5 Fragen an Alexander Lorenz

        Von Sabine Hauptmann - Als «Moselkind» mit charismatischer Ausdrucksstärke hat Alexander Lorenz eine Vorliebe für diese Region und natürlich hat er sein erstes Glas Wein mit dem Blick auf die Weinberge des Ruwertals genossen.
        Alexander Lorenz, Geschäftsführer Rotkreuz

        Mit welcher Erinnerung verbindest du dein erstes Glas Wein?

        Es war ein schöner Sommertag, als ich gemeinsam mit meinen besten Freunden oberhalb der Weinberge des Ruwertals, nahe meiner Heimat Trier, mein erstes Glas Wein getrunken habe. Das war mein Start in die Genusswelt, der ich bis heute treu geblieben bin.

        Welche Schätze hast du in deinem privaten Weinkeller?

        Mit der Zeit haben sich da bereits einige tolle Trouvaillen angesammelt. Besonders freue ich mich bereits auf das Öffnen eines 1998er Hermitage Blanc von Jean Louis Chave, einen 1990er Eglise-Clinet sowie einer 1983er Wehlener Sonnenuhr Auslese von J. J. Prüm.

        Welche Reise in eine Weinbauregion ist dir ganz besonders in Erinnerung geblieben und warum?

        Eine jede Reise in eine Weinbauregion ist mit bleibenden Eindrücken und Erfahrungen verbunden. Eine hervorzuhebende Erinnerung ist meine erste Reise ins Burgund. Die Hingabe und Versessenheit in Sachen Qualität, die hier den höchsten Stellenwert ist, fasziniert mich noch heute.

        Mit welchem Wein hast du zuletzt auf ein schönes Ereignis angestossen?

        Mit dem 2005 Château Léoville Las-Cases. Anlass war der Abschluss einer besonders erfolgreichen Phase unseres noch jungen Bijous in Rotkreuz.

        Bei Weinen spricht man von Charakter. Die Charaktereigenschaften werden vom Körper, der Frucht und den Tanninen bestimmt. Welcher edle Tropfen wärst du in der vielfältigen Welt der Weine?

        Als «Moselkind» kann das nur eine Riesling Auslese sein, die sich durch einen besonderen Facettenreichtum sowie ein langes Durchhaltevermögen auszeichnet. Klarheit, charismatische
        Ausdrucksstärke und gebündelte (Aromen-)kraft in tänzerischem Gewand um nur einige der komplexen Eigenschaften zu erwähnen. (Lacht)

        Persönliche Empfehlung von Alexander Lorenz, Geschäftsführer Rotkreuz:

        Meine anspruchsvollen Freunde überrasche ich gerne mit einzigartigen Weinen, welche sie nicht kennen. Ich bin mir sicher, der vielschichtige Cerrado wird beeindrucken und lange in bester Erinnerung bleiben.

        2015 Cerrado del Castillo Rioja DOCa Castillo de Cuzcurrita
        Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren