Rosa dei Frati & Gazpacho mit Calamaretti

        Diesen Donnerstag gibt's – passend zum herrlichen Sommerwetter – leichte Küche und eine höchst animierende Weinempfehlung. Der spanische Suppen-Klassiker Gazpacho wird traditionell kalt gegessen und ist herrlich erfrischend an einem sonnig-warmen Tag. Dazu passt der Gardasee-Rosé Rosa dei Frati einfach wunderbar, denn sein lebhafter Charakter und seine charmante Fruchtigkeit harmonieren perfekt mit den würzig-pikanten Aromen von Tomaten, Paprika und Gewürzen. Alles Wissenswerte über den Wein und das Rezept finden Sie hier.

        Die Nr. 1 vom Gardasee – Ca' dei Frati

        Der Gardasee ist nicht nur eine traumhafte Urlaubsregion, sondern auch eines der trendigsten Anbaugebiete für Weiss- und Roséweine aus Italien. Aktuell erleben die Weine aus der Appellation Lugana einen regelrechten Boom. Diese Erfolgsgeschichte ist untrennbar mit dem Weingut Ca’ dei Frati verknüpft; ein Weingut, dessen Gewächse mittlerweile zu den absoluten Klassikern Italiens zählen, die Karten der besten Restaurants zieren und internationalen Kultstatus geniessen.

        Die Historie des Weinguts in Sirmione geht bis ins Jahr 1782 zurück; damals wurden die heutigen Gutsgebäude als “Ort der Klosterbrüder” – so lautet die Übersetzung von Ca’ dei Frati – zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Doch die Entwicklung zu einem der bedeutendsten Weingüter der Region beginnt erst 1939, denn seitdem ist das Gut im Besitz der Familie Dal Cero. Pietro Dal Cero war ein absoluter Qualitäts-Pionier mit Vorbildfunktion für die gesamte Appellation: Er zählt nicht nur zu den Gründungsmitgliedern der kontrollierten Herkunftsbezeichnung Lugana, sondern war auch einer der ersten, der selbst abgefüllten Lugana in den Handel brachte. Die drei Kinder von Pietro Dal Cero leisten heute perfekte Arbeitsteilung: Während Igino als innovativer Önologe im Weinkeller die Hoheit hat, kümmert sich Gian Franco vor allem um die Pflege der Weinberge und Anna Maria ist für das Marketing und den Verkauf zuständig.

        Einmaliges Gardasee-Terroir

        Das Anbaugebiet Lugana erstreckt sich von der Provinz Brescia in der Lombardei bis in die Provinz Verona nach Venetien in einem eiszeitlichen Gletscherbecken, das wie ein Wärmespeicher wirkt und in dessen geschützten Bedingungen die Trauben auf den nährstoffreichen Lehmböden der Region hervorragend ausreifen können. Die hohen Alpengipfel im Hintergrund wirken wie eine Kälte-Barriere und schützen die Rebstöcke vor eisiger Kälte aus dem Norden, selbst im Herbst sinken die Temperaturen nie allzu stark ab, was eine späte Ernte gesunder und voll ausgereifter Trauben möglich macht; kühlende Winde vom Gardasee sorgen für die regelmässige Abkühlung der Weinberge und bewahren die knackige Frische der Trauben. 

        Die separate Ernte jedes einzelnen Weinberges zum richtigen Zeitpunkt der Reife, die sorgfältige und schonende Verarbeitung der Trauben sowie die präzise Vinifikation spiegeln sich eindrucksvoll im exzellenten Charakter der Weine von Ca’ dei Frati wider. Bei unserer heutigen Wein-Empfehlung Rosa dei Frati handelt es sich nicht nur um einen der besten Rosés Italiens, sondern vor allem um einen herausragenden Sommerwein, der sich ganz besonders durch sein lebhaftes Frucht-Säure-Spiel auszeichnet.

        Dolce Vita im Glas – pures Lebensgefühl vom Gardasee

        Im Glas zeigt sich der Rosa dei Frati in brillantem Rosa (der Name ist kein Zufall!) mit Zwiebelschalen-farbigen Einschlüssen und leuchtet dem Geniesser mit feinem Glanz entgegen. In der Nase präsentiert er dann attraktive rotbeerige Aromen von Kirschen und Walderdbeeren sowie etwas weissen Pfeffer. Am Gaumen ist dieser Rosé lebhaft und verspielt zugleich und verbindet elegante Fruchtnoten mit animierender Frische im schönen Zusammenspiel – Preiselbeeren und ein Hauch Zimt bleiben aromatisch intensiv bis ins Finale. Ein reintönig-feinwürziger Charakterwein, der eine faszinierende Balance zwischen fruchtiger Saftigkeit und charmanter Cremigkeit besitzt und ohne jeden Kitschfaktor im Geschmack auskommt. 

        Mit seinem idealen Gleichgewicht zwischen Frucht und Frische begleitet der Rosa dei Frati die würzige Gazpacho mit ihren mediterranen Aromen, ihrer dezent pikanten Note und ihrer maritimen Nuance, für die der Tintenfisch sorgt, absolut wunderbar – eine genussreiche Kombi für die schönsten Tage des Jahres! Ganz abgesehen von seiner kulinarischen Eignung als Essensbegleiter auch zu vielen anderen leichten Sommergerichten wie Antipasti, gegrilltem Fisch oder Insalata Caprese ist dieser Rosé-Klassiker von Ca dei Frati ein perfekter Allrounder für die nächsten drei Monate – für Feste, Grillpartys oder gemütliche Abende zu zweit.

        2019 Rosa dei Frati Riviera del Garda Classico DOC Chiaretto Cà dei Frati

        Das Rezept - Gazpacho mit Calamaretti

        Hier können Sie das Rezept auch direkt herunterladen.  

        Zubereitungszeit: 45 Min.  Marinierzeit: 3 Std.

        Für die Gazpacho: 

        30 g Fenchelknolle • 40 g Staudensellerie • 2 Schalotten • 5 Knoblauchzehen • 350 g Tomaten •
        140 g Salatgurke • je 60 g gelbes und rotes Paprikafruchtfleisch • 300 ml Geflügelfond • 4 EL 
        Olivenöl • 1-2 TL Sherryessig • Meersalz • Pfeffer • 4 küchenfertige Calamaretti, 

        Ausserdem:

        3 Scheiben Weissbrot, entrindet und gewürfelt • 40 g Butter • 1 Knoblauchzehe, abgezogen • 140 g Tomatenwürfel • 60 g Gurkenwürfel • je 60 g rote und gelbe Paprikawürfel • Salz • Pfeffer

        1. Das Gemüse waschen, putzen oder schälen, von Samen und Stielansätzen befreien und grob würfeln. Das Gemüse, 3 Knoblauchzehen und Geflügelfond im Mixer fein pürieren. Passieren Sie die Mischung durch ein Haarsieb, würzen Sie diese mit 1 EL Olivenöl, Sherryessig, Meersalz und Pfeffer und stellen Sie die Gazpacho zugedeckt 3 Stunden kalt.

        2. Die Calamaretti waschen. Die Arme in 0,5 cm grosse Stücke und die Öffnung der Körperbeutel
        gerade abschneiden, das spitze Ende der Körperbeutel jeweils kreuzweise 3 cm tief einschneiden. Braten Sie die Calamaretti mit den restlichen 2 angedrückten Knoblauchzehen kurz bei starker Hitze in 2 bis 3 EL Olivenöl an. Calamaretti auf Küchenpapier entfetten, salzen und pfeffern. Die Armstückchen kurz braten, entfetten und würzen. Danach alles abkühlen lassen.

        3. Rösten Sie die Brotwürfel in der Butter goldbraun an und geben Sie kurz vor dem Herausnehmen die Knoblauchzehe im Ganzen zu. Die Croutons auf Küchenpapier entfetten. Richten Sie die Gazpacho und Calamaretti entweder in Suppentassen oder in Gläsern an: Calamaretti mit Gemüse und zerkleinerten Fangarmen füllen, nach Bedarf unten mit Zahnstochern verschliessen, mit der Suppe umgiessen und mit den Croutons garnieren. Wollen Sie die Calamaretti in Gläsern servieren, stecken Sie diese auf einen Holzspiess und legen ihn auf das Glas. Die Suppe in die Gläser verteilen, mit den übrigen Gemüsewürfeln und Croutons garnieren und servieren.

        Tipp: Eine besondere Note erhalten die gefüllten Calamaretti, wenn man anstelle der Holzspiesse Rosmarinzweige verwendet, die bis auf das Büschel an der Spitze von allen Nadeln befreit wurden. Das Gericht ist als Vorspeise gedacht. Wenn Sie es als Hauptgericht servieren wollen, verdoppeln Sie die Calamaretti und die Zutaten für die Gazpacho.  

        Das Mövenpick Kochbuch Jubiläum 70 Jahre Buch / Livre Editions Gräfe & Unzer Verlag

        Dieses und viele weitere, spannende Rezepte finden Sie in unserem Mövenpick Kochbuch. Als leidenschaftliche Gastgeber haben wir zu jedem Menü den passenden Wein als Empfehlung ausgewählt. Zudem können Sie in dem Buch tiefer eintauchen und die Geschichte einzelner Winzer, Anbaugebiete und deren Terroir auf der ganzen Welt kennenlernen. Wir möchten Sie inspirieren, die vielfältigen Rezepte mit den dazu passenden Weinen auszuprobieren. Erleben Sie unvergessliche Genussmomente mit dem Mövenpick Kochbuch.

        Und nun wünschen wir Ihnen gutes Gelingen beim Kochen und viel Vergnügen beim Degustieren und Geniessen. 

        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: