Wunderschönes Galicien – ein weisser Geheimtipp aus Spanien

    Im Gegensatz zu spanischen Rotweinen sind die Weissweine des Landes bis heute wenig bekannt. Das ist schade, denn die iberische Halbinsel bringt einige absolute Originale hervor, die deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Das beste Beispiel ist die Rebsorte Albariño, die in den Weinbergen Galiciens spannende Weissweine mit einzigartiger Charakteristik hervorbringt.

    Weisswein aus Galicien  ein echter Insidertipp

    Mit ihrer Lage im äussersten Nordwesten Spaniens unterscheidet sich die Weinregion Galicien klimatisch deutlich von allen übrigen Anbaugebieten des Landes. Anders als in den südlichen Regionen ist das Klima hier durch den Einfluss des Atlantik relativ kühl und feucht. Selbst im Sommer erreichen die Temperaturen selten die 30 Grad-Marke und die Niederschlagsmengen sind sehr hoch. Aussergewöhnliche klimatische Voraussetzungen, die Galicien zu einer ausgesprochen grünen Region mit fruchtbaren Landschaften machen und die den individuellen Charakter der Weine stark prägen. Insbesondere in der berühmten Subregion Riás Baíxas, die ganz im Westen Galiciens nahe der Meeresküste liegt, entstehen faszinierende fruchtig-mineralische Weissweine mit ganz eigener Persönlichkeit.

    Ein Weingut, eine Rebsorte  Pazo de Señorans setzt voll auf Albariño

    Mit grossem Pioniergeist setzte das Weingut Pazo de Señorans schon in den 1980er-Jahren aus voller Überzeugung auf die regional typische Rebsorte Albariño, obwohl die Sorte zu dieser Zeit in vielen Weinbergen Platz für den Anbau internationaler Varietäten machen musste. Hätte es nicht einige Visionäre wie Marisol Bueno und Javier Mareque gegeben, die damals grosses Potential im eigenständigen Charakter des Albariño sahen, wäre die Rebsorte über kurz oder lang möglicherweise ganz von der Bildfläche verschwunden. Mittlerweile hat sich die Rebfläche in Galicien verdreifacht und Albariño ist nicht nur der unumstrittene Star der Region, sondern auf dem Weg zum Inbegriff erstklassiger spanischer Weissweine zu werden. 

    Wegbereiterinnen des Erfolgs: Winzerin Marisol Bueno
    Önologin Ana Quintana

    Der kürzlich erweiterte Weinkeller von Pazo de Señorans befindet sich in einem geschichtsträchtigen Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert. Doch trotz der historischen Umgebung findet die Weinbereitung hier nach modernsten Methoden statt – zahlreiche Tanks mit geringem Fassungsvermögen ermöglichen es, selbst kleinste Parzellen separat zu vergären und auf diese Weise aus jeder Lage das Beste herauszuholen. Erstklassige Bedingungen also um eine Vielzahl differenzierter Weine zu keltern, die Jahrgang für Jahrgang eindrucksvoll verdeutlichen, warum Albariño zu den spannendsten, weissen Rebsorten der Welt zählt und die Weine von Pazo de Señorans definitiv zu den besten Weissweinen Spaniens gehören.  

    Albariño – einzigartig im Geschmack

    Die besondere Eigenschaft der Rebsorte ist es, scheinbare Gegensätze mühelos miteinander zu verbinden: Neben ausgeprägter Aromatik und einer kraftvoll-dichten Art zeigen gute Albariños immer auch viel kühle, elegante Frucht und eine frische und doch sehr weiche Säure. Das Mundgefühl ist ausgesprochen rund, fast ein wenig cremig, zugleich aber auch straff, knackig und sogar ein bisschen salzig – die Einflüsse des nahe gelegenen Atlantik prägen nicht nur die Umweltbedingungen der Region, sondern verleihen auch den Weinen ihre feine maritime Note und ihre herrliche mineralische Frische. 

    Der Camino del Peregrino 2020 präsentiert sich im Glas in leuchtendem Goldgelb mit zarten blassgrünen Reflexen. In der Nase zeigt er ein sortentypisches Aromenprofil mit Noten von Pfirsich, Williamsbirne, Quittengelee und weissen Blüten. Am Gaumen gefällt dieser Albariño mit einem faszinierenden Wechselspiel von Zitrusfrische und Geschmeidigkeit, begleitet vom Geschmack weisser und gelber Früchte in etlichen Nuancen. Ein hervorragender Begleiter zu Fischgerichten, Krustentieren oder zu klassischen spanischen Tapas wie Oliven oder Manchego. 

    2020 Camino del Peregrino Albariño Rias Baixas DO Pazo de Señorans

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren