Domaine Albin Jacumin (0)

      Domaine Albin Jacumin
      Châteauneuf-du-Pape ist nicht nur eine französische Gemeinde, sondern auch ein Weinbaugebiet, das sich im südlichen Rhônetal erstreckt. In dieser trockenen und warmen Region hat die Domaine Albin Jacumin, die schon seit Generationen von der Familie Jacumin geführt wird, ihren Sitz. Seit mehr als einem Jahrhundert führt die Familie Jacumin im südlichen Rhônetal ein Weingut, das sich in der Vergangenheit stetig weiterentwickelt hat. Gründer des Weingutes ist der Winzer Aimé Jacumin, der den Grundstein für ein erfolgreiches Unternehmen legte, das auch heute noch von der Familie Jacumin geführt wird. Die Domaine Albin Jacumin befindet sich in einer Weinbauregion, die von Avignon und Orange begrenzt wird. Das Klima des südlichen Rhôntetales ist trocken und warm, weshalb die Rebflächen größtenteils mit roten Rebsorten (Grenache, Mourvèdre, Syrah, Cinsault) bepflanzt sind. Dennoch sind in der Region Châteauneuf-du-Pape auch einige weiße Rebsorten (Grenache Blanc, Bourboulenc, Clairette Blanche) zugelassen.
      mehr
      Durchschnittlich sind die Reben des Weingutes Domaine Albin Jacumin 50 Jahre alt. Während die Rotweinsorten auf einem Gemisch aus rotem Sandstein und braunem Ton, das mit Kieselsteinen übersät ist, gedeihen, stehen die Weißweinsorten auf ausgesprochen sandigen und kieshaltigen Böden. Die Weinlese ist der Höhepunkt eines anstrengenden Jahres. Nachdem die Trauben von Hand gelesen und manuell sortiert wurden, werden sie mithilfe von pneumatischen Pressen verarbeitet. Der Gärprozess findet in geräumigen Behältern aus Beton statt. Gelagert werden die Weine in Holzfässern, damit die Tropfen sich später durch eine subtile Holznote auszeichnen. Der vermutlich beste Wein des Hauses ist der „Red Châteauneuf-du-Pape“. Dieser delikate Rotwein, der aus den Rebsorten Grenache (70 %), Mourvèdre (15 %), Syrah (12 %) und Cinsault (3 %) besteht, begeistert mit einer besonders dunklen Farbe und einem vielschichtigen Geschmack, der an Heidelbeeren, Kirschen, Kaffee, Lakritze und Vanille erinnert. Das Pendant ist der „White Châteauneuf-du-Pape“, der aus den Rebsorten Grenache (60 %), Clairette Blanche (30 %) und Bourboulenc (10 %) erzeugt wird. Dieser Weißwein wird sowohl als Aperitif als auch zu Käse oder Fisch getrunken. Besonders eindrucksvoll ist die strohgelbe Farbe, die sich mit goldenen Reflexen vermischt. Im Mund kommt ein exotisches Zusammenspiel von weißen Blumen, Birnen, Sirup, kandierten Zitrusfrüchten und gerösteten Mandeln zum Vorschein. Aufgrund der facettenreichen Aromen verspricht dieser Wein einen lang anhaltenden Abgang.
      Domaine Albin Jacumin
      Tel. +33 490 83 78 55
      • Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden