20%

      2016 L'Inclassable Cru Bourgeois Médoc AOC Vignobles Rémy Fauchey

      Sonderangebot CHF 19.60 Normalpreis CHF 24.50
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 26.13 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Eine Klasse für sich von Rémy Fauchey

      Der umtriebige Besitzer des kleinen Weinguts in Prignac macht fast alles alleine. Die ‚One-Man Show’ des schöpferischen Remy Fauchey bringt enorm charaktervolle und kräftige Weine hervor. Ein ausgezeichneter Essensbegleiter, der auch gut eingelagert werden kann.

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Dichtes Purpur-Granat. Intensives Brombeerbouquet gepaart mit schwarzem Pfeffer und Lakritze, dahinter dunkles Edelholz und ein Hauch Chili. Am Gaumen mit fleischigem Extrakt und spürbarer Adstringends, hat sehr gut Anlagen und braucht einfach Geduld mit der Flaschenreife. Im langen Finale wiederum dunkle Beeren und viel Würze. Der Petit Verdot-Anteil im diesjährigen Blend beträgt 40% (so hoch wie noch nie)!

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0627116075B6000
      Alkoholgehalt 13.0% vol.
      Rebsorte(n) 52% Cabernet Sauvignon, 28% Petit Verdot, 15% Merlot, 5% Cabernet Franc
      Trinkreife 2024–2039
      Passt zu Eignet sich besonders gut als Begleiter zu Steaks und Fisch vom Grill, Hackbraten, Lamproie und Blutwurst. Toll auch zu Eintöpfen und Käseplatten.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion Médoc
      Produzent Vignobles Rémy Fauchey
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 15-17 Grad servieren. Junge Weine können mit dem Dekantieren noch zulegen.
      Ausbau 12 Monate in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Vegan Ja
      Kategorie Kräftige Rotweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Vignobles Rémy Fauchey

      Alle Produkte von Vignobles Rémy Fauchey ›
      Vignobles Rémy Fauchey
      Bordeaux-Subskribierende wissen es bereits: Rémy Fauchey hat 2004 einen harten Schicksalsschlag erlitten. Was ist geschehen? Alle zehn Jahre muss in Frankreich der Schutz des Namens gesetzlich erneuert werden. Als Fauchey seinen Antrag knapp verspätet einreicht, wird ihm mitgeteilt, dass der Name Lafon bereits unter einem erst gut 30-jährigen Weingut in Listrac registriert ist. Kein Argument greift, weder dass die Geschichte von Château Lafon bis ins 19. Jahrhundert zurückgeht, noch dass die Familie Fauchey seit 104 Jahren dessen Besitzerin ist. Nach zweieinhalbjährigem Verfahren ist es endgültig: Fauchey darf sein Weingut nicht mehr Lafon nennen und muss obendrauf sämtliche noch vorhandenen Lafon-Flaschen bis Mitte 2005 verkauft haben!
      Vignobles Rémy Fauchey
      Chemin des Vignes 4
      33340 Prignac en Médoc
      Frankreich
      Tel. +33 556 09 02 17

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Holzkiste)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Basel
      061 693 31 31
      Mövenpick Wein Bern
      031 398 99 40
      Mövenpick Wein Bursins
      021 824 08 24
      Mövenpick Wein Wettingen
      056 426 18 88
      Mövenpick Wein Zug
      041 760 96 50

      Cabernet Sauvignon

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet Sauvignon - unverwechselbar aromatisch

      Es gibt keine andere Rebsorte, die ein so hohes globales Ansehen hat wie der Cabernet Sauvignon. Insgesamt sind weltweit 300.000 Hektar Rebfläche mit der Cabernet Sauvignon bepflanzt. Die Cabernet Sauvignon liegt damit auf dem 1. Platz der internationalen Rebsorten-Statistik und gilt als eine der wichtigsten Rebsorten der Welt. Zudem ist die Cabernet Sauvignon die wohl am weitesten gereiste Rotwein-Rebsorte. Da sie eigentlich in allen Klimazonen gut wächst - ausser in den kühlsten - lässt sich die Cabernet Sauvignon unter anderem in Argentinien, Australien, Brasilien, Griechenland, Israel bis hin zu Südafrika und Neuseeland finden – in Deutschland ist diese Rebsorte allerdings kaum vertreten.

      ...
      mehr lesen

      Petit Verdot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Petit Verdot

      Petit Verdot ist eine autochthone rote Rebsorte aus dem Südwesten Frankreichs. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Name Petit Verdot soviel wie „kleiner Grünling“ und verweist damit auf die Färbung der Trauben, die wegen der sehr späten Reife der Sorte in kühleren Jahren nicht voll ausreifen können – oft weisen dann nur wenige Weinbeeren eine rote Färbung auf und der überwiegende Teil bleibt grünlich. Ursprünglich spielte Petit Verdot vor allem in klassischen Bordeaux-Cuvées aus dem Medoc eine Rolle, wo die Sorte häufig als säurege- und farbgebende Komponente verwendet wurde, um den Weinen mehr Kraft und Langlebigkeit zu verleihen; wegen der geringen Grösse der Weinbeeren ist der Tanningehalt von Petit Verdot recht hoch. Inzwischen ist die Rotweinrebe weltweit auf dem Vormarsch – während im Jahr 2000 nur etwa 1600 Hektar mit Petit Verdot bepflanzt waren, sind es heute bereits mehr als 8000 Hektar, nur circa 500 Hektar davon befinden sich im Bordelais.

      Während Petit Verdot im Bordelais nie sortenrein ausgebaut wird, sondern stets nur in kleinem Umfang für Weine mit Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot Verwendung findet, werden in wärmeren Klimazonen, in denen die volle Reife der Trauben leichter zu erreichen ist, gelegentlich auch sortenreine Petit Verdot-Weine mit eindrucksvoller schwarzroter Farbe und kräftigem, robustem Geschmack gekeltert. Die grössten Rebflächen ausserhalb Frankreichs befinden sich in Spanien, Australien, Chile und den USA. Weine mit Petit Verdot-Anteil werden häufig im Holzfass ausgebaut und können sehr gut reifen. Mit ihrer würzigen Aromatik und ihrem kräftigen Körper passen diese Weine hervorragend zu Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf.

      Entdecken Sie jetzt unser Petit Verdot-Sortiment.

      ...
      mehr lesen

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen

      Cabernet Franc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet franc - Urvater des Cabernet

      Die Rebsorte Cabernet Franc ist als Urvater der Cabernets bekannt -  vor allem der Cabernet Sauvignon, die eine Kreuzung der Cabernet Franc und der Sauvignon Blanc ist. Aber auch die Rebsorte Merlot stammt zu einem Teil von der Cabernet Franc ab. Der andere Teil führt zu der Magdeleine Noire des Charentes, eine Rebsorte die heute vermutlich ausgestorben ist.

      ...
      mehr lesen