Winzer im Fokus – Poggio al Tesoro

        Die Familie Allegrini gehört zu den wenigen Glücklichen, die in der kleinen Appellation Bolgheri Parzellen besitzen. Ursprünglich stammen die Allegrinis aus dem Veneto und sind dort bekannt für Rotweine wie den Amarone Classico oder den Palazzo della Torre.

        Vor rund zehn Jahren verwirklichten die Allegrinis ihren Traum in der Toskana. Sie investierten in ein Weingut und sicherten sich beste Lagen, als diese noch erschwinglich waren. Und zwar in unmittelbarer Nachbarschaft von Namen mit Weltruf wie Ornellaia oder Sassicaia.

        Ein Glücksgriff in der Toskana
        Schon bald zeigte sich: Die Allegrinis hatten den richtigen Riecher. Heute ist das Bolgheri das hochwertigste und prominenteste Weinanbaugebiet der Toskana, es gilt als teuer und elitär. Doch Marilisa Allegrini ist der Erfolg nicht zu Kopf gestiegen. Sie bietet viel Wein fürs Geld und beweist, dass Qualität auch zum kleineren Preis möglich ist. Poggio-al-Tesoro-Weine sind in allen Preislagen Meisterwerke, hergestellt mit viel Sorgfalt.

        Marilisa Allegrini.

        Das Weingut liegt 50 Kilometer südlich von Livorno, drei Kilometer vom Meer entfernt. Die Weinberge erstrecken sich, umgeben von traumhaften Sandstränden, Zypressenhainen und dichten Pinienwäldern, fast unmittelbar an der tyrrhenischen Mittelmeerküste. Die Nähe zum Meer verleiht den Weinen ihren besonderen Charakter, das maritime Klima bietet einzigartige Reifebedingungen – nicht für die in der Toskana typische Rebsorte Sangiovese, sondern für die Bordeaux-Sorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot und Merlot.

        Die unterschiedlichen Terroirs wie flache Küstenlagen und hügeliges Hinterland mit ihren jeweils spezifischen Mikroklimata bieten sich für ganz verschiedene Rebsorten an. Bei der Bepflanzung der Weinberge haben die Allegrinis grossen Wert darauf gelegt, für jede Sorte den geeigneten Standort zu finden. Die Rebgärten sind liebevoll angelegt und werden hervorragend gepflegt. Viel Handarbeit und eine strenge, selektive Traubenlese garantieren niedrige Erträge von perfekt ausgereiften, hoch aromatischen Früchten.

        Marilisa Allegrini stellt das Weingut Poggio al Tesoro im Video vor.

        Die akribische Liebe zum Detail zahlt sich nun aus, denn heute entstehen bei Poggio al Tesoro echte Supertuscans – Weine mit grosser internationaler Klasse und ausgeprägt toskanischer Typizität:

        Ein Blend aus den vier Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot und Merlot  ist der Il Seggio.

        2018 Il Seggio Rosso Bolgheri DOC Marilisa Allegrini Poggio al Tesoro

        Sondraia: Ein ebenfalls grosser Bolgheri, der die Klasse von Poggio al Tesoro verdeutlicht.

        2017 Sondraia Bolgheri Superiore DOC Marilisa Allegrini Poggio al Tesoro

        Den «W Dedicato a Walter» widmete Marilisa Allegrini ihrem früh verstorbenen Bruder Walter Allegrini, mit dem sie ihren Traum vom Bolgheri-Weingut verwirklicht hatte. Seine Vorliebe für Cabernet Franc verlieh ihr die Inspiration für diesen sortenreinen Wein.

        2016 W-Dedicato a Walter Bolgheri Superiore DOC Poggio al Tesoro
        2018 Mediterra Toscana IGT Poggio al Tesoro
        2019 Solosole Vermentino Bolgheri DOC Poggio al Tesoro
        2019 Cassiopea Rosato Bolgheri DOC Poggio al Tesoro
        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: