Instagram_Black

gratis Hotline
0800 003 007

25 %

2015 Les Dentelles Côtes du Roussillon Villages AOC Domaine Thunevin-Calvet

  • Sonderpreis: CHF 28.50 statt CHF 38.00
    75 cl Flasche | Gebinde: 6er-Karton
    (CHF 38.00 / l ) statt CHF 38.00
    Preis inkl. Mwst.

    Lieferbar in 2-3 Arbeitstagen.

    Zur Merkliste hinzufügen
ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN
Rechnung Vorauskasse Bezahlung im Weinkeller
    PostFinance     Bonus Card     Visa     American Express     MasterCard     DinersClub     PayPal

Ein Kraftpaket mit faszinierender Terroirmineralität

Hier zeigt sich ganz klar, was zueinander passt: Der «Bad-Boy»-Star Jean-Luc Thunevin aus dem Bordelais und der in Maury aufgewachsene Top-Winzer Roger Calvet kreieren auf ihrem Joint-Venture-Gut gemeinsam erfolgsgekrönte Weine. Seit 2001 werden in Maury im Languedoc-Roussillon in der neuen, hochmodernen Anlage aussergewöhnliche Weine hergestellt: Les Dentelles bietet alles, was man sich von einer Spitzenselektion aus dem Roussillon erhoffen darf. Die Trauben stammen allesamt von Reben, die tief in purem Schiefer oder Granit wurzeln.
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Languedoc-Roussillon
Trinkreife Jetzt bis 2023
Parker 91-93+/100
50% Grenache
50% Carignan

Produktbeschreibung

Fast schwarzes Purpurrot, großartiger Duft mit viel dunkler Beerenfrucht, Lakritze, mediterranen Gewürzen und steinigen Noten aus dem Terroir. Am Gaumen außergewöhnlich reichhaltig, mit vollen Körper und verschwenderischer, betont schwarzbeeriger Frucht und samtig-seidigen, süßen Tanninen. Die Mineralität aus den spektakulären Weinbergslagen verleihen eine frische Komponente. Bleibt minutenlang im Abgang und weiß mit seiner Fruchtigkeit zu überzeugen. Ein echter Spaßwein.
Artikelnummer 0643315075C6100
Alkoholgehalt 15.0%
Traubensorte(n) 50% Grenache, 50% Carignan
Trinkreife Jetzt bis 2023
Produktkategorie Lagerfähige Rotweine
Herkunftsland Frankreich
Region Languedoc-Roussillon
Produzent Domaine Calvet-Thunevin, 66460 Maury, Frankreich
Serviertemperatur Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
Herstellung 18 Monate in Barrique
Weinbau Traditionell
Allergene Enthält Sulfite

Domaine Calvet-Thunevin

Domaine Calvet-Thunevin

Einst von Robert Parker als „Bad Boy“ und „Schwarzes Schaf“ bezeichnet, gehören die Weine von Jean-Luc Thunevin heute zu den Aushängeschildern des Bordeaux. Seine Erfolgsgeschichte begann 1989 als großer Querdenker des Bordeaux, als Jean-Luc Thunevin gemeinsam mit seiner Frau Murielle Andraud eine Miniparzelle im Val de Fongaban in Saint-Emilion erwarb. Bis dahin arbeitete Thunevin als DJ und Weinhändler. Den gemeinsamen Traum eines Weinbergs im Bordeaux erfüllte das Paar sich mit geliehenem Geld.

Schon in den Jahren zuvor sammelten Jean-Luc Thunevin und Murielle Andraud Erfahrungen in der Weinherstellung, während sie Ihre ersten Weine in Ihrer eigenen Küche mitten in der Stadt Saint-Emilion produzierten. Die Parzelle im Bordeaux umfasste damals nur 0,6 Hektar. Jean-Luc Thunevin und seine Frau bepflanzten das Weingut mit Qualitätsreben und gaben ihm den Namen «Château Valandraud ». Der Name des Weinguts setzt sich aus dem Ort des Grundstücks, Val de Fongaban, und den Namen von Thunevins Frau – Andraud – zusammen.

Château Valandraud

1991 vinifizierte Jean-Luc Thunevin seinen ersten Wein auf dem Weingut Château Valandraud und nur ein Jahr später gelang ihm mit seinem ersten Rotwein «Valandraud» bereits der große Durchbruch. Aus dem Garagenwein des Bordeaux wird innert Kürze ein gefeierter Kultwein. Und auch das Château Valandrauf verwandelte sich in den drauffolgenden Jahren in ein prachtvolles Weingut, das heute jegliche Blicke auf sich zieht und zu den erfolgreichsten Weingütern der Bordeaux gehört.

Clos Badon

1998 expandierte Jean- Luc Thunevin und wurde Besitzer des Weinguts Clos Badon - ebenfalls in Saint-Emilion. Das Weingut Clos Badon umfasst insgesamt 6,5 Hektar im Weinbaugebiet Bordeaux. Hier stellt Jean- Luc Thunevin den vorwiegend auf Merlot basierenden «Clos Badon» her. Dieser erstklassige Grand Cru wird rund 18 Monate in neuen Barriquen ausgebaut und ist ein echter Geheimtipp!

Domaine Thunevin-Calvet

Ein weiteres Meisterwerk aus dem Hause Thunevin ist der «Bad Boy Gold». Den Namen sowie das Etikett wählte Jean- Luc Thunevin aufgrund der anfänglichen Bezeichnungen von Robert Parker. Hergestellt wird der «Bad Boy in einer der landschaftlich schönsten Weinbauregionen im Süden Frankreichs -Languedoc-Roussillon. Hier in der Gemeinde Maury, befindet sich das Weingut Thunevin-Calvet. An diesem Weingut zeigt sich, dass die Kooperation zweier Topwinzer bestens funktionieren kann. Den Entschluss gemeinsam ein Weingut zu eröffnen, fassten Jean-Luc Thunevin und Roger Calvet bereits 2001. Seit dem Jahrgang 2004 wird hier außerhalb des Bordeaux auf Grundlage von schwarzem Schieferterroir die Gold-Edition erzeugt. Die Produktion des herausragendem Tropfen ist streng limitiert, da Thunevin und Calvet nur die besten Fässer für den Bad Boy ausselektieren.

Dank seines erfolgreichen Garagenweins - Château Valandraud - wurde Jean-Luc Thunevin in weniger als einem Jahrzehnt zu einer bekannten Figur aus der Weinwelt des Bordeaux. Heute besitzen Thunevin und seine Frau Andraud neben dem genannten Weingut im Bordaux sowie dem in Languedoc-Roussillon, auch noch das Clos du Beau Père und die Domaine des Sabine in Pomerol.

Domaine Calvet-Thunevin SARL
Tel.+33 557 55 09 15
Alle Produkte von Domaine Calvet-Thunevin

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden


  • Christian – 31. Oktober 2017
    Starker Seegang
    Im Bouquet offenbarte sich nach dem Öffnen der Flasche sogleich rote Frucht im Überfluss. Kirsche, Himbeere, Granatapfel dazu noch Heidelbeere als stützendes Element. Alle Aromen aus dem Riechtest wurden im Antrunk dichter verwoben wiedergegeben jedoch von prägnanter Würze eingepackt und eng verbunden. Cassis als Trägerwelle genutzt surften die Kräuteraromen mächtig wie von einer großen Meereswoge herab durch den Mundraum. Gönnt man dem Les Dentelles ausreichend Luftzug wird er etwas harmonischer. Im Schluck bildet sich nun nicht zu knapp Pfefferschärfe um die Zunge die leicht von Vanille eingelullt wurde. Am nächsten Tag hielten sich alle Aromen harmonisch auch wenn die rotfruchtigen zunehmend abgeschwächt für die nun immer mehr aufkommenden schwarzbeerigen Platz machen mussten. Die pfeffrige Schärfe gab sich nun bizzelnd und kräuselnd wie Meeresschaum auf toseneden Wassern, leider ohne die zu Beginn der Verkostung wahrgenommenen Vanillenoten. Die Liebhaber herberer Weine kommen hier sicher voll auf ihre Kosten ohne auf einen angemessenen Fruchtanteil verzichten zu müssen. Mir persönlich war die Würze etwas zu kräfitg und es fehlte die ein oder andere Überraschung um den ursprünglichen Preis zu rechtfertigen. Nun hat man ja dahingehend auch realistisch reagiert und könnte sich von Diesem aus dem Hause Thunevin-Calvet etwas in den Keller legen um gespannt zu warten wie er sich entwickelt. Eine knappe Vier.
    (bewerteter Jahrgang: 2015)
  • Bernd – 24. Oktober 2017
    Etwas zu starke Kräuternote
    Der Wein entfaltet zwar ein schönes Bouquet und entfaltet zunächst einen kräftigen Geschmack, der nicht von Beeren geprägt wird. Aber der Wein zeigt mir im Nachgang etwas zu viel Lakritze und Kräuter. Vielleicht ist der Wein noch etwas zu jung. Im Geschmack daher vier Trauben, im Preis-Leistungsverhältnis eher drei Trauben.
    (bewerteter Jahrgang: 2015)
  • Sabrina – 24. Oktober 2017
    Kräftig und dicht
    Sehr schöne Farbe. Wunderbarer Duft. Geschmack wie beschrieben.
    Der Wein hat einen hohen Alkoholgehalt. Langsam genießen.
    Wunderbar.
    (bewerteter Jahrgang: 2015)
    • Thomas – 19. Oktober 2017
      Eine sehr gute Wahl
      Nicht günstig, aber ein klasse Wein. Gerne wieder. Eine tolle Farbe und nicht zu intensiv im Geschmack. Das Barrique dominiert nicht. Lohnt sich bestimmt, ihn noch ein wenig zu lagern.
      (bewerteter Jahrgang: 2015)
    • Detlef – 15. Oktober 2017
      Kräftiger Franzose
      Im Duft wie im Geschmack dominieren die kräuterigen und mineralischen Noten. Der Wein hat Power und Charakter, aber trifft nicht ganz meinen Geschmack.
      (bewerteter Jahrgang: 2015)
Nur registrierte Benutzer können Bewertungen schreiben. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich. zur Anmeldung zur Registrierung
Folgende Weinkeller haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich beim Weinkeller, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
Weinkeller Basel weinkeller.basel@moevenpick.com 061 693 31 31
Weinkeller Bern weinkeller.bern@moevenpick.com 031 398 99 40
Weinkeller Biel weinkeller.biel@moevenpick.com 032 342 09 14
Weinkeller Bursins cellier.bursins@moevenpick.com 021 824 08 24
Weinkeller Crissier cellier.crissier@moevenpick.com 021 701 41 61
Weinkeller Genf cellier.geneve@moevenpick.com 022 782 65 72
Weinkeller Kloten weinkeller.kloten@moevenpick.com 043 818 99 37
Weinkeller Liechtenstein weinkeller.liechtenstein@moevenpick.com 00423 232 78 00
Weinkeller Luzern weinkeller.luzern@moevenpick.com 041 458 10 00
Weinkeller St. Gallen weinkeller.stgallen@moevenpick.com 071 288 52 92
Weinkeller Zug weinkeller.zug@moevenpick.com 041 760 96 50
Weinkeller Zürich-Enge weinkeller.zuerich@moevenpick.com 044 201 12 77
Weinkeller Zollikon weinkeller.zollikon@moevenpick.com 044 391 47 77
Weinkeller Food Market Jelmoli weinkeller.jelmoli@moevenpick.com 044 220 47 48
Weinkeller Winterthur weinkeller.winterthur@moevenpick.com 052 203 63 60
Weinkeller Pfäffikon weinkeller.pfaeffikon@moevenpick.com 055 410 42 62
Weinkeller Volketswil weinkeller.volketswil@moevenpick.com 043 444 95 47
Weinkeller Wettingen weinkeller.wettingen@moevenpick.com 056 426 18 88
Weinkeller Oftringen weinkeller.oftringen@moevenpick.com 062 798 00 11
Weinkeller Fribourg Cellier.Fribourg@moevenpick.com 026 466 24 21
Weinkeller Rotkreuz Weinkeller.Rotkreuz@moevenpick.com 041 790 94 70
Weinkeller Reinach Weinkeller.Reinach@moevenpick.com 061 713 74 18
2015 Les Dentelles
Sonderpreis: CHF 28.50 statt CHF 38.00