Endlich! Das Geheimnis um die 2016er Etikette ist gelüftet!

        Von Johanna Butzke - Seit 1945 illustriert jedes Jahr ein anderer Künstler die Etikette des Château Mouton Rothschild 1er Cru Classé. Jetzt ist bekannt geworden, welcher Künstler die 2016er Etikette gestaltet hat.
        William Kentridge illustriert die neue Etikette des Château Mouton Rothschild

        Durch die tolle Idee werden seit 1945 grosse Künstler und berühmte Namen der zeitgenössischen Kunst in einer spannenden Sammlung festgehalten und jedes Jahr aktualisiert. Der ausgezeichnete Maler, Bildhauer und Regisseur William Kentridge erhielt den Auftrag für den 2016er Château Mouton Rothschild 1er Cru Classé. William Kentridge wurde 1955 in Johannesburg in Südafrika geboren und ist der erste international bekannte Künstler des afrikanischen Kontinents, der ein Mouton-Label illustrierte. 

        Kentridge stellt in den führenden Galerien der Welt aus und ist Gewinner von vielen prestigeträchtigen Preisen. Sein Leitgedanke ist "politische Kunst". Eine, die offen für Humor und Poesie ist.
        In seiner Arbeit für Mouton, The Triumphs of Bacchus, sind die Silhouetten, die er in einem fröhlichen Umzug zusammenfügt, von Charakteren aus den Gemälden grosser Meister von Tizian bis Matisse inspiriert.  Ein grosser Wein ist auch untrennbar mit einer kulturellen Tradition verbunden, die Respekt und Mässigung verlangt - nicht zuletzt das Château Mouton Rothschild 2016!

        In der Vergangenheit wurde die Etikette schon von anderen namhaften Künstlern wie Braque, Dali, César, Miró, Chagall, Picasso und Warhol gestaltet. Die Künstler erhalten für Ihr Werk jeweils kein traditionelles Honorar sondern Kisten mit Vintage Weinen von Mouton Rothschild, bei welchen „ihre“ Flasche natürlich auch dabei ist.

        Das Château Mouton Rothschild profitiert von aussergewöhnlich perfekten natürlichen Bedingungen in Bezug auf die Qualität des Bodens, die Lage der Reben und die Sonneneinstrahlung. Der Respekt vor der Tradition durch die neue, moderne Technik wird von den erfahrenen Winzern von der Traube bis hin zur Flasche akribisch berücksichtigt. Die Trauben werden in kleinen, offenen Kisten von Hand geerntet, auf Rütteltischen sortiert und in Eichenfässern vinifiziert und dann in neuen Eichenfässern weiter ausgebaut.

        Die für den 2016 1er Cru Classé vermischten Weine bieten eine bemerkenswerte Farbe, intensive Frucht- und Gewürzaromen und eine dichte Konsistenz von sehr reichhaltigen und abgerundeten Tanninen. Seine Substanz und die Dichte machen den Jahrgang 2016 vergleichbar mit den besten  dieses Jahrhunderts.

        Sortenmischung: 83% Cabernet Sauvignon, 15% Merlot, 1% Cabernet Franc, 1% Petit Verdot.

        Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren