Palomino

Palomino ist eine alte, spanische Weissweinrebsorte und die typische Sorte für den spanischen Likörwein-Klassiker Sherry; viele Fino- und Manzanilla-Sherrys werden ausschliesslich aus Palomino hergestellt. In der andalusischen Region Jerez, von wo die Sorte mit grosser Wahrscheinlichkeit auch stammt, bedeckt Palomino zwar noch immer etwas mehr als 20'000 Hektar Rebfläche, die Tendenz ist aber fallend, da die Nachfrage nach Sherry seit Jahren kontinuierlich abnimmt. Weltweit wächst die Rebsorte auf etwas mehr als 23'000 Hektar – ausserhalb Spaniens wird Palomino auch in Frankreich, Südafrika, Argentinien, Australien, Neuseeland, Zypern und den USA kultiviert.

In sonnigen, trockenen Anbaugebieten kommt die spät reifende Sorte besonders gut zurecht und liefert Weine, die wenig Säure, Körper und Zucker besitzen. Daneben weist Palomino meist einen relativ neutralen Geschmack auf und neigt insbesondere bei voller Reife der Trauben schnell zur Oxidation. Deshalb wird Palomino selten zur Produktion von Weissweinen, sondern fast ausschliesslich für die Herstellung von Sherry genutzt.

Trockene Fino-Sherrys werden in Spanien klassischerweise als Aperitif getrunken und passen sehr gut zu Fingerfood mit Oliven und Salzmandeln oder aber auch zu Sushi. Süssliche Amontillado- oder Oloroso-Sherrys schmecken sehr gut als Digestif, eignen sich aber auch exzellent als Essensbegleiter – beispielsweise zu würzigem Manchego-Käse, lange gereiftem Pata Negra-Schinken und sogar zu herzhaften Fleischgerichten.

Entdecken Sie jetzt unsere Palomino-Sherrys und -Weissweine.