Château La Garricq

      Château La Garricq (6)

      Château La Garricq
      In Moulis, der kleinsten Appellation des Médoc, werden einige der besten Rotweine Frankreichs erzeugt. Eines der führenden Weingüter dieser Weinbauregion ist das Château La Garricq, dessen Rotweine fast schon als „Rarität“ gelten. In den letzten Jahren haben die Rotweine des Châteaus La Garricq ihre Liebhaber und Abnehmer gefunden. Aufgrund der kontinuierlichen Qualität und Extravaganz gelten die Rotweine des Weingutes mittlerweile als wahre Raritäten, die kalte und warme Speisen gleichermaßen bereichern. Mit einer Anbaufläche von drei Hektar zählt das Château La Garricq zwar nicht zu den größten Weingütern der Weinbauregion Moulis, jedoch können die Weine des Herstellers in jeder Hinsicht überzeugen.
      mehr
      Die Weinberge des Châteaus La Garricq erstrecken sich in der Appellation Moulis, die sich im Südwesten Frankreichs befindet. Mit einer Gesamtfläche von 607 Hektar zählt Moulis zwar zu den kleinsten Appellationen, die das berühmte Weinbaugebiet Médoc formen, jedoch werden in der Region jedes Jahr mehr als 27.000 Hektoliter Rotwein erzeugt. Die Weinbauregion Moulis besteht aus einem zwei Kilometer breiten und zwölf Kilometer langen Streifen, dessen Böden sich aus unterschiedlichen Gesteinsschichten zusammensetzen. Ein Großteil der Region wird von meterhohen Kiessandkuppen dominiert, deren Oberfläche mit Steinen übersät ist. Die Steine geben die Wärme, die sie tagsüber speichern, in der Nacht an die Reben ab, sodass die Trauben von einem gleichmäßig warmen Klima profitieren, das den Reifeprozess begünstigt. Aufgrund der raschen Erwärmung des Bodens und des optimalen Wasserabzuges finden viele Rotweinsorten, insbesondere Cabernet Sauvignon, ideale Anbaubedingungen vor. Im Zentrum der Weinbauregion Moulis setzen die Weinberge sich hingegen aus einem lehmigen und kalkreichen Untergrund zusammen, auf dem die Rotweinsorte Merlot bestens gedeiht. Die dominierenden Rebsorten des Châteaus La Garricq sind Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot. Gewöhnlich werden diese drei Rotweinsorten miteinander verschnitten, damit die Weine sich durch eine unverwechselbare Opulenz und Komplexität auszeichnen. Vielfach bestimmen Maulbeeren und vollreife Kirschen den Geschmack, der von zarten Röstaromen begleitet wird. Am Gaumen zeigen die Rotweine, die eine Lagerfähigkeit von 10 bis 15 Jahren besitzen, sich überaus cremig.
      Château le Garricq
      Tel. +33/557 88 00 66
      2 Ergebnisse

            2 Artikel