2018 Riesling AOC Zürich Staatskellerei Zürich

      • Wählen Sie eine Option…
      • Wählen Sie eine Option…
      CHF 25.00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 33.33 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Lieferbar in 2-3 Arbeitstagen

      Zur Merkliste hinzufügen

      Fruchtbetonter Riesling mit feiner Mineralik

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Goldgelbe Farbe mit schönem Glanz. Zu Beginn dezent, baut sich das Riesling-typische Bouquet in der Nase nach und nach auf: Limetten und Grapefruit, auch etwas Kamille und weitere florale Noten, schliesslich eine feine Würze. Am Gaumen aromatisch facettenreich, gelbfruchtige und zitrische Noten im passenden Zusammenspiel, unterlegt von einer saftigen Frische, sehr dicht gewoben; ein schönes Frucht-Säure-Spiel im anhaltenden Abgang. Er wird seine wahre Grösse in den kommenden Jahren noch entfalten.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0709018075C6200
      Alkoholgehalt 12.0% vol.
      Rebsorte(n) 100% Riesling
      Trinkreife Jetzt bis 2024
      Passt zu Servieren Sie diesen Wein als Begleiter zum Fondue oder Raclette. Hervorragend auch zu gebackenen Eglifilets, Gemüseterrinen, Toast Hawaii sowie Sushi und Käseküchlein.
      Herkunftsland Schweiz
      Region Zürich
      Produzent Staatskellerei Zürich
      Servier-Empfehlung Gekühlt bei 8-10 Grad servieren
      Ausbau 12 Monate in Grossholz
      Weinbau Traditionell
      Kategorie Frische, fruchtige Weissweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Staatskellerei Zürich

      Alle Produkte von Staatskellerei Zürich ›
      Staatskellerei Zürich

      «Wir stehen für exklusiven Genuss und entwickeln unsere Produkte sorgfältig und mit erfrischenden, progressiven Ideen konsequent weiter. Mit nachhaltigen Anbaumethoden denken wir dabei stets an morgen und übertreffen uns mit jedem Jahrgang von neuem.»

      Die klare und ambitionierte Philosophie der Staatskellerei Zürich sowie die weit zurückreichende Geschichte tragen massgeblich dazu bei, dass der traditionsreiche Betrieb als einer der grössten Zürcher Produzenten den regionalen Weinbau ganz wesentlich mitbestimmt. Die Weine der Staatskellerei Zürich spiegeln einerseits die Tradition und die Typizität ihrer Herkunftsregion wider, entwickeln sie sich durch erfrischende und progressive Ideen konsequent weiter. So steigt die Qualität der Gewächse mit jedem Jahrgang weiter.

      Die bedeutende Historie der Staatskellerei

      Der Ursprung der Staatskellerei Zürich reicht bis ins Jahr 778 zurück. In diesem Jahr wurde das ehemalige Benediktiner-Kloster auf einer kleinen Insel inmitten des Rheins gebaut, weniger als 50 Kilometer von Zürich entfernt. In den alten Gewölben des Klosterkellers werden seit über 400 Jahren Weine gekeltert, die grosse Bedeutung für die Region Zürich hatten und auch heute haben - sogar einige der alten Eichenfässer aus der Klosterzeit sind noch im Einsatz. Die Geburtsstunde der heutigen Staatskellerei Zürich besiegelte der bekannte Dichter und Weinliebhaber Gottfried Keller schon im Jahr 1862. Als Staatsschreiber verfasste er die notwendigen Weisungen, damit der Klosterkeller nach der Auflösung des Benediktiner-Stifts unter die Obhut der kantonalen Verwaltung gelangte. Mit seiner Unterschrift besiegelte er die Zusammenlegung des Klosterkellers mit dem Zürcher Spitalamtskeller und schuf damit die Voraussetzungen für eine neue Staatskellerei, deren Aufgabe darin bestand, die kantonalen Spitäler und Anstalten mit Wein zu versorgen.

      Im Jahr 1997 dann wurde die Staatskellerei Zürich privatisiert und gehört seitdem zur Mövenpick Wein Schweiz AG. Heute kooperiert die Staatskellerei Zürich mit 90 verschiedenen Winzern im ganzen Kanton Zürich und kauft deren Trauben. Voraussetzung der Kooperation ist, dass die Trauben aus Weinbergen stammen, die mit grosser Sorgfalt nach gemeinsamen Richtlinien bewirtschaftet werden.

      Die Staatskellerei Zürich heute

      Verarbeitet werden vor allem typische Rebsorten-Klassiker der Region wie Pinot Noir, Riesling oder Gewürztraminer, aber auch international erfolgreiche Varietäten wie Merlot und Chardonnay sowie einige lokale Rebsorten wie beispielsweise Gamaret oder Diolinoir. Insgesamt werden von der Staatskellerei 24 verschiedene Traubensorten aus 26 Zürcher Gemeinden schonend gekeltert und zu hervorragenden Weinen ausgebaut. 

      Durch naturnahe Bearbeitung der Weinberge, rigorose Mengenbeschränkungen, modernste Kellertechnik und viel Fingerspitzengefühl schaffen Geschäftsführer Christoph Schwegler und Kellermeister Fabio Montalbano die Grundlage für das überdurchschnittlich hohe Niveau der Weine aus der Staatskellerei Zürich. Dabei gelingen klassisch-elegante Pinot Noirs bester Güte ebenso gut wie fruchtige Grauburgunder oder moderne Cuvées mit vollmundigem und rundem Geschmack. Viel Spass beim Entdecken und Probieren!

      Christoph Schwegler, Geschäftsführer Staatskellerei Zürich
      email: [email protected]

      Geheimtipp Ein besonderes Erlebnis ist die Führung im historischen Klosterkeller! Informationen dazu erhalten Sie unter www.staatskellerei.ch oder Tel. +41 (0)52 301 41 12

      Staatskellerei Zürich
      Klosterplatz
      8462 Rheinau
      Schweiz
      Tel. +41 (0)52 319 29 10

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität
      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.

      75 cl Flasche

      Mövenpick Wein Heimberg, Thun
      033 437 13 04
      Mövenpick Wein Pfäffikon SZ
      055 410 42 62
      Mövenpick Wein Volketswil
      043 444 95 47
      Mövenpick Wein Zollikon
      044 391 47 77
      Mövenpick Wein Zug
      041 760 96 50
      Mövenpick Wein Zürich, Jelmoli
      044 220 47 48

      Riesling

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Riesling – der deutsche Klassiker

      Riesling zählt zu den exquisitesten, weißen Rebsorten weltweit. Rund um den Globus werden speziell deutsche Rieslinge für ihren einzigartigen Charakter sehr geschätzt – Weine aus den Anbaugebieten Mosel, Rheingau, Pfalz, Nahe und Rheinhessen sind großartige Repräsentanten deutscher Weinkultur und genießen einen geradezu legendären Ruf.  Neben den deutschen Rieslingen werden insbesondere auch die Gewächse aus dem Elsass und der Wachau ihre exzellente Qualität gerühmt.

      Mit großer Wahrscheinlichkeit hat die kulturprägende Aroma-Sorte Riesling in Deutschland ihren Ursprung; erste Belege verweisen bereits im 15. Jahrhundert auf die Existenz der Sorte. Insgesamt wird die Rebsorte in Deutschland heute auf etwa 24.000 Hektar angebaut, was rund 25 Prozent der gesamten, deutschen Rebfläche ausmacht und circa 45 Prozent der weltweiten Riesling-Anbaufläche von knapp 60.000 Hektar darstellt. Außer Spitzenreiter Deutschland besitzen auch Rumänien, die USA sowie Frankreich beträchtliche Riesling-Anbauflächen; in der Schweiz wächst Riesling auf etwas mehr als 20 Hektar.

      Riesling ist eine absolute Terroir-Rebsorte, die ausgeprägt die äußeren Bedingungen widerspiegelt, in denen die Rebstöcke gewachsen sind. Je nach Zusammensetzung der Weinbergsböden und den klimatischen Einflüssen bringt Riesling sehr unterschiedliche Weine hervor. Die besten Ergebnisse zeigt Riesling in Anbaugebieten mit kühlem Klima, stellt dann aber sehr hohe Ansprüche an die Lage, da die Rebsorte erst sehr spät ausreift. Kühle Klimata sind deshalb so geeignet, weil sie eine lange Vegetationsperiode zwischen dem Austrieb der Reben im Frühjahr und der oft erst spät im Herbst stattfindenden Ernte ermöglichen, was eine hervorragende Entwicklung der Aromen und der Säure bewirkt. In Deutschland werden die besten Rieslinge vor allem in den exponierten Spitzenterroirs der steinigen Steillagen entlang der Flusstäler erzeugt, wie sie beispielsweise am Rhein, der Mosel, der Saar oder der Nahe gegeben sind.

      Das ausgeprägt sortentypische Aroma von Riesling ist meist von fruchtigen Noten bestimmt, die an Pfirsich oder Aprikosen oder auch an tropische Früchte erinnern; häufig spiegelt sich auch die Mineralität der Böden im Bouquet des Weines deutlich wider. Am Gaumen besitzen die Weine stets eine pikante Säure als Gegengewicht zur intensiven Frucht der Rebsorte, sind knackig, temperamentvoll, frisch, stahlig und elegant im Geschmack. Gute Rieslinge verfügen über ein beachtliches Alterungspotential und entwickeln über die Jahre eine vielschichtige Komplexität mit Aromen von Mandeln, Honig sowie einen markanten Petrolton, während die Säure mit zunehmender Reife an Harmonie gewinnt.

      Ähnlich wie Chenin Blanc ist Riesling eine Rebsorte, die es erlaubt eine große Vielfalt von ganz verschiedenartigen Weinen zu produzieren – von schlank und trocken bis hin zu ausladend und reichhaltig süß. Neben erstklassigen, trockenen Rieslingen, deren Bandbreite vom bodenständigen Alltagswein in der Literflasche bis zum limitierten Spitzengewächs reicht, können aus Rieslingtrauben auch erstklassige Schaumweine aus klassischer Flaschengärung, halbtrockene Kabinettweine sowie zahlreiche edelsüße Prädikatsweine wie Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eisweine mit jahrzehntelangem Reifepotential erzeugt werden. Dementsprechend vielfältig kann Riesling auch als Essensbegleiter sein; egal ob zu herzhaften Vesperplatten, Spargel, gebratenem Geflügel, würzigen Thai-Gerichten oder hochkarätigen Desserts –  Riesling ist zum Essen eine exzellente Wahl.

      ...
      mehr lesen