2017 Pinot Noir trocken Schweigen Weingut Friedrich Becker

CHF 29.00
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 38.67 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›

Produktbeschreibung

Zusatzinformationen

Artikelnummer 1054217075C6100
Alkoholgehalt 13.5% vol.
Rebsorte(n) 100% Pinot Noir
Herkunftsland Deutschland
Region Pfalz
Produzent Weingut Friedrich Becker
Servier-Empfehlung Chambriert bei 15-17 Grad servieren. Junge Weine können mit dem Dekantieren noch zulegen.
Ausbau 19 Monate im Barrique
Weinbau Traditionell
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Kräftige Rotweine

Weingut Friedrich Becker

Weingut Friedrich Becker
In der kleinen Pfälzer Ortschaft Schweigen, die sich direkt an der deutsch-französischen Grenze befindet, ist das Weingut Friedrich Becker zuhause. Der Traditionsbetrieb, der seit vielen Generationen in Familienhand ist, gehört nicht nur zu den besten Produzenten an der südlichen Weinstrasse, sondern zu den renommiertesten Weinerzeugern in ganz Deutschland. Nachdem Vater Friedrich Becker zu den grossen Pionieren für Weltklasse-Pinot Noir aus Deutschland zählt, hat sein Sohn Fritz in den letzten Jahren nun auch den Weissweinen zu absolutem Top-Niveau verholfen.

Von gemischter Landwirtschaft zum Topweingut

Wie viele andere Weingüter war auch der Betrieb von Friedrich Becker bis vor nicht allzu langer Zeit ein klassischer, bäuerlicher Mischbetrieb. Erst um die Mitte des vergangenen Jahrhunderts gelangte die Familie zu der Erkenntnis, dass die Hanglagen und Böden am Rande des Pfälzerwaldes herausragende Voraussetzungen für erstklassige Weine bieten. Seitdem konzentriert man sich leidenschaftlich und mit grossem Erfolg aufs Weinmachen: Obwohl Friedrich Becker erst 1973 begann, den eigenen Wein in Flaschen abzufüllen, gehört der Betrieb schon seit Langem zur Winzerelite Deutschlands.

Deshalb stehen die Weine von Fritz und Friedrich Becker nicht nur in der Gunst nationaler Weinführer ganz oben, auch jenseits der Landesgrenzen wird das Familienweingut mit höchsten Ehren bedacht: Sowohl die Fachmagazine Vinum und Falstaff, als auch der renommierte Weinkritiker James Suckling zeichnen die Gewächse der Beckers, die den Vergleich mit erstklassigen Burgundern keinesfalls zu scheuen brauchen, mit spektakulären Ratings aus.

Im Schutz des Pfälzerwaldes

Einer der wichtigsten Faktoren für die aussergewöhnlich guten Weine liegt zweifellos im privilegierten Terroir – spannend ist dabei, dass sich einige der besten Lagen des Weingutes zwar auf französischem Boden im Elsass befinden, jedoch weinbaurechtlich zu Deutschland gehören. Mit seinem dichten Baumbewuchs ist der Pfälzerwald nicht nur eine herrliche Kulisse für die weitläufigen Obstplantagen und die sanft ansteigenden Weinberge inmitten der lieblich hügeligen Landschaft, sondern auch wichtiger Faktor für den Weinbau. Mit dem bewaldeten Bergland im Rücken, das wie ein Schutzwall abweisend gegen Wind und Wetter aus dem Westen wirkt, geniessen die Reben in der Südpfalz ein mildes Klima, das mit rund 2000 Sonnenstunden pro Jahr optimale Voraussetzungen für die gleichmässige Ausreifung der Trauben bietet. Zudem bestehen die Hanglagen an der Abbruchkante des Rheingrabens aus mächtigen Muschelkalkschichten, die nicht nur gute Wachstumsbedingungen schaffen, sondern auch das Geschmacksbild der Weine nachhaltig prägen: Denn der skelettreiche, schnell erwärmbare und gut durchlüftete Untergrund lässt Früchte mit herrlich aromatischer Konzentration gedeihen, die gleichzeitig immer auch durch eine gute Frische gekennzeichnet sind.

Intuitives Winemaking ist der große Trumpf

Die hochreifen Trauben aus den stark ertragsreduzierten Weinbergen werden von einer erfahrenen Lesemannschaft Rebzeile für Rebzeile geerntet und anschliessend schonend zur Kelter gebracht. Bei der Arbeit im Weinkeller besitzt Fritz Becker ebenso wie sein Vater Friedrich viel Fingerspitzengefühl und eine grossartige Intuition, wenn es darum geht, die Eigenschaften der Früchte richtig zu interpretieren. Sein individueller Ausbau sorgt dafür, den ganzen Reichtum der sortentypischen Aromen und die charakteristische Prägung des Terroirs in den Weinen zu erhalten.

Ob rot oder weiss, ob herzhafter Essensbegleiter zu bodenständigen Spezialitäten oder Pfälzer Spitzengewächs auf höchstem, internationalem Niveau – alle Weine werden mit der gleichen Aufmerksamkeit behandelt. Ein natürlicher Gärprozess mit langer Dauer und auch die erforderliche Geduld beim Ausbau sind Fritz Becker besonders wichtig – unabhängig davon ob es fruchtbetonte, junge Weine aus dem Stahltank geht, die sich durch Frische und Lebendigkeit auszeichnen, oder um anspruchsvolle Gewächse aus besonderem Lesegut, die erst langsam auf dem eigenen Saft angären und dann lange im Holzfass reifen.

Weingut Friedrich Becker
Hauptstrasse 29
76889 Schweigen
Deutschland
Tel. +49 634 2290

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Basel
061 693 31 31
Mövenpick Wein Oftringen
062 798 00 11
Mövenpick Wein Pfäffikon SZ
055 410 42 62
Mövenpick Wein Reinach BL
061 713 74 18
Mövenpick Wein Wettingen
056 426 18 88

Pinot Noir

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Pinot Noir – Diva unter den Rebsorten

Wer die Nebbiolo schon als anspruchsvoll bezeichnet, hat die Pinot Noir noch nicht kennengelernt. Sie wird als «Diva unter den Rebsorten» bezeichnet und das nicht ohne Grund. Die Pinot Noir ist vor allem in Bezug auf ihre Lage sehr wählerisch. Diese Rotweinrebsorte bevorzugt kühles, aber nicht zu kaltes Klima und Kalksteinböden. Der Boden auf dem die Pinot Noir wächst, darf gerne mit Mergel und Ton durchzogen sein. Zudem ist die Pinot Noir auch überdurchschnittlich anfällig für sämtliche Rebsortenkrankheiten sowie Frost und Fäulnis. Trotzdem wird die Pinot Noir weltweit auf knapp 80'000 Hektar Rebfläche kultiviert und zu Rotwein vinifiziert. 12'000 Hektar davon befinden sich in Deutschland, wo die Rebsorte unter dem Namen Spätburgunder bekannt ist. Kleinere Bestände dieser Rebsorte sind noch in der Schweiz, Österreich und Italien vorzufinden. Die Hauptweinregion der Pinot Noir ist allerdings Frankreich.

...
mehr lesen