Kalbsblanquette mit Kokosmilch & 2017 Château Pouilly Cuvée 1551

        Diesen Donnerstag präsentieren wir Ihnen einen unverzichtbaren Klassiker der französischen Küche in einer modernen Interpretation. Dazu empfehlen wir einen gehaltvollen Chardonnay mit sanfter Barriquewürze aus dem Burgund. Dieser kräftige Weisswein aus Pouilly-Fuissé harmoniert mit seiner reichen Frucht und seinem sanften Schmelz herrlich mit der exotisch-fruchtigen Würze der cremigen Kalbsblanquette.

        Das Anbaugebiet

        Pouilly-Fuissé ist eine bedeutende Ursprungsbezeichnung am südlichen Ende des Bereiches Mâconnais im Burgund, die für ihre weissen Burgunder weltweite Anerkennung geniesst. Poilly-Fuissé gehört zu den unumstrittenen Weissweinklassikern Frankreichs. Zum Anbaugebiet Pouilly-Fuissé zählen die fünf Weinbaugemeinden Chaintre, Fuisse, Pouilly, Solutre und Vergisson. Auf einer Rebfläche von rund 780 Hektar werden hier sortenreine Weissweine aus der Rebsorte Chardonnay erzeugt, die meist für etwa ein Jahr im Holzfass reifen und sich in der Flasche noch hervorragend weiterentwickeln können. Gute Exemplare sind stets frisch und blumig, und weisen ausgeprägte Aromen von Haselnüssen und gerösteten Mandeln auf. 

        Das Weingut

        Umgeben von Weinbergen liegt das im Jahr 1551 erbaute Château de Pouilly im Herzen der Appellation Pouilly-Fuissé. Seit Jahrhunderten wird dieses historische Schloss auf dem Berg Pouilly bereits als Weingut genutzt und ist stolzer Botschafter des grossen Weissweines der Region. Eigentümer des sehenswerten Châteaus ist die Familie Canal du Comet, die das Weingut mittlerweile schon in der siebten Generation bewirtschaftet. 

        Traditionell kümmern sich seit Anbeginn ausschliesslich die Frauen der Familie um das historische Schloss und seine 7 Hektar Rebstöcke – aktuell führt Guaita Véronique Canal du Comet Château Pouilly. Eine weitere Besonderheit der Domaine ist, dass die Weine erst dann für den Verkauf freigegeben werden, wenn diese ihre perfekte Balance und erste Trinkreife erreicht haben.

        Zwischen 1981 und 2005 wurde der Weinkeller komplett renoviert – mit einer pneumatischen Weinpresse und temperaturgesteuerten Emaillebottichen ist die Ausstattung von Château Pouilly heute absolut state-of-the-art. Diese moderne Kellertechnik ermöglicht in Kombination mit den überlieferten Familientraditionen, die insbesondere bei der Pflege der Weinberge und dem Ausbau des Weines Anwendung finden, meisterhaft vinifizierte Weine mit viel Charakter und grosser Terroir-Typizität. 

        Der Wein

        Nach 12 Monaten Ausbau in Barriquefässern präsentiert sich die Cuvée 1551 von Château Pouilly in brillant funkelndem Goldgelb im Glas – anhand der hohen Viskosität kann man schon mit dem blossen Auge erahnen, welche Kraft und Intensität diesem Pouilly-Fuissé innewohnt. Die Nase zeigt sich dann offen und ausladend, mit grosszügigem Duft von gelben Früchten, weissen Blüten, frisch gebackener Brioche sowie feinen Honig- und Vanillenoten. Auch am konzentrierten Gaumen überzeugt dieser Parade-Chardonnay mit wunderbarer Fülle, beeindruckender Dichte und grosser Komplexität. Die Frucht ist cremig und saftig – Birne, Ananas, Quitte und Zitrusfrucht stechen besonders hervor. Die Textur ist geschmeidig weich und besitzt ungemein viel Schmelz – die perfekt integrierten Röstaromen der Barriques ergänzen sich herrlich mit der subtilen Mineralik des Terroirs. Bei aller Kraft bleibt die Cuvée 1551 stets frisch und ausgewogen bis in das lange Finale – ein burgundischer Chardonnay der Spitzenklasse. Puilly-Fuissé at its best!  

        2017 Château Pouilly Cuvée 1551 Pouilly-Fuissé AOC Famille Canal du Comet

        Das Rezept – Kalbsblanquette mit Kokosmilch

        Zubereitungsgzeit: 2 Stunden

        Zutaten für die Blanquette: 800 g Kalbsschulter • 2 rote Zwiebeln • 2 Möhren • 2 Pastinaken oder Petersilienwurzeln (200 g)  60 g Staudensellerie  2 EL Öl  1 TL Salz  2 TL Zucker  2 ganze Sternanis  2 Lorbeerblätter  2 Kaffirlimettenblätter (aus dem Asialaden)  1-2 EL fein gehackter Ingwer  1 Zweig Majoran (ersatzweise einen viertel bis halben TL getrockneten Majoran)  2 Dosen ungesüßte Kokosmilch (800  900 ml, aus dem Asialaden)  einen halben Granatapfel  2 EL fein gehackter Dill  2 EL Pinienkerne, geröstet  etwas Dill und Majoran für die Garnitur  3-4 EL Ziegenkäse, nach Belieben (Ziegenrolle, Ziegenfeta oder ein anderer Ziegenfrischkäse mit fester Konsistenz)

        1. Die Kalbsschulter mit Küchenpapier abtupfen. Schneiden Sie das Fleisch in Würfel von etwa 2 cm Kantenlänge. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Möhren und Pastinaken schälen und fein würfeln. Den Staudensellerie putzen und in dünne Scheiben schneiden.

        2. Braten Sie die Fleischwürfel mit den Zwiebeln, Möhren und Pastinaken in Öl kräftig an. Dann das Fleisch mit Salz und Zucker würzen, den Sternanis, die Lorbeer- und Limettenblätter, den gehackten Ingwer sowie den Majoran dazugeben und noch 2 Minuten mit anbraten. Löschen Sie alles mit der Kokosmilch ab und lassen Sie das Fleisch 45 bis 60 Minuten offen bei schwacher Hitze köcheln.

        3. Inzwischen die Granatapfelkerne auslösen. Wenn das Fleisch noch Biss hat, aber nicht zerfällt, den Staudensellerie sowie den Dill zufügen und kurz mitköcheln.

        4. Richten Sie die Kalbsblanquette in vorgewärmten Tellern an und verteilen Sie die gerösteten Pinienkerne, die Granatapfelkerne und die Kräuter darüber. Etwas Ziegenkäse über die Blanquette gestreut, verleiht ihr eine besondere Würze. Als Beilage dazu passt Basmatireis oder auch eine Tomatenfocaccia sehr gut.

        Dieses und viele weitere spannende Rezepte finden Sie in unserem Mövenpick Kochbuch. Als leidenschaftliche Gastgeber haben wir zu jedem Menü den passenden Wein als Empfehlung ausgewählt. Zudem können Sie in dem Buch tiefer eintauchen und die Geschichte einzelner Winzer, Anbaugebiete und deren Terroir auf der ganzen Welt kennenlernen. Wir möchten Sie inspirieren, die vielfältigen Rezepte mit den dazu passenden Weinen auszuprobieren. Erleben Sie unvergessliche Genussmomente mit dem Mövenpick Kochbuch. 

        Das Mövenpick Kochbuch Jubiläum 70 Jahre Buch / Livre Editions Gräfe & Unzer Verlag

        En Guete und zum Wohl – wir wünschen Ihnen gutes Gelingen beim Kochen und viel Vergnügen beim Degustieren und Geniessen.  

        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: