2018 Almaviva Viña Almaviva Ph.de Rothschild-Concha y Toro

      • Wählen Sie eine Option…
      • Wählen Sie eine Option…
      CHF 145.00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 193.33 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›
      Zur Merkliste hinzufügen

      Zählt zu den besten Jahrgängen des Jahrzehnts

      Zeigt eine fantastische Balance und viel expressive Frucht. Für Weinliebhaber und Weinsammler ein Muss.

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Intensives Rubinrot, etwas aufgehellter Rand. Ein sehr offenes und nobles Bouquet, das geprägt ist von Himbeeren, Pflaumen und einer Spur Menthol, dann auch etwas Zedernholz und Vanille. Weicher Auftakt, abgelöst von einer sehr intensiven und fein texturierten Frucht, dahinter eine saftige Frische, gepaart mit wunderbar eingebundenen Tanninen und gekonnt abrundenden Röstaromen; trotz seiner Intensität immer elegant bleibend, stattliche Abgangslänge.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0111718075B6000
      Alkoholgehalt 15.0% vol.
      Rebsorte(n) 72% Cabernet Sauvignon, 19% Carmenère, 6% Cabernet Franc, 3% Petit Verdot
      Trinkreife Jetzt bis 2033
      Passt zu Hervorragender Begleiter zu edlen Stücken vom Rind, Lamm in Kräuterkruste oder auch gegrillten Scampi und Fisch mit geröstetem Knoblauch. Probieren Sie diesen Wein auch zu reifem Weichkäse und Wild.
      Herkunftsland Chile
      Region Central Valley
      Produzent Almaviva
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
      Ausbau 18 Monate in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Vegan Ja
      Kategorie Lagerfähige Rotweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Almaviva

      Alle Produkte von Almaviva ›
      Almaviva
      Die Almaviva Winery ist eines der besten Weingüter in Chile, das 1997 von der Baronin Philippine de Rothschild gegründet wurde. Unentwegt verfolgte sie das Ziel, einen außergewöhnlichen und unverwechselbaren Spitzenwein zu produzieren, der chilenische und europäische Aspekte vereint. Aufgrund ihrer qualitätsbewussten Arbeit war es der Baronin möglich, einen exzellenten ersten Jahrgang herzustellen, der schnell großes Ansehen erlangte. Dieser Jahrgang konnte bereits 1998 unter dem Namen Almaviva vermarktet werden – ein Erfolg, der nur wenigen Weingütern vorbehalten ist. Der Rotwein Almaviva, das Aushängeschild des chilenischen Weingutes, scheint südamerikanische und französische Aromen zu vereinen. Der Wein vermag die qualitativen und geschmacklichen Aspekte eines Bordeaux widerzuspiegeln, der zu den edelsten Rotweinen Frankreichs gehört.
      Die Weinberge des Weingutes Almaviva Winery, die sich auf insgesamt 41 Hektar erstrecken, befinden sich in Puente Alto, im Zentrum der berühmten chilenischen Weinbauregion Maipo Valley. Maipo Valley gehört zu den ältesten und ertragreichsten Anbaugebieten Chiles, das schon im 16. Jahrhundert unter Reben stand. Ausschlaggebend für den Ertrag sind nicht nur die sandigen Böden, sondern auch das mediterrane Klima, das sich durch trockene Sommer und regenreiche Wintermonate auszeichnet. Durch den Schutz der Andenketten sind die Rebflächen auch vor kühlen Winden weitestgehend geschützt. er Qualitätswein zeichnet sich durch einen außerordentlich eleganten und komplexen Geschmack aus, der durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Rebsorten zustande kommt. Da die Rotweine des renommierten Weingutes Almaviva in französischen Eichenholzfässern gelagert werden, wird das Aroma der Weine von einer feinen Holznote begleitet.
      Almaviva
      . Puente Alto
      Chile

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Holzkiste)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Basel
      061 693 31 31
      Mövenpick Wein Kloten
      043 818 99 37
      Mövenpick Wein Luzern
      041 458 10 00
      Mövenpick Wein Pfäffikon SZ
      055 410 42 62
      Mövenpick Wein St. Gallen
      071 288 52 92
      Mövenpick Wein Vaduz (FL)
      00423 232 78 00
      Mövenpick Wein Wettingen
      056 426 18 88
      Mövenpick Wein Zollikon
      044 391 47 77
      Mövenpick Wein Zug
      041 760 96 50
      Mövenpick Wein Zürich, Jelmoli
      044 220 47 48

      Cabernet Sauvignon

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet Sauvignon - unverwechselbar aromatisch

      Es gibt keine andere Rebsorte, die ein so hohes globales Ansehen hat wie der Cabernet Sauvignon. Insgesamt sind weltweit 300.000 Hektar Rebfläche mit der Cabernet Sauvignon bepflanzt. Die Cabernet Sauvignon liegt damit auf dem 1. Platz der internationalen Rebsorten-Statistik und gilt als eine der wichtigsten Rebsorten der Welt. Zudem ist die Cabernet Sauvignon die wohl am weitesten gereiste Rotwein-Rebsorte. Da sie eigentlich in allen Klimazonen gut wächst - ausser in den kühlsten - lässt sich die Cabernet Sauvignon unter anderem in Argentinien, Australien, Brasilien, Griechenland, Israel bis hin zu Südafrika und Neuseeland finden – in Deutschland ist diese Rebsorte allerdings kaum vertreten.

      ...
      mehr lesen

      Carmenère

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Carménère

      Carménère ist eine rote Rebsorte, die ursprünglich aus dem französischen Anbaugebiet Bordeaux stammt, wo sie bis zur Reblauskatastrophe Mitte des 19. Jahrhunderts sehr weit verbreitet war. Bis heute ist Carménère neben Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Malbec und Petit Verdot eine der sechs Rebsorten, die laut Reglement für Rotweine im Bordelais verwendet werden dürfen. Nach dem Reblausbefall verschwand Carménère aber fast vollständig aus dem Anbaugebiet, weil die Winzer bei der Neuanlage ihrer Weingärten pflegeleichteren Sorten den Vorzug gaben, denn Carménère liefert oft nur geringe Erträge und kann erst sehr spät geerntet werden – die Rebsorte braucht zur Reife etwa drei Wochen länger als Merlot.

      Während die Sorte in Frankreich heute kaum noch kultiviert wird, erfreut sie sich international stetig wachsender Beliebtheit; insbesondere in Chile, dem wichtigsten Weinbauland für Carménère, wird die Rebsorte seit 1850 sehr erfolgreich angebaut, weil in dem Andenstaat die Empfindlichkeit der Rebe gegen kühle Witterung keine Rolle spielt. Besonders gute Bedingungen findet die rote Rebe in den chilenischen Weinbauregionen Rapel und Maule im Valle Central vor. Daneben gibt es auch einige Carménère-Rebflächen in Norditalien sowie kleine Bestände in Australien, Neuseeland und der Schweiz – weltweit sind gegenwärtig mehr als 22'500 Hektar mit Carménère bepflanzt.

      Aus Carménère-Trauben können dunkle, eher tanninarme, vollmundige und körperreiche Rotweine mit intensivem Beerenaroma, ausgeprägt pfeffriger Würze sowie attraktiven Schokolade- und Tabaknoten gekeltert werden. Carménère wird sowohl reinsortig erfolgreich ausgebaut, wie auch häufig in Cuvées mit den internationalen Sorten Cabernet Franc, Merlot, Syrah oder Cabernet Sauvignon kombiniert. Hochwertige Carménère-Selektionen sind bestens für den Ausbau im Holzfass geeignet und zeigen sowohl aromatische Komplexität, wie auch gutes Entwicklungspotential. Mit ihrer reichen Frucht, ihrer prägnanten Würze und ihrer geschmeidigen Fülle passen Carménère-Weine hervorragend zu T-Bone-Steaks, Lammracks, Wagyuburgern oder Spareribs vom Grill.

      Entdecken Sie jetzt unser Carménère-Sortiment.

      ...
      mehr lesen

      Cabernet Franc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet franc - Urvater des Cabernet

      Die Rebsorte Cabernet Franc ist als Urvater der Cabernets bekannt -  vor allem der Cabernet Sauvignon, die eine Kreuzung der Cabernet Franc und der Sauvignon Blanc ist. Aber auch die Rebsorte Merlot stammt zu einem Teil von der Cabernet Franc ab. Der andere Teil führt zu der Magdeleine Noire des Charentes, eine Rebsorte die heute vermutlich ausgestorben ist.

      ...
      mehr lesen

      Petit Verdot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Petit Verdot

      Petit Verdot ist eine autochthone rote Rebsorte aus dem Südwesten Frankreichs. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Name Petit Verdot soviel wie „kleiner Grünling“ und verweist damit auf die Färbung der Trauben, die wegen der sehr späten Reife der Sorte in kühleren Jahren nicht voll ausreifen können – oft weisen dann nur wenige Weinbeeren eine rote Färbung auf und der überwiegende Teil bleibt grünlich. Ursprünglich spielte Petit Verdot vor allem in klassischen Bordeaux-Cuvées aus dem Medoc eine Rolle, wo die Sorte häufig als säurege- und farbgebende Komponente verwendet wurde, um den Weinen mehr Kraft und Langlebigkeit zu verleihen; wegen der geringen Grösse der Weinbeeren ist der Tanningehalt von Petit Verdot recht hoch. Inzwischen ist die Rotweinrebe weltweit auf dem Vormarsch – während im Jahr 2000 nur etwa 1600 Hektar mit Petit Verdot bepflanzt waren, sind es heute bereits mehr als 8000 Hektar, nur circa 500 Hektar davon befinden sich im Bordelais.

      Während Petit Verdot im Bordelais nie sortenrein ausgebaut wird, sondern stets nur in kleinem Umfang für Weine mit Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot Verwendung findet, werden in wärmeren Klimazonen, in denen die volle Reife der Trauben leichter zu erreichen ist, gelegentlich auch sortenreine Petit Verdot-Weine mit eindrucksvoller schwarzroter Farbe und kräftigem, robustem Geschmack gekeltert. Die grössten Rebflächen ausserhalb Frankreichs befinden sich in Spanien, Australien, Chile und den USA. Weine mit Petit Verdot-Anteil werden häufig im Holzfass ausgebaut und können sehr gut reifen. Mit ihrer würzigen Aromatik und ihrem kräftigen Körper passen diese Weine hervorragend zu Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf.

      Entdecken Sie jetzt unser Petit Verdot-Sortiment.

      ...
      mehr lesen