Weinregionen in Deutschland

      Schon rein landschaftlich ist Deutschland ein enorm vielfältiges Land: Hohe schneebedeckte Berge wie die Zugspitze, tiefe Gehölze wie der Schwarzwald, grosse Flüsse wie der Rhein, weite Gewässer wie der Bodensee sowie die Meeresküsten an Nord- und Ostsee üben grossen Reiz auf Menschen aus aller Welt aus. Auch die historisch bedeutenden Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Neuschwanstein, die Dresdner Frauenkirche oder das Brandenburger Tor sind magnetische Anziehungspunkte für Besucher aus nah und fern und machen Deutschland zu einem der meist bereisten Länder der Erde.

      Deutschland

      Ebenso anziehend wirken die deutschen Metropolen, die den regionalen Charakter und die grosse Vielfalt Deutschlands bestens abbilden: Die hippe Hauptstadt Berlin hat neben unzähligen Kulturdenkmälern eine vielseitige Kunstszene zu bieten, Hamburg glänzt als Perle des Nordens mit seinem geschichtsträchtigen Hafen und der neuen Elbphilharmonie, das schicke München ist berühmt für sein südliches Flair und das Oktoberfest, während das weltstädtische Frankfurt als Sitz der Börse ein wichtiges Finanzzentrum darstellt und Stuttgart im beschaulichen ‘Ländle’ ein bedeutender Standort der globalen Automobilindustrie ist.

      Lesen Sie hier mehr

      Als Land mit neun europäischen Nachbarstaaten mitten im Zentrum Westeuropas gelegen, verfügt Deutschland geografisch über eine besondere Lage, die einen grossen, kulturellen Reichtum ermöglicht. Dieser zeigt sich beispielsweise in ausgeprägten Regionalküchen, die stark von den kulinarischen Traditionen der jeweils angrenzenden Länder inspiriert sind und sich von Nord nach Süd und West nach Ost deutlich unterscheiden. Neben einer grossen Vielfalt an regionalen Spezialitäten, stehen Klassiker wie Rheinischer Sauerbraten, Königsberger Klopse, oder Schwarzwälder Kirschtorte als kulinarischer Konsens geradezu sinnbildlich für die gutbürgerliche deutsche Küche. Ausserdem verfügt Deutschland mit über 1500 verschiedenen Wurstsorten und mehr als 300 traditionellen Brotsorten über eine bemerkenswerte Back- und Metzgerkultur.

      Neben seiner berühmten Bandbreite an Biersorten hat Deutschland seit geraumer Zeit auch Weine auf allerhöchstem Niveau zu bieten. Der Beginn des Weinbaus ist in Deutschland bereits auf den kulturellen Einfluss der Römer zurückzuführen, die die Gunstlagen der natürlichen Flussterrassen an Rhein, Mosel und Nahe schon früh erkannten. Dieses historische Vermächtnis prägt die Kulturlandschaft bis heute, denn auf den mineralischen Böden an den Steilhängen der Flussufer entstehen Deutschlands einzigartige Spitzenweine.

      Etwa 80.000 Winzer bauen heute auf etwas mehr als 100.000 Hektar Wein an. Insgesamt werden fast 140 Rebsorten kultiviert, wovon 105 zur Weisswein- und 35 zur Rotweinbereitung dienen. Mit mehr als 20 Prozent an der Gesamtrebfläche ist Riesling die am Weitesten verbreitete Rebsorte, die nicht nur in Deutschland absoluten Kultstatus geniesst. Die Qualität der trockenen oder edelsüssen Rieslinge aus dem Rheingau, der Pfalz, aus Rheinhessen, von der Nahe oder der Mosel ist mittlerweile auch im Ausland legendär. Doch der Rotweinanteil steigt stetig, wobei Spätburgunder unter den dunkelbeerigen Rebsorten eindeutig die wichtigste Rolle einnimmt. Entdecken Sie hier selbst die Vielfalt sowie die Qualität deutscher Weine: