2017 Fläscher Pinot Noir Graubünden AOC Weingut Familie Hansruedi Adank

CHF 55.00
1.5 l Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 36.67 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›

Die Spitze der Bündner Herrschaft

Hansruedi Adank ist einer der besten und zuverlässigsten Winzer der Region. Sein Pinot Noir überzeugt durch einen wunderbar balancierten Fruchtausdruck, eine schöne Frische und delikate Röstaromen. Ein Pinot Noir, der Typizität und Charme zeigt.

Produktbeschreibung

Zusatzinformationen

Artikelnummer 0507817150C1000
Alkoholgehalt 13.5% vol.
Rebsorte(n) 100% Pinot Noir
Trinkreife Jetzt bis 2025
Passt zu Wir empfehlen diesen Wein zu Rehschnitzel, Kalbskotelett, Zürcher Geschnetzeltem, Filet Wellington und Tartar. Toll auch zu Halbhartkäse und Fondue Chinoise.
Herkunftsland Schweiz
Region Graubünden
Subregion Fläsch
Produzent Hansruedi Adank
Servier-Empfehlung Chambriert bei 15-17 Grad servieren. Junge Weine können mit dem Dekantieren noch zulegen.
Ausbau 8 Monate im Barrique
Weinbau Traditionell
Vegan Ja
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Kräftige Rotweine

Hansruedi Adank

Alle Produkte von Hansruedi Adank ›
Hansruedi Adank

Das graubündner Weingut Adank schafft es durch biologischen Weinbau, die Besonderheit der Böden bestmöglich herauszuarbeiten und den Weinen maximalen Terroir-Charakter zu verleihen. Es entstehen grossartige Gewächse mit einer ganz besonderen Handschrift.

Weinbau im äussersten Osten der Schweiz

Seit dem Jahr 1984 führen Rezia und Hansruedi Adank mit grosser Leidenschaft ihr Weingut in der graubündner Gemeinde Fläsch, im äussersten Osten der Schweiz. Nachdem Sohn Patrick zunächst an der Fachhochschule für Weinbau in Geisenheim studiert und danach bei renommierten Weingütern im Burgund gearbeitet hat, ist er nun ins elterliche Weingut zurückgekehrt, um sich mit seiner Erfahrung in den Familienbetrieb einzubringen. Wertvollster Besitz des Weingutes Adank sind die nährstoffreichen Böden der Bündner Herrschaft mit ihren tiefgründigen, geologischen Formationen, die den Gewächsen ihren besonders facettenreichen Charakter verleihen. Für den optimalen Reifungsprozess der Trauben und die Vielschichtigkeit der Weine sind jedoch nicht nur die hervorragenden Kreidekalk- und Schieferböden, sondern auch die landschaftlichen und klimatischen Verhältnisse massgeblich verantwortlich: Einerseits gewährt das gewaltige Gebirge, das die Fläscher Weinberge umgibt, Schutz vor kalten Winden und starken Niederschlägen. Auf der anderen Seite sorgt ein Südwind, der von Italien durchs Rheintal zieht, für eine Milderung des kühlen Berg-Klimas und eine Erwärmung der Weinberge, die in einer Höhe von bis zu 600 Metern über dem Meeresspiegel liegen.

Klasse vor Masse

Die Rebfläche des Familien-Weingutes beträgt etwa 6,5 Hektar und ist in einer hohen Stockdichte von 7000 bis 8000 Rebstöcken pro Hektar bepflanzt, damit sich die Wurzeln auf der Suche nach Wasser und Nährstoffen tief ins Erdreich graben. Die jährliche Produktionsmenge des Weinguts übersteigt selten 40.000 Flaschen pro Jahr – nicht Masse, sondern handwerkliche Klasse steht bei den Adanks im Vordergrund. Ihre Weine verstehen sie als regionale Botschafter, die durch das Zusammenwirken der Weinreben, den natürlichen Gegebenheiten und dem önologischen Stil der Familie ihren einzigartigen Ausdruck erhalten. Authentische und schnörkellos mineralische Gewächse mit eigener Handschrift, in deren Charakteristik sich der Lauf der Natur eines jeden Jahrgang sowie die spezifischen Eigenheiten der Weinberge widerspiegeln. Da die Aspekte Naturschutz und Nachhaltigkeit oberste Priorität für Hansruedi, Rezia und Patrick Adank besitzen, wird das Weingut vollständig ökologisch bewirtschaftet; zudem gelingt es durch biologischen Weinbau, die Besonderheit der Böden bestmöglich herauszuarbeiten und den Weinen maximalen Terroir-Charakter zu verleihen.

Adanks Weine

Das Spektrum der kultivierten Rebsorten ist vielfältig; knapp drei Viertel der Weinberge sind mit Pinot noir bepflanzt, dazu gibt es als Rotwein-Spezialität noch ein wenig Syrah sowie eine Fülle weißer Rebsorten: Chardonnay, Riesling&Silvaner (Müller-Thurgau), Sauvignon blanc, Pinot gris und Pinot blanc. Um höchstes Qualitätsniveau zu erreichen, werden die Trauben schon im Weinberg gründlich ausgelesen und nur bestes Lesegut wird für die Vinifikation verwendet; um die Güte der Früchte zu erhalten und weiter zu veredeln, arbeiten die Adanks mit äußerst schonenden Verfahren bei der Weinbereitung, beispielsweise bewegen sie den Wein im Keller fast ausschließlich mittels Gravitation. Infolgedessen zeigen die Rotweine der Adanks neben den frischen und kühlen Aromen reifer roter Früchte auch viel Tiefgründigkeit und Eleganz. Durch den Ausbau im kleinen 228-Liter-Eichenfass – der Anteil neuer Fässer liegt bei circa 30 Prozent – erhalten die Weine einen fein-würzigen Röst-Touch in der Nase sowie eine sanfte Gerbstoff-Struktur am Gaumen. Eigenschaften, mit denen Sie Wildgerichte ebenso gut begleiten wie Zürcher Geschnetzeltes oder mittelkräftige Hartkäse. Die Weißweine des Weingutes sind ausgesprochen sortentypisch und zeichnen sich durch große Frische, feinen Schmelz sowie ausgeprägte Mineralität aus. Ideale Sommerweine, die nicht nur zu leichten Spargel- und Fischgerichten hervorragend schmecken, sondern auch Fondue oder Raclette aufs Beste begleiten.

Hansruedi Adank
St.Luzi
7306 Fläsch
Schweiz
Tel. +41 (0)79 353 50 87

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

1.5 l Flasche (1er-Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 1 Flasche an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Winterthur
052 203 63 60

Pinot Noir

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Pinot Noir – Diva unter den Rebsorten

Wer die Nebbiolo schon als anspruchsvoll bezeichnet, hat die Pinot Noir noch nicht kennengelernt. Sie wird als «Diva unter den Rebsorten» bezeichnet und das nicht ohne Grund. Die Pinot Noir ist vor allem in Bezug auf ihre Lage sehr wählerisch. Diese Rotweinrebsorte bevorzugt kühles, aber nicht zu kaltes Klima und Kalksteinböden. Der Boden auf dem die Pinot Noir wächst, darf gerne mit Mergel und Ton durchzogen sein. Zudem ist die Pinot Noir auch überdurchschnittlich anfällig für sämtliche Rebsortenkrankheiten sowie Frost und Fäulnis. Trotzdem wird die Pinot Noir weltweit auf knapp 80'000 Hektar Rebfläche kultiviert und zu Rotwein vinifiziert. 12'000 Hektar davon befinden sich in Deutschland, wo die Rebsorte unter dem Namen Spätburgunder bekannt ist. Kleinere Bestände dieser Rebsorte sind noch in der Schweiz, Österreich und Italien vorzufinden. Die Hauptweinregion der Pinot Noir ist allerdings Frankreich.

...
mehr lesen