Bordeaux 2017 – ein Must-Have für Terroir-Fans

        Von Tjark Witzgall - 2017 ist ein aussergewöhnlicher Jahrgang, der nicht nur die Qualität der Weinberge, sondern auch das Geschick des Winzers in den Vordergrund stellt – ein Jahrgang für echte Bordeaux-Liebhaber.
        Tjark Witzgall - Product Manager Bordeaux

        Jedes Jahr wird bei den Verkostungen in Bordeaux diskutiert, wie die Qualität des neuen Jahrgangs zu bewerten ist und welches Ufer der Gironde vom Wetter begünstigt wurde. Grundsätzlich kann man sagen, dass die klimatischen Herausforderungen im Jahrgang 2017 für teilweise hohe Einbussen bei der Ernte gesorgt haben und der Ertrag etwa 40 Prozent unter dem der Paradejahre 2015 und 2016 liegt. Die Güte vieler 2017er-Weine ist jedoch ganz hervorragend – auch da die Rebstöcke ihre gesamte Energie in weniger Trauben als üblich investieren konnten. Je nach Anbaugebiet ist das qualitative Resultat aber höchst unterschiedlich, denn nicht überall schlug der Frost gleichermassen zu. Vorwiegend waren die weniger guten Lagen betroffen, während einige Parzellen in der Nähe der Gironde fast unberührt blieben.

        Meine Aufgabe als Bordeaux-Einkäufer ist es, nur die besten Weine für unsere Kunden auszuwählen. Mehr als 750 Weine habe ich in zwei Wochen während der Primeur-Verkostungen vor Ort probiert und ausschliesslich diejenigen für Sie eingekauft, die erstklassigen Bordeaux-Genuss garantieren und die Typologie dieses Terroirjahrgangs hervorragend widerspiegeln. Klare Gewinner des Jahrgangs sind für mich die Appellationen Pauillac, St-Julien und Pessac-Léognan am linken Ufer der Gironde, die mit wahrhaft grossen Crus glänzen – mit begeisternden Weinen, von denen ich absolut überzeugt bin. Dass die 2017er-Bordeaux in ihrer Entwicklung definitiv für positive Überraschungen sorgen werden, bestätigt auch die Einschätzung des international renommierten Weinkritikers James Suckling:

        The quality of 2017 is much better than most people might expect.

        Eine Auswahl attraktiver 2017er-Weine finden Sie unten; weitere Empfehlungen und Insidertipps zur Arrivage 2017 erhalten Sie in Ihrem Weinkeller. Zögern Sie nicht zu lange, denn aufgrund der knappen Ernte sind die verfügbaren Mengen vielerorts stark limitiert.

        2017 Château Phélan Ségur St-Estèphe AOC
        2017 Château Labégorce Cru Bourgeois Margaux AOC
        2017 Château Lynch-Bages 5e Cru Classé Pauillac AOC
        Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren