Worauf sollte ich beim Zügeln meines Weinkellers achten?

        Von Mövenpick Wein - Egal ob im Transporter einer Umzugsfirma oder im PKW, viele Wein-Liebhaber haben die Befürchtung, dass der oft unruhige und turbulente Wein-Transport Ihrem Wein schaden könnte. Daher ist es wichtig ein paar Dinge zu beachten, damit Ihr Wein auch unbeschädigt und unversehrt in den neuen vier Wänden ankommt.

        Geschüttelt, oder gerührt?

        Nützliche Tipps für den richtigen Weintransport

        Beim Transport von Wein gibt es viele Hürden, die man hinter sich lassen muss. Wein reagiert besonders empfindlich auf Luftdruck, wenn Sie es also irgendwie vermeiden können, dann würden wir von einem Umzug durch die Luft abraten. Auch ein sehr unruhiger und holpriger Transport sind nicht gerade das Beste für Ihre Schätze. Durch gute Vorsichtsmassnahmen und eine professionelle, vertrauensvolle Umzugsfirma sind Sie da aber auf dem richtigen Weg. Generell sollten Sie darauf achten, dass die Weine in Transportboxen aus Styropor transportiert werden.

        Bei vielen hochwertigen und älteren Weinen kann es mal vorkommen, dass das am Flaschenboden abgesetzte Depot  im Wein aufgewirbelt wird. Die Weinkristalle vermischen sich dann mit dem Wein und lassen sich nicht mehr am Boden der Flasche finden. Wenn Sie dem Wein dann aber nach dem Transport ein paar Tage Ruhe vor dem Öffnen geben, dann werden Sie auch schnell bemerken, dass sich das Depot erneut am Boden der Flasche absetzt.

        Hitze – der grösste Widersacher

        Bei dem Thema Hitze wird es dann aber leider etwas komplizierter. Hitze gilt als Feind vom Wein und kann diesem auch tatsächlich enorm schaden. Auch die direkte Sonneneinstrahlung sollte bei einem Umzug vermieden werden.

        Beide Faktoren könnten sich negativ auf Geruch und Geschmack des Weins auswirken. Ist Ihr Wein in weissen Flaschen, dann sollten Sie diese bestmöglich abdecken, damit das UV-Licht keinen Schaden anrichten kann.

        Doch wie erkennt man, dass sich ein Wein überhitzt hat?

        Ein äusseres Anzeichen ist da der herausgeschobene Korken. Meist wird dies durch die Ausdehnung des Weines durch Hitze verursacht.

        Generell liegt die beste Lagertemperatur bei ca. 16 Grad Celsius und die relative Luftfeuchtigkeit sollte bei 70% liegen. In Ihrem neuen Zuhause angekommen sollten Sie dies am besten direkt berücksichtigen. Gute Planung ist das A und O. Um auf Nummer sicher zu gehen helfen Ihnen diese Kriterien schon vor Ihrem Umzug,  beziehungsweise dem Wein-Transport.

        Wenn Sie all diese Wein-Transport-Umzug-Tipps berücksichtigen und sich bestenfalls eine Ihnen vertrauenswürdige Umzugsfirma beauftragen, kann Ihrem Weingenuss in Ihren neuen vier Wänden also nichts mehr im Wege stehen.

        Wenn Sie auf der Suche nach einer Umzugsfirma sind, können wir Ihnen einen Besuch auf der Umzugsplattform Movu empfehlen.  Wenn Sie Ihren Umzug über Movu.ch  planen wird Ihr Hab und Gut mit Frachtführer- und Betriebshaftpflicht versichert. Ausserdem können Sie sich einfach und übersichtlich über Preis- und Leistungsverhältnisse der angebotenen Firmen online informieren und so vergleichen.

        © movu.ch
        Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren