Vorhang auf – Weltpremiere für Prosecco Rosé

        Erst kürzlich hat das Prosecco-Konsortium den im vergangenen Jahr erstmals produzierten Prosecco DOC Rosé bei einer Online-Konferenz vorgestellt. Bisher gab es den italienischen Klassiker Prosecco per Gesetz nur als weissen Schaumwein. Alles Wissenswerte zum Thema sowie spannende Infos zu unserem neuen Rosé-Prosecco Bacio d'Oro, finden Sie hier.

        Was ist neu?

        Per Definition war die Bezeichnung Prosecco DOC bisher nur für weisse Schaumweine vorgesehen, Rosé-Schaumweine durften weder die geschützte Herkunftsbezeichnung Prosecco tragen, noch unterlag die Kontrolle der Qualität dem Konsortium. Seit 2020 ist nun auch die Produktion von Rosé-Spumante mit dem Herkunftssiegel Prosecco erlaubt. 

        Und rasch hat sich herausgestellt: Rosé-Prosecco ist eine grossartige Ergänzung des weltweit beliebten Schäumers aus Italien. Denn Rosé liegt absolut im Trend  nicht nur farblich, sondern auch aromatisch und geschmacklich hat die Prosecco-Familie nun noch viel mehr zu bieten. 

        Die Unterschiede in der Herstellung sind schnell benannt: Der neue Rosé-Prosecco muss zusätzlich zum Hauptanteil der typischen, weissen Prosecco-Rebsorte Glera mindestens zehn Prozent, maximal aber 15 Prozent Pinot Nero enthalten. Das Hefelager für den Rosé beträgt mindestens zwei Monate, während für weissen Prosecco nur ein Monat Mindestlagerzeit vorgeschrieben ist. 

        Das Anbaugebiet

        Der DOC-Bereich Prosecco liegt in den italienischen Regionen Venetien und Friaul-Julisch-Venetien und umfasst etwa 24'000 Hektar Rebfläche, auf denen die Produktion von Stillweinen, Perlweinen ("Frizzante") und Schaumweinen ("Spumante") zugelassen ist. Da es das frühere Reglement zuliess, Prosecco auch an anderen Orten und oft in minderer Güte abzufüllen, wurden im Jahr 2009 zur Aufwertung der Qualität und zum Schutz des besonderen Ursprungsgebietes zahlreiche Änderungen eingeführt. Während die ehemals Prosecco genannte Rebsorte nun Glera heisst, wird der vorherige Rebsortenname Prosecco inzwischen ausschliesslich als Herkunftsbezeichnung für das eng umgrenzte Produktionsgebiet verwendet. Auf diese Weise ist nun garantiert, dass Prosecco auch wirklich nur noch in der Appellation Prosecco – und nirgendwo sonst – produziert werden darf.  

        Das Weingut

        Die Geschichte des Familienbetriebes Perlage begann im Jahr 1985, als sich Tiziano und Afra Nardi entschlossen, mit dem Abenteuer Landwirtschaft zu beginnen. Seit mehr als 35 Jahren betreiben die Nardis gemeinsam mit ihren sieben Söhnen im Herzen der berühmten Prosecco-Region ein Bio-Weingut, das sie mit grosser Leidenschaft führen und das uns seit vielen Jahren mit hervorragender Qualität begeistert. Auch wenn Afra und Tiziano Nardi längst das Rentenalter erreicht haben und das Weingut mittlerweile von ihren Söhnen geführt wird, lassen es sich die einstigen Gründer des Familienunternehmens dennoch nicht nehmen, jedes Jahr bei der Pflege der Weinreben, der Ernte und der Herstellung der exzellenten Schaumweine dabei zu sein.   

        Der Schaumwein

        Seit vielen Jahren schon produziert die Familie Nardi mit grosser Passion unseren Prosecco-Klassiker Bacio d'Oro. Natürlich waren Afra, Tiziano und ihre Söhne sofort Feuer und Flamme für die Idee diesen Erfolgs-Prosecco um eine fruchtige Rosé-Version zu ergänzen. Et voila  hier ist er: Ein super gelungener Erstjahrgang, der alles hält, was eine Weltpremiere verspricht. Denn der biozertifizierte Rosé-Prosecco Bacio d’Oro ist wunderbar ausgeglichen, fruchtbetont und bei jedem Schluck von viel Italianità durchdrungen – herrlich zugänglich und sommerlich duftig, mit geschmeidiger Säure und einer harmonischen Perlage. 

        Im Glas zeigt sich der Bacio d’Oro Rosé einladend, vital und elegant – in hellem Rosa mit dezenten granatfarbenen Akzenten und feinsten Bläschen. In der Nase offenbart dieser Rosé-Prosecco dann ein angenehm fruchtiges Aroma mit angenehmen floralen Akzenten, mit feinzitrischem Duft sowie Noten von kleinen Walderdbeeren, Mandelblüten und einem Hauch Orangenzeste. Am Gaumen präsentiert sich der Bacio d'Oro Rosé zunächst zart moussierend und strahlt dadurch eine schöne Lebendigkeit und Frische aus, die perfekt mit dem Geschmack von Agrumen und Himbeeren harmoniert, bis eine fein balancierte Fruchtsüsse ins animierende Finale führt.

        Bacio d'Oro Rosé Prosecco DOC Extra Dry Perlage (Bio)
        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: