So schmeckt mediterrane Lebensart!

        In dieser Rubrik stellt die Onlineredaktion jeden Dienstag ihren aktuellen Lieblingswein vor. Den intensiven Geschmack unseres Wein des Jahres aus Apulien feiern wir schon seit Jahresbeginn – doch jetzt, da die Tage kürzer und die Abende wieder kühler werden, kann der Primitivo di Manduria Poggio Pasano 2017 seine Qualitäten erst recht voll ausspielen. Seine tiefe Farbe, seine reife Frucht und sein geschmeidiges Mundgefühl sind einfach begeisternd. Alles, was Sie sonst über diesen grandiosen Primitivo wissen müssen, erfahren Sie hier.

        Das Anbaugebiet

        Apulien gehört zu den populärsten Weinbaugebieten des sonnigen italienischen Südens – die fruchtbetonten Weine der Region erleben einen wahren Boom und erfreuen sich international grösster Beliebtheit. Kein Wunder, denn der weiche und runde Geschmack der autochthonen Rebsorten Nero di Troia, Negroamaro und ganz besonders Primitivo liegt absolut im Trend. 

        Die besten Primitivos stammen von alten Rebflächen in der Region Manduria, die im Absatz des italienischen Stiefels zwischen Brindisi und dem Golf von Tarant liegt. Der Bestand wurzelechter Rebstöcke ist hoch, da diese Region von der Reblaus verschont geblieben ist. Alte, knorrige Buschreben, die in Italien Alberello genannt werden, prägen hier das Landschaftsbild. Diese Erziehungsform für Weinreben als "Bäumchen" (so lautet die wörtliche Übersetzung von Alberello) ist bereits seit der Antike bekannt und im Süden Italiens auch heute noch weit verbreitet.  

        Die klimatischen Bedingungen in Manduria sind anspruchsvoll, da der südliche Teil Apuliens im Sommer von viel direkter Sonneneinstrahlung, Trockenheit und Hitze geprägt ist – teilweise herrschen hier Temperaturen bis zu 45 Grad. Doch eine kühlende Brise vom Ionischen Meer sorgt für die regelmässige Ventilation der Weinberge, verschafft den Früchten Kühlung und trägt wesentlich zur Frische und Ausgewogenheit im Geschmack bei.

        Das Weingut

        Die Cantina Sava ist ein junges, höchst erfolgreiches Weingut, das in den letzten Jahren viel in eine optimale Kellerausstattung mit moderner Technik sowie in qualifiziertes Personal mit wertvollem Know-how und internationaler Erfahrung investiert hat. Investitionen, die sich nun auszahlen und in der herausragenden Qualität der Weine widerspiegeln.

        Bei der Arbeit im Weinberg nimmt man besondere Rücksicht auf den Kreislauf der Natur – nur durch das perfekte Zusammenspiel aller Erfolgsfaktoren – Klima, Rebsorte, Boden und menschliches Können – ist die Entstehung hochwertiger Weine möglich. Deswegen findet die Ernte beispielsweise im Morgengrauen per Hand statt, damit nur makellose Früchte gelesen werden, das Traubengut kühl bleibt und die Aromen sich aufs Beste entfalten. 

        Für unseren exklusiven Mövenpick-Primitivo Poggio Pasano hat der junge und talentierte Chefönologe Dennis Verdecchia ausschliesslich Trauben von über 40-jährigen Rebstöcken verwendet, die zwar nur sehr kleine Erträge erbringen, dafür aber mit ungemein konzentrierter Aromatik begeistern. Der 6- bis 8-monatige Ausbau in französischen und amerikanischen Barriques sorgt nicht nur für feine Komplexität, sondern verleiht den Gerbstoffen dieses Parade-Primitivo auch den perfekten geschmeidigen Schliff. 

        2017 Primitivo di Manduria DOP Poggio Pasano Cantina Sava

        Der Wein

        Geradezu eindrucksvoll dunkel leuchtet der Primitivo Poggio Pasano 2017 aus dem Glas – im Kern ist seine Farbe fast undurchdringlich schwarz, zum Rand hin zeigen sich tief purpurrote Reflexe. Die duftigen Eindrücke in der sofort zugänglichen Nase sind ungemein intensiv und offenbaren neben dunkelbeerigen Noten von Brombeeren und schwarzen Kirschen, auch blumige Noten, süsse Schokoladentrüffel sowie eine Spur Menthol – ein nobles Bouquet mit einem breiten Aromenspektrum. Am Gaumen gefällt der weiche und vollmundige, perfekt balancierte Auftakt, der von einer sehr druckvollen Beerenaromatik abgelöst wird; eine Spur Schwarztee, Kakaonoten sowie ein Hauch Vanille runden den Geschmack aufs Schönste ab. Die kuschelig samtigen Tannine sind perfekt in die mächtige Frucht mit ihrer zarten Extraktsüsse eingebunden und sorgen für ein temperamentvolles Finale, das noch lange nach dem letzten Schluck nachklingt. Der Primitivo Poggio Pasano ist ein echtes Highlight für Freunde kräftiger und fruchtbetonter Rotweine.

        Mal abgesehen, dass dieser Primitivo mit seinem intensiven Geschmack und seinen runden Tanninen ein exzellenter Solist ist, macht er auch als Essensbegleiter, insbesondere zu mediterraner Küche, eine extrem gute Figur. Der Poggio Pasano harmoniert wunderbar mit Antipasti aller Art – wenn es luftgetrocknete Salami oder Prosciutto, kräftige Käse oder herzhaft gewürzte, eingelegte Gemüse gibt, läuft dieser kraftvolle Charmeur erst so richtig zu Hochform auf. Und auch zu Pasta mit pikantem Sugo oder zu intensiven Fleischgerichten vom Grill eignet er sich bestens.

        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: