30%

      Bio

      2016 Château de Nages Rouge Vieilles Vignes Costières de Nîmes AOP (Bio)

      Sonderangebot CHF 12.90 Normalpreis CHF 18.50
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 17.20 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Exzellenter Weinwert von Michel Gassier

      Dieser bezaubernde Biowein von alten Reben an der südlichen Rhone wird von der Fachpresse gerühmt und vom Publikum geliebt. Voller Dichte und Ausdruckskraft. Die Visitenkarte von Michel Gassier steht für einen hohen Genusswert.

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Tiefes Rubin mit schwarzem Kern, feinwürzige Frucht roter und schwarzer Beeren, Kräuter der Provence, feuchte Erde, Pfeffer und Lakritze. Trinkt sich wundervoll reichhaltig, mit recht vollem Körper und toller Länge. Animierende und reichhaltige Frucht gepaart mit würzig-frischer Art, Menthol, Graphit und süßen, reifen Tanninen. Erneut außergewöhnlich gut, bleibt minutenlang am Gaumen.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0470816075C6100
      Alkoholgehalt 14.5% vol.
      Rebsorte(n) 70% Grenache, 15% Syrah, 15% Carignan
      Trinkreife Jetzt bis 2024
      Passt zu Hervorragend zu Gegrilltem, kräftig gewürztem Fisch, Bœuf bourguignon, Coq au Vin, Halbhartkäse oder reifem Weichkäse, Lamm in Kräuterkruste, Gigot oder Ratatouille-Gratin. Ebenso spannend in Kombination mit gegrilltem Wolfsbarsch, Lasagne à la provençale, Lammeintopf und Pfeffersteak.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Rhone
      Subregion Südliche Rhône
      Produzent Château de Nages
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 15-17 Grad servieren. Junge Weine können mit dem Dekantieren noch zulegen.
      Ausbau 12 Monate in Barrique
      Weinbau Bio
      Vegan Ja
      Allergene Enthält Sulfite
      Kategorie Kräftige Rotweine

      Château de Nages

      Alle Produkte von Château de Nages ›
      Château de Nages

      Im Südosten Frankreichs erstrecken sich entlang der Rhône - über eine Länge von mehr als 200 Kilometern - eine ganze Reihe faszinierend vielfältiger und wild-schöner Anbaugebiete, aus denen einige der besten Weine des Landes stammen. Das südlichste dieser Weinbaugebiete ist die Appellation Costières des Nîmes, die sich am Rand der Camargue, in unmittelbarer Nähe des Mittelmeeres befindet. Eingebettet in dieses landwirtschaftliche Paradies zwischen schroffen Felslandschaften und traumhafter Küste liegen die Weinberge des Familien-Weingutes Château de Nages.

      Das Château de Nages besteht mittlerweile in fünfter Generation und wird seit 1993 von Michel Gassier geführt. Während sich Michel mit ganzer Energie seinen Rebstöcken auf 70 Hektar Rebland widmet, kümmert sich sein Bruder Bertrand um die Obstplantagen von Château de Nages und kultiviert Pfirsiche, Aprikosen, Kirschen und viele weitere Früchte.

      Michel Gassier und das Château de Nages

      Die Familie Gassier lebt bewusst im Einklang mit der Natur und betreibt seit 2008 zertifiziert biologischen Weinbau, um das Ökosystem zu schützen und verantwortungsvoll mit den natürlichen Ressourcen umzugehen - eine Lebensart, die sich auch im Produktionsprozess des Château de Nages widerspiegelt. Die Trauben werden beispielsweise trotz der trockenen Bedingungen im Süden Frankreichs ohne jede Bewässerung kultiviert, um eine tiefe Verwurzelung der Rebstöcke zu erreichen und den maximalen Ausdruck des Terroirs zum Vorschein zu bringen.

      Das mediterrane Klima bietet dem Château de Nages mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 20 Grad ideale Wachstumsbedingungen, sorgt für eine gleichmäßige Ausreifung der Trauben und ermöglicht Weine mit beeindruckender Kraft und hoher aromatischer Intensität. Die Kiesböden der Region ähneln dem großartigen Terroir des berühmten "Nachbarn" Châteauneuf-du-Pape sehr. Allerdings liegt das Anbaugebiet des Château de Nages näher am Mittelmeer und die küstennahe Lage spiegelt sich auch deutlich im Charakter der Weine wider. Durch die kühlende Wirkung der Mistral-Winde vom Meer erfolgt die Reifung der Trauben langsamer und die Château de Nages Weine wirken bei aller Fülle stets ausgewogen und balanciert, mit präziser Frucht und viel maritimer Frische.

      Die Vielfalt des Château de Nages

      Während die roten Cuvées des Château de Nages traditionell aus den typischen Rebsorten Syrah, Grenache und Mourvèdre gekeltert werden, entstehen die weißen Blends aus Roussanne und Grenache Blanc. Die Rebstöcke sind bis zu 70 Jahre alt und erbringen teilweise nur niedrige Erträge, aus denen aber Gewächse mit komplexem Geschmack und attraktiver Konzentration entstehen, da die alten Reben des Weinguts Château de Nages ihre gesamte Energie in die wenigen Trauben am Stock investieren.

      Gemeinsames Merkmal aller Weine von Château de Nages ist ihre Zugänglichkeit, ihre Ausdruckskraft und ihr hervorragendes Preis-Genuss-Verhältnis. Nicht umsonst lobt Weinkritiker Jeb Dunnuck die Weine von Château de Nages überschwänglich und nennt sie "die besten Costières de Nîmes", die er je probiert habe, mit "einem sensationellen Bouquet von schwarzen Himbeeren, Blüten, Weihrauch und Süßholz. Tief, vollmundig, vielschichtig und unglaublich ausbalanciert, ohne harte Kanten, dafür mit aufregender Reinheit...Wer daran zweifelt, dass diese Region wirklich Erstklassiges herstellen kann, muss diese Weine probieren". Während die dem Gründer des Weinguts Joseph Torres gewidmete Cuvée JT rouge 2015 schon exzellente 94 Punkte erhält, vergibt Dunnuck für den roten Spitzenwein des Weinguts Château de Nages VOX 2016 sogar herausragende 96 Punkte.

      Château de Nages
      Chemin des Canaux
      30132 Caissargues
      Frankreich
      Tel. +33 466 38 44 30

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Karton)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Emmen
      041 501 42 84
      Mövenpick Wein Volketswil
      043 444 95 47

      Grenache

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Grenache - spanischer Weltenbummler

      Die Grenache ist die am vierthäufigsten angebaute Rebsorte weltweit. Sie ist vor allem in Spanien und im französischen Midi weitverbreitet, wird aber in vielen Teilen der Welt angebaut. So werden unter anderem auch in Italien, Australien, Kalifornien, Südafrika und Chile Rotweine aus Grenache vinifiziert. Aufgrund dessen, dass diese Rebsorte in unterschiedlichen Rotwein - Regionen angebaut wird, hat die Grenache viele Namen. So wird sie in Frankreich beispielsweise Grenache Noire genannt, um sie von Ihrer weissen Variante – Grenache blanc – besser abzugrenzen. In Spanien hingegen wird die Rebsorte Garnacha genannt, in Sardinien trägt die Grenache den Namen Cannonau und in der Toskana ist von Alicante die Rede.

      ...
      mehr lesen

      Syrah

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Syrah - weltweit begehrt

      Die Rebsorte dessen Anbau Mitte des letztens Jahrhunderts beinahe zum Erliegen gekommen wäre gehört heute – zum Glück – zu den meist angebautesten und edelsten Sorten weltweit. Entstanden ist die Syrah wahrscheinlich vor über 6.000 Jahren in Persien aus einer Kreuzung der Rebsorten Mondeuse Blanche und Dureza. Die Vinifizierung von Rotwein aus Syrahs wurde allerdings das erste Mal im Mittelalter im französischen Rhônetal urkundlich erwähnt.

      Mittlerweile ist das Rhônetal auch das Hauptanbaugebiet der Syrah. In den 50er Jahren lag die Anbaufläche der Rebsorte in ihrem Heimatland allerdings nur noch bei 2000 Hektar. Heute ist die Syrah weltweit zuhause und wird auf über 180.000 Hektar Rebfläche kultiviert. Sie gehört zu den Cépages Nobles und ist vor allem auch in der neuen Welt – wo sie Shiraz genannt wird – eine beliebte Rotwein-Rebsorte.

      ...
      mehr lesen

      Carignan

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Carignan

      Carignan ist eine rote Rebsorte, die traditionell vor allem in den Rotweinen Südfrankreichs ein wichtige Rolle spielt. Lange Zeit handelte es sich bei Carignan sogar um die am häufigsten angebaute rote Rebsorte der Welt. Dementsprechend ist sie auch heute in vielen Weinbauländern unter zahlreichen Namen vertreten – in Spaniens wird Sorte beispielsweise Cariñena genannt, während sie auf Sardinien Carignano heisst. Ausserdem wächst die Sorte in Algerien, Israel und den USA. Obwohl grosse Carignan-Bestände in den letzten Jahrzehnten durch andere Rebsorten ersetzt wurden, behauptet die Sorte noch immer Rang 12 der weltweit am meisten kultivierten Rotweinsorten; gegenwärtig liegt die Rebfläche von Carignan bei etwa 47'000 Hektar.

      In Frankreich ist die Sorte vor allem im Languedoc-Roussillon sowie der Provence weit verbreitet und Bestandteil vieler Rosé- und Rotweine. In Spanien ist Carignan unter dem Synonym Mazuelo neben Garnacha eine der komplementären Sorten für Tempranillo bei der Herstellung klassischer Rioja-Weine. Reinsortig vinifiziert findet man Carignan in Frankreich oder Spanien eher selten – auf Sardinien jedoch wird die Rebsorte in der Appellation Carignano del Sulcis sortenrein zu einem Wein von hoher Qualität verarbeitet.

      Wein aus Carignan ist dunkel, tannin- und säurereich, besitzt aber ein eher wenig ausgeprägtes Aroma. Deshalb wird die spät reifende Traube meist in Cuvées verwendet, denen sie Farbintensität und Rückgrat verleiht. Während junge Carignan-Weine herrlich zu Fleisch vom Grill oder regionalen Wurstwaren passen, eignen sich die besten Exemplare, die häufig im Holzfass ausgebaut werden und auch gut reifen können, mit ihrer dunklen Frucht und ihrer feinen Tanninstruktur hervorragend zu Rindsschmorbraten und Wildgerichten.

      Entdecken Sie jetzt unser Carignan-Sortiment.

      ...
      mehr lesen