2018 Corton-Charlemagne Grand Cru AOP Bonneau du Martray

CHF 325.00
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 433.33 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›

Produktbeschreibung

Zusatzinformationen

Artikelnummer 0410218075B3000
Alkoholgehalt 13.5% vol.
Rebsorte(n) 100% Chardonnay
Passt zu Eignet sich besonders gut als Begleiter zu Kalbsfilet mit Morcheln, weissem Fleisch mit gehaltvollen Saucen, gratinierten Jakobsmuscheln, gebratenem Fisch, Sushi, Schinken im Brotteig, gegrilltem Gemüse oder auch Soufflé. Servieren Sie diesen Wein auch zu Garnelen vom Grill oder gebratenem Meeresfisch.
Herkunftsland Frankreich
Region Burgund
Subregion Côte de Beaune
Produzent Bonneau du Martray
Servier-Empfehlung Gekühlt bei 9-12 Grad servieren
Ausbau 18 Monate im Barrique
Weinbau Traditionell
Vegan Ja
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Komplexe und grosse Weissweine

Bonneau du Martray

Alle Produkte von Bonneau du Martray ›
Bonneau du Martray
Bonneau du Martray ist eines der renommiertesten Weingüter des Burgund. Das Gut besitzt nahe der berühmten Gemeinde Pernand-Vergelesses etwas mehr als elf Hektar Rebfläche im legendären Grand-Cru-Weinberg Montagne de Corton – rund 10 Hektar Chardonnay werden ergänzt von 1,5 Hektar Pinot Noir. Lediglich zwei monumentale Crus werden aus diesem einzigartigen Terroirhügel gekeltert, der insgesamt nur etwa 160 Hektar umfasst: Neben einem weissen Corton-Charlemagne produziert Bonneau du Martray auch einen roten Corton – beide Weine sind absolute Raritäten und gehören zu den grossen Klassikern der Region.

Von Karl dem Grossen bis zur Biodynamik

Nachdem sich mehrere Generationen der Familie Bonneau du Martray der stetigen Weiterentwicklung des Traditionsbetriebes gewidmet haben, bestimmt seit 2017 der Inhaber des kalifornischen Kultweingutes Screaming Eagle die Geschicke der ruhmreichen Domaine. Dabei spielen qualitative Konstanz, stilistische Kontinuität und grosser Respekt vor der Historie des einzigartigen Weinbergs eine elementare Rolle für Stanley Kroenke, den schon seit vielen Jahren eine starke Passion mit den Weinen des Burgund verbindet. 

Die Weinbaugeschichte am Montagne de Corton reicht schon weit mehr als 1000 Jahre zurück: Der Ursprung dieser sagenumwobenen Rebfläche soll schon auf Karl den Grossen zurückgehen, dem dieses Terroir deshalb auch seinen Namen Charlemagne verdankt. Später übergab der Kaiser seinen Rebberg den Benediktinermönchen der Abtei von Saulieu, die zu dieser Zeit führend in der Weinbautechnik waren. Bis zur französischen Revolution blieb der kaiserliche Hügel in deren Hand, bis er versteigert und von Simon Very erworben wurde, dessen Tochter Charles Bonneau du Martray heiratete und damit eine burgundische Weinbaudynastie begründete.

Mit der Übernahme der Leitung durch Jean le Bault de la Morinière im Jahr 1969, der eine Nichte von René Bonneau du Martray heiratete, nahm die breite internationale Anerkennung für die Weine der Domaine rasant zu. Von der Pflege der Reben bis zur Ausstattung des Kellers hat le Bault de la Morinière das Weingut in relativ kurzer Zeit zu einer berühmten Referenz für aussergewöhnliche Burgunderweine gemacht – dank seiner Initiative waren die Grands Crus nicht nur in ganz Frankreich in den prestigeträchtigsten Restaurants vertreten, sondern wurden bald auch in viele verschiedene Länder exportiert.

Sein Sohn Jean-Charles le Bault de la Morinière trat 1994 in das Weingut ein und richtete den Betrieb sukzessive auf ökologischen Landbau aus – seit 2013 ist das Weingut biologisch-dynamisch zertifiziert. Diese Form der Bewirtschaftung hat wesentlich dazu beigetragen, die Vitalität der Pflanzen zu steigern sowie das Wurzelsystem im Boden neu zu entwickeln und widerstandsfähiger gegen die natürliche Erosion zu machen, die am Montagne de Corton regelmässig für den Verlust fruchtbarer Erde sorgt. Dadurch ist nicht nur eine homogenere Reifung der Früchte möglich, die Weine sind auch strukturierter und mit grösserer aromatischer Komplexität ausgestattet.

Die Besonderheiten des Terroirs am Montagne de Corton

Dank mehrerer günstiger Umstände gedeihen die Rebstöcke im Weinberg von Corton unter einmaligen Bedingungen, die den Trauben stets eine optimale Reife und den Weinen eine majestätische Persönlichkeit sowie grosses Alterungspotential verleihen. Als einziger nach Westen ausgerichteter Grand Cru des Burgund profitiert der Montagne de Corton von dem Faktor, auch der untergehenden Sonne entgegen zu blicken und so den ganzen Tag die Wärme der Sonnenstrahlen zu geniessen. Zudem liegen die auf etwa 300 Meter über dem Meeresspiegel wachsendem Reben meist oberhalb des Morgennebels und profitieren dadurch schon früh am Tag von der Kraft des Lichtes. Permanente Luftzirkulation von den benachbarten Hügeln und Tälern trocknet die Blätter und kühlt die Früchte, wodurch Fäulniskkrankheiten verhindert werden und die knackige Frische der Trauben bewahrt wird. Zudem ermöglicht der Fichtenwald auf der Hügelkuppe einem reichen Ökosystem das Leben im Weinberg und reguliert zugleich den natürlichen Wasserhaushalt am Montagne de Corton.

Ein grosser Weinberg – zwei grossartige Weine

Die einzelnen Parzellen des Weinbergs bilden ein spannendes Mosaik mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften, weil die Mikroklimata auf der Spitze, im Herzen und am Fuss des Hügels deutlich variieren. Je nach Standort der Reben ändert sich nicht nur die Zusammensetzung des Bodens, der auf Kalkstein basiert und durch eine dünne Auflage von Schluff, Mergel oder Ton ergänzt wird, sondern auch die Höhenlage, die Neigung des Weinbergs und die Exposition zur Sonne – alle diese Faktoren spielen eine entscheidende Rolle für den Geschmack der Trauben, respektive den Charakter des Weins.

Der grosse Trumpf von Bonneau du Martray liegt darin, dass die Rebstöcke des Weinguts im gesamten Querschnitt des Berges kultiviert werden und somit auch die gesamte Komplexität und den Reichtum dieses singulären Terroirs offenbaren. Während die Parzellen am Saum des Waldes dem Wein sein kristallines Aussehen und seine Kalksteinmineralität mit floralen sowie zitrischen Noten verleihen, strukturieren die Reben in der Mitte des Hügels die Weine und verleihen ihnen Körper und Tiefe, während die lehmigen Parzellen weiter unten für Kraft und Textur sorgen.

Die Ernte erfolgt manuell mit einer ersten Sortierung im Weinberg, damit überhaupt nur Beeren in einwandfreiem Zustand gepflückt werden – alle 25 Mikroterroirs der Domaine werden separat gelesen und vinifiziert. Da sich das Gutsgebäude nur wenige Schritte vom Weinberg entfernt befindet, erreichen die in kleinen Lesekisten transportierten Trauben sehr schnell und ohne Saftverlust die Kellerei. Im Weingut findet eine weitere Kontrolle der Früchte statt, damit wirklich nur die besten verarbeitet werden – erreicht eine der Chargen nicht die vom Weingut vorgegebene Qualitätsstufe, wird diese generell nicht für die Weine von Bonneau du Martray verwendet. Dank stark reduzierter Erträge gelingt es der erfahrenen Crew in jedem Jahrgang die aromatische Quintessenz und den einzigartigen Charakter dieses legendären Kalksteinhügels von Corton mit Weinen zum Ausdruck zu bringen, in deren Geschmack sich Kraft und intensive Frucht mit Eleganz, Finesse sowie rassiger Mineralität verbindet.

Bonneau du Martray
21420 Pernand-Vergelesses
Frankreich
Tel. +33/380 21 50 64

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (3er-Holzkiste)

Folgende Filialen haben mindestens 1 Flasche an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Kloten
043 818 99 37

Chardonnay

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Chardonnay - beliebtes Multitalent

Die weisse Rebsorte Chardonnay ist weltweit verbreitet und besitzt grosse internationale Bedeutung. Dies ist nicht allein auf ihre geschmacklichen Qualitäten zurückzuführen, sondern auch auf die hohe Anpassungsfähigkeit der Rebsorte an verschiedenste Standortgegebenheiten. Gute Chardonnays gehören zu den besten Weissweinen der Welt – ganz unabhängig davon, ob sie aus dem Burgund, Graubünden oder dem Napa Valley stammen. Besonders gut angepasst hat sich Chardonnay an die kalkreichen Böden im gemässigten Klima des französischen Nordens, jedoch bringt die Rebsorte in vielen unterschiedlichen Terroirs der Welt sehr ansprechende Weinqualitäten hervor – Chardonnay wächst im Norden wie im Süden, in feuchten und trockenen, in kälteren und wärmeren Regionen. Als Ursprungsgebiet der Rebsorte Chardonnay gilt die Region Burgund, in der es eine gleichnamige Gemeinde gibt, der die Sorte wahrscheinlich auch ihren Namen verdankt. Weissweine aus aus den burgundischen Appellationen Puligny-Montrachet, Meursault, Corton-Charlemagne oder Chablis gelten schon seit langer Zeit als Inbegriff exzellenter Chardonnays und gehören zu berühmtesten Weinen dieser Rebsorte.

...
mehr lesen