GourmandiNages Vin de France Vignobles Gassier

      • Wählen Sie eine Option…
      • Wählen Sie eine Option…
      CHF 14.80
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 19.73 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›
      Zur Merkliste hinzufügen

      Produktbeschreibung

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 09948--075C6100
      Alkoholgehalt 10.0% vol.
      Rebsorte(n) 45% Viognier, 35% Roussanne, 20% Colombard
      Trinkreife Jetzt trinkreif
      Herkunftsland Frankreich
      Produzent Château de Nages
      Servier-Empfehlung Leichte Süssweine bei ca. 6-10 Grad, gehaltvollere bei 8-14 Grad servieren
      Ausbau 4 Monate in Zementtank
      Weinbau Traditionell
      Vegan Ja
      Kategorie Süssweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Château de Nages

      Alle Produkte von Château de Nages ›
      Château de Nages

      Im Südosten Frankreichs erstrecken sich entlang der Rhône - über eine Länge von mehr als 200 Kilometern - eine ganze Reihe faszinierend vielfältiger und wild-schöner Anbaugebiete, aus denen einige der besten Weine des Landes stammen. Das südlichste dieser Weinbaugebiete ist die Appellation Costières des Nîmes, die sich am Rand der Camargue, in unmittelbarer Nähe des Mittelmeeres befindet. Eingebettet in dieses landwirtschaftliche Paradies zwischen schroffen Felslandschaften und traumhafter Küste liegen die Weinberge des Familien-Weingutes Château de Nages.

      Das Château de Nages besteht mittlerweile in fünfter Generation und wird seit 1993 von Michel Gassier geführt. Während sich Michel mit ganzer Energie seinen Rebstöcken auf 70 Hektar Rebland widmet, kümmert sich sein Bruder Bertrand um die Obstplantagen von Château de Nages und kultiviert Pfirsiche, Aprikosen, Kirschen und viele weitere Früchte.

      Michel Gassier und das Château de Nages

      Die Familie Gassier lebt bewusst im Einklang mit der Natur und betreibt seit 2008 zertifiziert biologischen Weinbau, um das Ökosystem zu schützen und verantwortungsvoll mit den natürlichen Ressourcen umzugehen - eine Lebensart, die sich auch im Produktionsprozess des Château de Nages widerspiegelt. Die Trauben werden beispielsweise trotz der trockenen Bedingungen im Süden Frankreichs ohne jede Bewässerung kultiviert, um eine tiefe Verwurzelung der Rebstöcke zu erreichen und den maximalen Ausdruck des Terroirs zum Vorschein zu bringen.

      Das mediterrane Klima bietet dem Château de Nages mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 20 Grad ideale Wachstumsbedingungen, sorgt für eine gleichmäßige Ausreifung der Trauben und ermöglicht Weine mit beeindruckender Kraft und hoher aromatischer Intensität. Die Kiesböden der Region ähneln dem großartigen Terroir des berühmten "Nachbarn" Châteauneuf-du-Pape sehr. Allerdings liegt das Anbaugebiet des Château de Nages näher am Mittelmeer und die küstennahe Lage spiegelt sich auch deutlich im Charakter der Weine wider. Durch die kühlende Wirkung der Mistral-Winde vom Meer erfolgt die Reifung der Trauben langsamer und die Château de Nages Weine wirken bei aller Fülle stets ausgewogen und balanciert, mit präziser Frucht und viel maritimer Frische.

      Die Vielfalt des Château de Nages

      Während die roten Cuvées des Château de Nages traditionell aus den typischen Rebsorten Syrah, Grenache und Mourvèdre gekeltert werden, entstehen die weißen Blends aus Roussanne und Grenache Blanc. Die Rebstöcke sind bis zu 70 Jahre alt und erbringen teilweise nur niedrige Erträge, aus denen aber Gewächse mit komplexem Geschmack und attraktiver Konzentration entstehen, da die alten Reben des Weinguts Château de Nages ihre gesamte Energie in die wenigen Trauben am Stock investieren.

      Gemeinsames Merkmal aller Weine von Château de Nages ist ihre Zugänglichkeit, ihre Ausdruckskraft und ihr hervorragendes Preis-Genuss-Verhältnis. Nicht umsonst lobt Weinkritiker Jeb Dunnuck die Weine von Château de Nages überschwänglich und nennt sie "die besten Costières de Nîmes", die er je probiert habe, mit "einem sensationellen Bouquet von schwarzen Himbeeren, Blüten, Weihrauch und Süßholz. Tief, vollmundig, vielschichtig und unglaublich ausbalanciert, ohne harte Kanten, dafür mit aufregender Reinheit...Wer daran zweifelt, dass diese Region wirklich Erstklassiges herstellen kann, muss diese Weine probieren". Während die dem Gründer des Weinguts Joseph Torres gewidmete Cuvée JT rouge 2015 schon exzellente 94 Punkte erhält, vergibt Dunnuck für den roten Spitzenwein des Weinguts Château de Nages VOX 2016 sogar herausragende 96 Punkte.

      Château de Nages
      Chemin des Canaux
      30132 Caissargues
      Frankreich
      Tel. +33 466 38 44 30

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Karton)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Basel
      061 693 31 31
      Mövenpick Wein Bern
      031 398 99 40
      Mövenpick Wein Biel
      032 342 09 14
      Mövenpick Wein Crissier
      021 701 41 61
      Mövenpick Wein Emmen
      041 501 42 84
      Mövenpick Wein Fribourg
      026 466 24 21
      Mövenpick Wein Genf-Meyrin
      022 782 65 72
      Mövenpick Wein Heimberg, Thun
      033 437 13 04
      Mövenpick Wein Luzern
      041 458 10 00
      Mövenpick Wein Reinach BL
      061 713 74 18
      Mövenpick Wein Rotkreuz
      041 790 94 70
      Mövenpick Wein St. Gallen
      071 288 52 92
      Mövenpick Wein Wettingen
      056 426 18 88
      Mövenpick Wein Winterthur
      052 203 63 60
      Mövenpick Wein Zollikon
      044 391 47 77
      Mövenpick Wein Zug
      041 760 96 50

      Viognier

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Viognier

      Viognier ist eine französische Weissweinsorte, die überwiegend an der Rhône kultiviert wird. Die edelste Inkarnation aus Viognier-Trauben wird in der Appellation Condrieu produziert – in den Steillagen des Anbaugebietes entsteht ein aussergewöhnlich intensiver Weisswein. Viognier besitzt meist eine kräftige Farbe und ein prägnantes Geschmacksbild; besonders charakteristisch ist der blumige Duft, der an Aprikose, Pfirsich, Zitrusfrüchte und ausgeprägte Blütenaromen erinnert. Am Gaumen zeigen sich Weine aus Viognier typischerweise vollmundig, aromatisch und extraktreich, mit einer spannenden Verbindung von Cremigkeit und Frische.

      Da die Erträge von Viognier generell niedrig sind, wurden nach der Reblauskrise am Ende des 19. Jahrhunderts viele schwer zu bearbeitende Steillagen nicht weiter kultiviert, sodass die Rebsorte zwischenzeitlich fast verschwunden war – im Jahr 1968 gab es nur noch 14 Hektar Rebfläche in Frankreich. Seit Mitte der 1980er-Jahre erleben die Rhôneweine ihre Renaissance und von diesem Neuanfang profitiert insbesondere auch die Rebsorte Viognier. Mittlerweile beträgt die weltweite Anbaufläche wieder über 16'000 Hektar, denn in vielen Weinbauländern rund um den Globus setzt man heute auf die einzigartige Aromatik der Rebsorte. Ausserhalb von Frankreich wird Viognier beispielsweise in Kalifornien, Australien, Chile und Südafrika angebaut, aber auch in der Schweiz und Deutschland sind kleine Flächen mit Viognier bestockt.

      In der Regel können Weine aus Viognier-Trauben ihre aussergewöhnliche Qualität vor allem dann zeigen kann, wenn sie jung getrunken werden – einige, wenige Ausnahmen bestätigen diese Regel. Als Essensbegleiter kann die Rebsorte ihren intensiven und körperreichen Charakter insbesondere zu hellem Fleisch mit gehaltvollen Saucen, gegrillten Garnelen mit Aioli oder zu asiatischer Küche perfekt entfalten.

      Finden Sie hier den passenden Viognier zu Ihrem Anlass!

      ...
      mehr lesen

      Roussanne

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Roussanne

      Roussanne ist ein alte, französische Weisswein-Rebsorte – die erste schriftliche Erwähnung stammt bereits aus dem Jahr 1781. Der Name der Rebsorte leitet sich von der charakteristischen Farbe der Roussanne-Trauben ab, die bei voller Reife eine rostrote Färbung annehmen.

      Gegenwärtig sind weltweit mehr als 2'100 Hektar Weinberge mit Roussanne bestockt – Tendenz steigend. Neben den traditionsreichen Rebflächen im Rhônetal wird die weisse Rebsorte zunehmend auch in den Regionen Provence, Languedoc und Savoyen sowie in geringem Umfang in einigen, anderen Weinbauländern angebaut – nicht nur in Italien, den USA oder Chile setzt man inzwischen auf Roussanne, sondern auch in Kanada, Neuseeland, Südafrika und der Schweiz.

      An der Rhône bildet Roussanne gemeinsam mit der Sorte Marsanne die Basis der meisten Weissweincuvées und verleiht den besten Weinen der berühmten Appellationen Hermitage, Saint-Joseph und Crozes-Hermitage ihren einzigartigen Charakter und viel Rückgrat. Im weltberühmten Anbaugebiet Châteauneuf-du-Pape findet die Rebsorte Roussanne reinsortig ausgebaut ihren edelsten Ausdruck und gehört aufgrund ihrer besonderen, geschmacklichen Merkmale zu den 13 ausgewählten Rebsorten, die nicht nur für weissen, sondern auch für roten Châteauneuf-du-Pape verwendet werden dürfen.

      Das Bouquet klassischer Roussanne-Weine ist meist von würzigen Kräuternoten, floralen Akzenten sowie von charakteristischen Nuancen bestimmt, die an grünem Tee erinnern. Am Gaumen zeigen sich die Weine stoffig, elegant mit einem charaktervoll würzigem Mundgefühl und einer prägnant frischen Säure. Weine aus Roussanne besitzen häufig ein ein sehr gutes Alterungspotential und entwickeln mit der Reifung vielschichtige, mineralische Noten sowie eine komplexe Fruchtaromatik.

      In der Regel werden Weine aus Roussanne jung getrunken und eignen sich sehr gut zu gegrilltem Meeresfisch, Krustentieren oder hellem Fleisch mit gehaltvollen Saucen. Die besten Roussanne-Exemplare werden aber bisweilen auch im Holzfass ausgebaut und können exzellent reifen.

      Finden Sie hier den passenden Roussanne Wein zu Ihrem Anlass!

      ...
      mehr lesen

      Colombard

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Colombard

      Die weisse Rebsorte Colombard stammt aus Frankreich – ins Deutsche übersetzt bedeutet das Wort Colombard Taube und leitet sich von der leicht gräulichen Traubenfarbe ab, weswegen die Sorte früher häufig mit Sémillon verwechselt wurde.

      Ursprünglich war Colombard eine der wichtigsten Rebsorten für Cognac und Armagnac, und war deshalb neben den Sorten Ugni Blanc und Folle Blanche in zahlreichen Weingärten Südwestfrankreichs zu finden. Da der Wein aus Colombard jedoch alkoholreicher und säureärmer als der Wein der beiden anderen Sorten und insofern weniger geeignet für die Destillation ist, nahm Bedeutung der Sorte zunehmend ab. Rund die Hälfte des Rebbestandes wurde gerodet, sodass Colombard in Frankreich aktuell nur noch auf einer Fläche von rund 7'500 Hektar angebaut wird. Vor allem in den einfachen Weissweinen der Gascogne spielt die Rebsorte heute eine relevante Rolle und wird häufig als Cuvéepartner für Chardonnay oder Sauvignon Blanc verwendet. Die weltweite Anbaufläche liegt bei knapp 30'000 Hektar – ausser in der Heimat Frankreich sind grössere Colombard-Rebflächen in den USA, Südafrika und Australien bekannt; Kleinstbestände gibt es zudem in Spanien, Mexiko, Israel und Thailand.

      Colombard kann lebendig frische und körperreiche Weine mit ausgeprägt fruchtigen Aromen hervorbringen, die an Apfel, Pfirsich und Zitrone oder auch an tropische Früchte wie Ananas, Mango und Passionsfrucht erinnern. In der Regel werden diese Weine jung getrunken und passen gut zu Gerichten mit hellem Fleisch oder milden Käsesorten.

      Entdecken Sie unsere Colombard Weissweine.

      ...
      mehr lesen