Eine supertoskanische Legende

        Von Anselm Link - Der Cabreo Il Borgo ist ein moderner Klassiker, der die Weinbau-Tradition der Toskana ebenso repräsentiert wie den Pioniergeist der Familie Folonari. Ein majestätischer Rotwein mit viel toskanischer Persönlichkeit und grosser internationaler Finesse.

        Die Familie Folonari

        Ganz ohne Zweifel zählen Ambrogio und Giovanni Folonari mit ihrem Weingut Tenuta del Cabreo zu den bedeutendsten Produzenten Italiens. Schon seit mehr als zwei Jahrhunderten ist der Name der Familie untrennbar mit Weinhandel und Weinbau in der Toskana verbunden. Wegweisend für den heutigen Stellenwert des Weingutes war die Entscheidung von Nino Folonari in den frühen sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts von Massenproduktion auf die Herstellung von Weinen mit exzellenter Qualität umzusteigen. Zu diesem Zweck erwarb er erstklassige Grundstücke im Herzen der Toskana, die heute die hervorragende Grundlage für alle Gewächse der Familie bilden. Wie bereits ihr Vorfahre Nino betrachten es die aktuellen Eigentümer Ambrogio und Giovanni Folonari als ihr oberstes Ziel, hochwertige, elegante Weine mit ausgeprägt regionalem Charakter zu produzieren und dabei stets auch mit der Zeit zu gehen – das Weingut stetig zu modernisieren ohne dabei den traditionellen Charakter aufzugeben.

        Die Weinberge der Tenuta del Cabreo

        Die Trauben für den Cabreo Il Borgo stammen aus einem Anbaugebiet, das sich in einer malerischen Hügellandschaft rund 20 Kilometer südlich von Florenz im Zentrum des weltberühmten Anbaugebiets des Chianti Classico befindet. Die Vegetation ist hier sehr abwechslungsreich und geradezu zum Sinnbild einer mediterranen Landschaft geworden; Zypressen, Olivenbäume und Pinien gehören ebenso wie ein weites Meer an Weinreben zum typischen Panorama. Schon von den Etruskern wurde dieses Gebiet aufgrund seiner besonderen Eignung für Weinbau genutzt, denn die steinigen Böden sind ideal für die Herstellung von ausdrucksstarken Weinen mit hohem Wiedererkennungswert und grossem Alterungspotential. In diesem einmaligen Terroir kultiviert die Familie Folonari auf 45 Hektar Rebfläche ihre Sangiovese- und Cabernet Sauvignon-Rebstöcke, aus deren Trauben bereits seit über 30 Jahren der Cabreo Il Borgo produziert wird. Damit gehört der Cabreo zu den “Supertuscans” der ersten Stunde; bereits im Jahr 1985 feierte der erste Jahrgang 1982 seine umjubelte Premiere. 

        Die “Supertucans”

        Während bis in die 1970er-Jahre alle bekannten Weine der Toskana wie Chianti, Brunello di Montalcino oder Vino Nobile di Montepulciano nahezu ausschliesslich aus Sangiovese-Trauben sowie lokalen Spezialitäten wie Canaiolo, Malvasia oder Colorino hergestellt wurden und die Reifung traditionell in grossen Holzfässern stattfand, gewann in den folgenden Jahren eine neue Generation von toskanischen Rotweinen stark an Bedeutung. Mit den “Supertuscans” brachten einige Produzenten jenseits des strengen Reglements der Konsortien, die über die Einhaltung der Vorschriften bezüglich zugelassener Rebsorten und des traditionellen Ausbaus wachten, einen beeindruckenden Typus neuer Weine hervor, der schon von Beginn an riesige internationale Erfolge verzeichneten. 

        Häufig setzen sich die “Supertuscans” als Cuvée aus Sangiovese und internationalen Rebsorten zusammen, aber auch reinsortige Merlots oder Cabernet Sauvignons gehören in diese Kategorie. Im Unterschied zu den traditionellen Weinen werden die “Supertuscans” im kleinen Holzfass, auch als Barrique bekannt, ausgebaut, weswegen Röstaromen und Eichenwürze meist etwas stärker ausgeprägt sind. Seit dieser modernen Revolution in der Toskana sind viele Weinberge in der Toskana auch mit internationalen Rebsorten bestockt und auch der Ausbau im kleinen, neuen Eichenfass ist bei vielen Produzenten nicht mehr unüblich.

        2016 Cabreo Il Borgo - Toscana IGT

        Der Wein – Cabreo Il Borgo

        Mit seiner Rebsorten-Kombination von 70 Prozent Sangiovese und 30 Prozent Cabernet Sauvignon sowie 16 Monaten Ausbau im Barrique ist die Cuvée Cabreo Il Borgo ein “Supertuscan” wie aus dem Lehrbuch. Die Rebstöcke wachsen in Weinbergen auf etwa 300 Metern Höhe und bringen konzentrierte und komplexe Trauben mit geringen Erträgen hervor. Die Rebstöcke sind sehr dicht aneinander gepflanzt, damit die Wurzeln der Reben in gegenseitiger Konkurrenz um Wasser und Mineralien möglichst tief in die Erde wachsen und sich die spezifischen Eigenschaften des Terroirs auch im Charakter des Weines widerspiegeln. Auf diese Weise entsteht ein beeindruckend aromatischer und konzentrierter Rotwein, der nicht nur eine authentisch toskanische Persönlichkeit mit ausgeprägter Terroir-Note besitzt, sondern zudem über einen bemerkenswerten internationalen Schliff sowie eine erstklassige Tanninstruktur verfügt. 

        Im Glas präsentiert sich der Cabreo Il Borgo in eindrucksvollem Dunkelrot mit rubinfarbenen Reflexen und granatroten Nuancen. Der Auftakt in der fast explosiv fruchtigen Nase ist wunderbar vielschichtig, mit Aromen von Kirschen, Preiselbeeren schwarzem Pfeffer, reifer Pflaume, Leder, feiner Würze der Macchia sowie aristokratischen Röstaromen von bestem Eichenholz. Auch am Gaumen zeigt sich der Cabreo enorm facettenreich mit Noten von schwarzen Johannisbeeren, erdigen Nuancen wie Herbstlaub und Unterholz, etwas Lebkuchen, Schokolade, Nougat und Vanille. Das Holz ist exzellent mit den fruchtigen Aromen verwoben, die samtig geschliffenen Gerbstoffe stützen die aromatische Fülle und werden hervorragend durch eine attraktive Frische ergänzt. Mit viel Fülle und Kraft, mit feinem Schmelz und seidiger Textur breitet sich der Cabreo immer weiter aus und zeigt dabei stets neue Facetten im Geschmack. Der Abgang ist weich, lange anhaltend und ausgesprochen charaktervoll. Ein Finale, das Lust macht auf mehr, ja den nächsten Schluck geradezu fordert. 

        Wahrlich ein Kunststück: Der Cabreo ist ein grosser toskanischer Rotwein, der bestens im Weinkeller eingelagert werden kann, aber bereits jetzt riesigen Trinkspass bereitet – superedel und gleichzeitig unprätentiös – eine äussert seltene Kombination in der Welt der grossen Rotweine. Aufgrund seiner intensiv-aromatischen Fruchtigkeit sowie seiner feinkörnigen Tanninstruktur kann der Cabreo wunderbar als Solist getrunken werden und ist ein moderner Meditationswein zum puren Geniessen, der jedem Weinliebhaber mit seinen würzigen Nuancen und seiner herzhaften Art das Lebensgefühl der Toskana geradezu auf die Zunge zaubert. Aber auch als Essensbegleiter kann der Cabreo seine Qualitäten voll und ganz ausspielen und passt mit seinem reichen Geschmack sowie seiner Eleganz und Finesse hervorragend zu Pasta mit Ragu, zu gebratenem roten Fleisch, zu Wild oder gereiftem Käse. 

        Die brandaktuellen Bewertungen wie beispielsweise die 93 Punkte von James Suckling unterstreichen ebenso wie die Höchstwertung “Tre Bicchieri” vom Gambero Rosso, die der Cabreo quasi im Abonnement erhält, dass dieser supertoskanische Klassiker zweifellos in der ersten italienischen Wein-Liga spielt. Für Liebhaber des Weinguts und Wein-interessierte Toskana-Urlauber bietet die Familie Folonari mit dem “Borgo del Cabreo” in einem kleinen, vollständig renovierten Bauernhaus, darüber hinaus ein wirklich charmantes Hotel, indem man seinem Lieblingswein und der Landschaft, in der er entsteht, ganz nahe sein kann. Herrliche Zimmer, die in elegantem Stil mit den besten Materialien eingerichtet sind, schaffen einen Ort, an dem die wunderschöne Landschaft der Toskana, traditionelle Architektur, modernes Design und erstklassiger Wein in perfekter Harmonie zusammenkommen. Das "Borgo del Cabreo" liegt auf einem Hügel inmitten zauberhaft schöner Weinberge und bietet ein einzigartiges Panorama mit einer phänomenalen 360-Grad-Aussicht – exzellenter Ausgangspunkt für eine Weinreise in einer der faszinierendsten Weinbauregionen der Welt.

        2016 Cabreo Il Borgo Toscana IGT Tenute Ambrogio & Giovanni Folonari
        Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren