Bio

2021 Château La Verrerie Rosé Lubéron AOP (Bio)

  • Wählen Sie eine Option…
  • Wählen Sie eine Option…
CHF 18.50
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 24.67 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›
Zur Merkliste hinzufügen

Produktbeschreibung

Degustationsnotiz

Leuchtendes Rose mit lachsfarbenem Schimmer. Weinbergpfirsich und Walderdbeeren in der beerigen Nase, auch rote Johannisbeeren, Kirschen und edle Goldmelisse. Angenehme Gaumenfülle mit zartcrèmigem Fluss und grossartiger Balance, wieder viel rote Frucht, nun auch Grenadine und Himbeeren, saftig weich bis ins animierende Finale.

Zusatzinformationen

Artikelnummer 1172321075C6100
Alkoholgehalt 13.0% vol.
Rebsorte(n) 51% Grenache Noir, 31% Cinsault, 9% Mourvèdre, 7% Carignan, 2% Syrah
Trinkreife Jetzt bis 2025
Herkunftsland Frankreich
Region Provence
Subregion Südliche Rhône
Produzent Château La Verrerie
Servier-Empfehlung Gekühlt bei 9-12 Grad servieren
Ausbau im Stahltank
Weinbau Bio
Vegan Nein
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Roséweine

Château La Verrerie

Alle Produkte von Château La Verrerie ›
Château La Verrerie
Zwischen der Côte du Rhône im Norden und der Côte de Provence im Süden liegt Château la Verrerie an den Grenzen des Naturparks Luberon – nur wenige Kilometer von Lourmarin, einem der schönsten Dörfer der Provence entfernt. Wie die berühmten Weingüter Biondi Santi, Isole e Olena und Charles Heidsieck gehört auch Château la Verrerie zum Besitz der vinophilen Familie Descours, die dieses südfranzösische Kleinod zu einer der besten Adressen der Region entwickelt hat. Insbesondere mit seinen Rotweinen hat sich Château La Verrerie in den letzten Jahren international einen hervorragenden Namen gemacht – vom Basiswein Hautes Collines bis zum Prestigegewächs Grand Deffand – spiegeln alle Weine die Qualitäten des traumhaften Terroirs ohne Kompromisse wider.

Familiärer Rückzugsort im Herzen der Provence

Die herrliche Landschaft zwischen Hügeln mit Olivenbäumen und Lavendelfeldern verführte Jean-Louis Descours mit ihrer einzigartigen Aura, das Weingut im Jahr 1981 zu übernehmen – ein wunderbarer Rückzugsort für die Familie, um die Ruhe inmitten der Natur und die provenzalische Lebensart zu geniessen. Zu dieser Zeit umfasste das Gelände etwa zwanzig Hektar Reben, die von einem lokalen Produzenten bewirtschaftet wurden. Doch der Entschluss die Weinberge selbst zu pflegen, mit dem Ziel in ferner Zukunft grosse Rotweine vinifizieren herzustellen, war schnell gefällt. Mit tatkräftiger Unterstützung des Önologen Jean-Jacques Coll errichteten Jean-Louis Descours und sein Sohn Gérard einen neuen Weinkeller und bepflanzten weitere erstklassige, lehmig-kalkige Terroirs überwiegend mit roten Rebsorten, aber auch mit einigen weissen Varietäten. Heute steht das Gut unter der Leitung von Enkel Christopher Descours und umfasst insgesamt 56 Hektar Rebfläche, auf denen Syrah dominiert, ergänzt von den roten Grenache, Cinsault und Carignan sowie von den weißen Viognier, Bourboulenc, Clairette, Roussanne und Grenache blanc.

Die Quintessenz desTerroirs

Um die spezifischen Eigenschaften der Weinberge in den Vordergrund zu rücken, und um die natürliche Flora und Fauna rund um das Château La Verrerie zu erhalten, hat die Familie Descours im Jahr 2010 beschlossen, die Produktion vollständig auf biologischen Anbau umzustellen. Diese ökologische Philosophie gestaltet die junge Önologen Valentine Tardieu-Vitali seit 2018 in den Reben und im Weinkeller wesentlich mit: Um die jeweilige Quintessenz der verschiedenen Terroirs im Geschmack zur Geltung zu bringen, widmet sie der Beobachtung der einzelnen Weinberge große Aufmerksamkeit, nährt die Boden mit organischen Düngern, kontrolliert stetig den Reifefortschritt der Trauben und vinifiziert alle Traubenpartien parzellenweise, damit die Vielfalt der unterschiedlichen Lagencharakteristika erhalten bleibt.

Sobald der ideale Erntezeitpunkt eines Weinbergs erreicht ist, werden die Trauben nachts bei kühleren Temperaturen geerntet, um die aromatische Frische der Früchte zu bewahren und die Oxidation zu minimieren. Anschliessend erfolgt eine doppelte Sortierung, damit nur absolut makelloses Lesegut zur Verarbeitung gelangt: Von Hand wird zunächst Traube für Traube und danach nochmals Beere für Beere kontrolliert. Für den Ausbau gibt es bei Château La Verrerie kein vorgefertigtes Rezept: Die Art der Reifung und deren Dauer wird entsprechend der Eigenschaften jedes einzelnen Jahrgangs individuell auf den Charakter der Weine abgestimmt, jedoch lagern alle Weine generell lange auf der Feinhefe, damit sie ihre volle aromatische Komplexität und eine reiche Struktur am Gaumen entwickeln können.

Château La Verrerie
Route du Luberon 1810
84360 Puget sur Durance
Frankreich
Tel. + 33 490 08 97 97

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Basel
061 693 31 31
Mövenpick Wein Biel
032 342 09 14
Mövenpick Wein Crissier
021 701 41 61
Mövenpick Wein Emmen
041 501 42 84
Mövenpick Wein Fribourg
026 466 24 21
Mövenpick Wein Heimberg, Thun
033 437 13 04
Mövenpick Wein Kloten
043 818 99 37
Mövenpick Wein Pfäffikon SZ
055 410 42 62
Mövenpick Wein Reinach BL
061 713 74 18
Mövenpick Wein Rotkreuz
041 790 94 70
Mövenpick Wein St. Gallen
071 288 52 92
Mövenpick Wein Suhr
062 842 22 23
Mövenpick Wein Vaduz (FL)
00423 232 78 00
Mövenpick Wein Volketswil
043 444 95 47
Mövenpick Wein Wettingen
056 426 18 88
Mövenpick Wein Wil
071 911 78 00
Mövenpick Wein Winterthur
052 203 63 60
Mövenpick Wein Zollikon
044 391 47 77
Mövenpick Wein Zug
041 760 96 50
Mövenpick Wein Zürich-Enge
044 201 12 77

Cinsault

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Cinsault

Cinsault ist rote Rebsorte aus Frankreich, die insbesondere im Süden des Landes sehr beliebt ist. Vor allem im Anbaugebiet Languedoc wird Cinsault häufig für rote Cuvées gemeinsam mit den Rebsorten Carignan, Grenache, Mourvèdre und Syrah eingesetzt, denen Cinsault Weichheit und Bouquet verleiht. Auch für Roséweine eignet sich die Sorte mit ihrer vergleichsweise hellen Farbe, ihrem sanften Duft nach Kräutern und ihrer ausgeprägten aromatischen Frucht hervorragend.

In anderen Teilen Frankreichs wird Cinsault ebenfalls häufig angebaut – obwohl die Sorte nicht gleichermassen bekannt ist, belegt Cinsault hinter Cabernet Sauvignon, Pinot Noir, Gamay, Merlot, Carignan, Syrah, Cabernet Franc und Grenache Rang 9 der am häufigsten in Frankreich angebauten, roten Rebsorten. Der bekannteste Wein Frankreichs, für den Cinsault eingesetzt wird, ist der Rotwein aus der Appellation Châteauneuf-du-Pape, in dem die Rebsorte mit bis zu 20 Prozent vertreten sein darf.

Weltweit wächst Cinsault gegenwärtig auf knapp 23'000 Hektar – ausserhalb Frankreichs besitzt die Sorte vor allem noch in Südafrika, Italien und in Marokko Bedeutung. Darüber hinaus wird die Rebsorte aber auch noch in zahlreichen Ländern kultiviert, da Cinsault widerstandsfähig gegen Trockenheit und somit für den Anbau in vielen wärmeren Weinbauländern besonders geeignet ist.

Während junge Weine mit Cinsault-Anteil herrlich zu Fleisch vom Grill, Wurstwaren oder herzhaften Auflaufgerichten passen, eignen sich die besten Exemplare, die häufig im Holzfass ausgebaut werden und gut reifen können, hervorragend zu Rindsschmorbraten und Wildgerichten.

Entdecken Sie jetzt unser Cinsault-Rotweinsortiment.