2017 St. Paul Pinot Noir trocken Weingut Friedrich Becker

CHF 79.00
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 105.33 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›

Einer der besten Jahrgänge des sankt Paul ever

Produktbeschreibung

Degustationsnotiz

Kraftvolle Farbe, im Duft viel dunkle Kirschfrucht, Brombeeren, liquider Stein und subtile Röstaromen aus den Barriques. Im Glas vollmundig, saftig, mit reifer Frucht, zugleich kühl und energiegeladen mit seidig-saftiger Textur, Länge und Dichte des Geschmacks und einmaliger Präzision. Satte Kirschfrucht, Veilchen, animierend, das Holz perfekt eingebunden und die Tannine seriös und von allerbester Qualität.

Zusatzinformationen

Artikelnummer 1217317075C6100
Alkoholgehalt 13.5% vol.
Rebsorte(n) 100% Pinot Noir
Trinkreife Jetzt bis 2033
Passt zu Eignet sich fantastisch als Begleiter zu Wild- und Schmorgerichten, sowie Rindsfilet, Rumpsteak und Rindsbraten. Auch spannend zu würzigen Hartkäsesorten.
Herkunftsland Deutschland
Region Pfalz
Produzent Friedrich Becker Weingut
Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
Ausbau 18 Monate im Barrique
Weinbau Traditionell
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Lagerfähige Rotweine

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er-Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Basel
061 693 31 31
Mövenpick Wein Zug
041 760 96 50

Pinot Noir

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Pinot Noir – Diva unter den Rebsorten

Wer die Nebbiolo schon als anspruchsvoll bezeichnet, hat die Pinot Noir noch nicht kennengelernt. Sie wird als «Diva unter den Rebsorten» bezeichnet und das nicht ohne Grund. Die Pinot Noir ist vor allem in Bezug auf ihre Lage sehr wählerisch. Diese Rotweinrebsorte bevorzugt kühles, aber nicht zu kaltes Klima und Kalksteinböden. Der Boden auf dem die Pinot Noir wächst, darf gerne mit Mergel und Ton durchzogen sein. Zudem ist die Pinot Noir auch überdurchschnittlich anfällig für sämtliche Rebsortenkrankheiten sowie Frost und Fäulnis. Trotzdem wird die Pinot Noir weltweit auf knapp 80'000 Hektar Rebfläche kultiviert und zu Rotwein vinifiziert. 12'000 Hektar davon befinden sich in Deutschland, wo die Rebsorte unter dem Namen Spätburgunder bekannt ist. Kleinere Bestände dieser Rebsorte sind noch in der Schweiz, Österreich und Italien vorzufinden. Die Hauptweinregion der Pinot Noir ist allerdings Frankreich.

...
mehr lesen