2015 La Grola Veronese IGT Allegrini

      CHF 29.00
      1.5 l Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 42.00 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Corvina Veronese aus priveligierter Einzellage

      Dieser opulente, schmeichelnde Rotwein, basierend auf Corvina Veronese mit einem geringen Anteil Oseleta, stammt von einer grandiosen Einzellage mit bester Ausrichtung inmitten des Amarone-Classico-Gebiets. Die Familie Allegrini beweist einen virtuosen Umgang mit der autochthonen Rebsorte Corvina Veronese. Der Jahrgang 2015 des La Grola verleiht Ihren herbstlichen Schmor- und Pilzgerichten die besondere Note.

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Purpurrot, mit violetten Nuancen. Eine animierende Nase, die schwarzbeerige Aromen nach Heidelbeeren und Cassis offenbart, passend ergänzt durch Zartbitterschokolade und eine Spur Süssholz. Am Gaumen weich beginnend, dann baut sich der La Grola mehr und mehr auf und nimmt den ganzen Gaumen mit seiner konzentrierten Frucht ein, passend ergänzt durch zarte Röstaromen; sehr dicht und bestens strukturiert, samtweiche Gerbstoffe, von feiner Textur; das Finale zeigt ein prächtiges Lagerpotenzial auf.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0862215075C6100
      Alkoholgehalt 14.0% vol.
      Rebsorte(n) 90% Corvina Veronese (Bonarda), 10% Oseleta
      Trinkreife Jetzt bis 2025
      Passt zu Wir empfehlen diesen Wein zu Schmorbraten, Lammgigot oder Tagliata. Ebenso hervorragend zu Rehragout, Rindsbraten mit Pilzen und reifem Pecorino.
      Herkunftsland Italien
      Region Venetien
      Produzent Allegrini
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
      Ausbau 16 Monate in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Vegan Ja
      Kategorie Lagerfähige Rotweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Allegrini

      Alle Produkte von Allegrini ›
      Allegrini

      «Marilisa und Franco Allegrini haben es verstanden, ihr Weingut zu einem Glanzlicht der italienischen Weinwelt aufzubauen.»

      Mit diesen Worten ehrt Italiens bedeutendster Weinführer Gambero Rosso die Leistung der Familie Allegrini, das schon seit dem 16. Jahrhundert im Familienbesitz ist und heute von den Geschwistern Marilisa und Franco Allegrini geleitet wird. Das Weingut zählt seit vielen Jahren nicht nur zu den besten Produzenten der Region, sondern zu den renommiertesten und meist ausgezeichneten Betrieben in ganz Italien.

      Allegrinis Heimat – das Tal der vielen Weinkeller

      Das Weingut der Familie Allegrini liegt in Fumane im Herzen des Anbaugebietes Valpolicella zwischen Verona und dem Gardasee inmitten einer grünen, sanft hügeligen Landschaft mit günstigen klimatischen Bedingungen, die sich durch milde Temperaturen und gemäßigte Niederschläge auszeichnen. Valpolicella ist eines der traditionellsten Weinbaugebiete Italiens und schon seit der römischen Antike fest mit der Rebkultur verbunden – der lateinische Name "val polis cellae" bedeutet übersetzt so viel wie “Tal der vielen Weinkeller”. Gegenwärtig bewirtschaftet die Familie Allegrini mehr als 100 Hektar Weinberge, die überwiegend in den Hügeln der Kernzone Valpolicella Classico liegen, in der sich die besten Lagen des Anbaugebietes befinden. Im Vergleich zum übrigen Valpolicella sind die Weinberge hier höher gelegen, die Böden haben nur eine geringe Humusauflage und bestehen vornehmlich aus kalkhaltigem Gestein.

      Tradition trifft auf Modernisierung

      Schon Giovanni, der Gründer des Weinguts, legte viel Wert auf die einzigartige Qualität seiner Weine – so machte er das Familiengut weltberühmt. Mit der Absicht, an bewährten Traditionen festzuhalten, gleichzeitig aber die Typizität und die Komplexität der Weine weiterzuentwickeln, führten seine Kinder Marilisa und Franco einige Neuerungen ein: Zusätzlich zu den traditionellen grossen Eichenfässern wurden allmählich auch Barriques in Gebrauch genommen und die Reifezeit der Weine verkürzt, um den Eigengeschmack der Rebsorte und die Frische der Fruchtaromen noch besser in den Vordergrund stellen zu können. Ausserdem wurde die konventionelle Ripasso-Technik des Weinguts stetig weiterentwickelt: Statt des bisher verwendeten Amarone-Tresters werden nun reife Trauben verwendet, die erst nach der Appassimento-Methode getrocknet und dann für die zweite Gärung eingesetzt werden. Daneben haben Marilisa und Franco die Pflanzdichte in den Weinbergen erhöht, um die Wurzeln der Rebstöcke auf der Suche nach Nährstoffen durch gegenseitige Konkurrenz weiter in die Tiefe zu treiben und so den Ausdruck des Terroirs in den Weinen zu erhöhen.

      Corte Giara – Allegrini-Weine für jeden Tag

      Die Weine der Produktlinie Corte Giara sind das Ergebnis einer fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der Familie Allegrini und einer ausgewählten Gruppe von Winzern in verschiedenen, privilegierten Appellationen der norditalienischen Region Venetien. Das Konzept von Corte Giara zielt darauf ab, Weine für jeden Tag zu produzieren, die den Respekt vor der Tradition der Terroirs und dem individuellen Charakter der Rebsorten mit modernem Geschmack und unkompliziertem Trinkgenuss verbinden. Deshalb schloss die Familie Allegrini schon im Jahr 1989 langfristige Pachtverträge für ein Ensemble erstklassiger Weinberge ab, in denen hocharomatische Weine von hervorragender Qualität zu höchst attraktiven Preisen entstehen.

      Allegrini
      Via Giare 5/11
      37022 Fumane
      Italien

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität
      Dieses Produkt ist momentan nicht in einer Filiale erhältlich.