2016 Château Pichon-Longueville-Baron 2e Cru Classé Pauillac AOC

      CHF 195.00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 260.00 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Dichtes Purpur mit satter Mitte und violettem Rand. Komplexes, blaubeeriges Bouquet mit Brombeeren und Lakritze, dahinter Veilchen und erkalteter Früchtetee. Am kräftigen Gaumen mit engmaschigem Tanningerüst, ein Powerpack mit massivem, reifem Tannin. Eine konzentrierte Ansammlung von schwarzer Frucht mit viel Holunder und Schlehensaft – da ist Munition drin, mit einem langen, lauten Finale endend. Jean- René Matignon sieht Parallelen zum Jahrgang 2010, aber mit weniger Alkohol, hat die Rasse wie beim Jahrgang 1986 (übrigens sein 1. Jahrgang) mit mehr Präzision und klarerer Frucht. Es war wie 2003 eine langsame Reife der Trauben, aber zum Glück ohne die Hitze. Aus den alten Rebstöcken des Cabernet Sauvignon gekeltert! Könnte auch ein 2000er sein mit mehr Frische!

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0487516075B6000
      Alkoholgehalt 13.5% vol.
      Rebsorte(n) Cabernet Sauvignon, Merlot
      Trinkreife 2030–2050
      Passt zu Toller Begleiter zu Schmorbraten, Entrecôte, Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf. Ebenso passend zu Lammgigot, Confit de canard und Hartkäse.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion Pauillac
      Produzent Château Pichon Baron
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
      Ausbau in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Kategorie Lagerfähige Rotweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Château Pichon Baron

      Alle Produkte von Château Pichon Baron ›
      Château Pichon Baron

      Das Château Pichon Longueville Baron liegt mit seinen zwei Türmchen mitten im Weinberg und strahlt schon von weiten Charme und Romantik aus. Die Weine sind jedoch eher kraftvoll sowie ausdrucksstark, intensiv und konzentriert – rundum eher maskulin.

      Die Deuxième Grand Cru Classé des Bordeaux

      Der maskuline Wein des Château Pichon Longueville Baron ist auch der massgebende Unterschied zum direkt gegenüberliegenden Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande. Das Pichon Longueville Baron und das Pichon Longueville Comtesse de Lalande bildeten bis vor rund 180 Jahren zusammen ein Weingut. Der ursprüngliche Eigentümer beider Weingüter - Pierre de Mazure de Rauzab - erwarb die Weinberge im Jahr 1660. Rund 30 Jahre später heiratete seine Tochter Jacques de Pichon, Baron de Longueville, daraufhin wurde das Weingut in Château Pichon Longueville umbenannt. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Besitz aufgeteilt und es entstanden zwei unabhängige Weingüter. Einen Teil behielt Baron Joseph de Pichon Longueville, den anderen Teil erbte die Comtesse Virginie de Lalande.

      Heute sind sowohl das Weingut der Comtesse als auch das Château Pichon Longueville Baron berühmte Weingüter der Weinbauregion Bordeaux. Darüber hinaus sind beide Weingüter seit der Bordeaux-Klassifikation ist als Deuxième Grand Cru Classé eingestuft, in der zweithöchsten Qualitätskategorie aller klassifizierten Weine; ein Gütesiegel das nur vierzehn Weingütern zuteilwurde.

      Daten & Fakten des Château Pichon Longueville Baron

      Die Rebflächen des Chateau Pichon Longueville-Baron umfassen ungefähr 73 ha und sind mit 65 % Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot, 3 % Cabernet Franc sowie 2 % Petit Verdot bestockt. Die Anteile der Rebsorten in den Weinen des Chateau Pichon Longueville Baron variieren meist ein bisschen – je nachdem wie die klimatischen Bedingungen eines Jahrgangs verlaufen. Das Weingut Pichon Baron zeichnet sich insbesondere durch einen traditionellen Pauillac-Stil aus, der lagerfähig ist und voll von klassischem Charakter: mit typisch würziger Nase, feinen Röstnoten, intensiver schwarzer Frucht und von angenehmer Strenge. Im Mund ist er dann weich und samtig, gleichzeitig kraftvoll, strukturiert und zupackend, mit süßer schwarzer Kirsche und reichlich Cassis. Auch an internationalem Renommee mangelt es den Weinen von Pichon Baron nicht - für den Jahrgang 2009 verteilte Robert Parker 96 Punkte, der Jahrgang 2015 erhielt sogar 97 der begehrten Punkte.

      Château Pichon Baron
      33250 Pauillac
      Frankreich
      Tel. +33 556 73 17 17

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität
      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.

      75 cl Flasche

      Mövenpick Wein Bursins
      021 824 08 24
      Mövenpick Wein Rotkreuz
      041 790 94 70
      Mövenpick Wein St. Gallen
      071 288 52 92
      Mövenpick Wein Volketswil
      043 444 95 47
      Mövenpick Wein Zürich-Enge
      044 201 12 77

      Cabernet Sauvignon

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet Sauvignon - unverwechselbar aromatisch

      Es gibt keine andere Rebsorte, die ein so hohes globales Ansehen hat wie der Cabernet Sauvignon. Insgesamt sind weltweit 300.000 Hektar Rebfläche mit der Cabernet Sauvignon bepflanzt. Die Cabernet Sauvignon liegt damit auf dem 1. Platz der internationalen Rebsorten-Statistik und gilt als eine der wichtigsten Rebsorten der Welt. Zudem ist die Cabernet Sauvignon die wohl am weitesten gereiste Rotwein-Rebsorte. Da sie eigentlich in allen Klimazonen gut wächst - ausser in den kühlsten - lässt sich die Cabernet Sauvignon unter anderem in Argentinien, Australien, Brasilien, Griechenland, Israel bis hin zu Südafrika und Neuseeland finden – in Deutschland ist diese Rebsorte allerdings kaum vertreten.

      ...
      mehr lesen

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen