Casa Lapostolle S.A.
      Wir wurden herzlich von Michel Friou, nach der beschwerlichen gut zwei Stunden dauernden Fahrt von Santiago nach Santa Cruz empfangen. Friou ist französischer Herkunft wie der Top-Oenologe Michel Rolland, der Lapostolle zu einem Welt-Wein-Value emporgehoben hat. Die Besitzerin, Alexandra de Bournet wohnt in Genf. Man setzt auf den Merlot, und weil das Klima rund um die Winery so gut ist, suchte man einen neuen Weg um zu Rebland zu kommen. 1998 wurden 80 Hektaren Eucalyptusbäume gerodet, die nächstes Jahr bepflanzt werden sollen. Mit dem Jahrgang 1998 rechnet man mit einer Gesamtproduktion von 2 Mio. Flaschen. Ein recht grosser Teil der verwendeten Trauben wird noch zugekauft. Insgesamt ist die Winery für eine Maximalproduktion von 2,4 Mio. Flaschen ausreichend. Die Neuanpflanzungen sind vor allem dazu da, weil man bis ins Jahr 2000 die Gesamtproduktion aus eigenen Reben herstellen will. Dies aus Gründen der Qualitätskontrolle, aber auch der Preisstabilität. Die Traubenpreise in Chile haben nämlich in den letzten Jahren dramatisch angezogen. Die allerbesten Selektionen werden unter dem Namen "Cuvée Alexander" vermarktet. Die Flaschen sind im Vergleich mit deren internationalen Klasse relativ günstig, hingegen aber meist sehr rar. Nicht selten werden diese Weine mit sehr hohen Punkten von Robert Parker bewertet.
      mehr
      Casa Lapostolle S.A.
      Ruta I-50 Camino San Fernando a Pichilemu Km 36
      . Cunaquito
      Chile
      Tel. 56/2242 97 74
      1 Ergebnis

                        1 Artikel