2018 Château La Serre Grand Cru Classé St-Emilion AOC

      • Wählen Sie eine Option…
      • Wählen Sie eine Option…
      CHF 69.00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 92.00 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Lieferbar in 2-3 Arbeitstagen

      Zur Merkliste hinzufügen

      Hat ein neues Level erreicht und kann noch zulegen!

      Château La Serre ist ein kleines, märchenhaft gelegenes Château, unweit des Orts St-Emilion entfernt. Das Schloss ist im Besitz der Familie d’Arfeuille. Die Weinberge werden zum grössten Teil mit Merlot und nur zu einem kleinen Teil mit der gehaltvollen Rebsorte Cabernet Franc bepflanzt. Das Resultat ist eine gelungene Kombination, deren Bouquet von dunklen Beeren und Karamell dominiert wird.

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Purpurgranat mit aufhellendem Rand. Was für ein Duft nach reifer Damassine, Heidelbeeren und Brombeergelee, dahinter betörende Veilchen, dunkle Schokonoten und Burleytabak. Am kräftigen Gaumen mit straffem Tanningerüst und genialer, stützender Rasse unterlegt, dadurch bekommt der Wein einen kraftvollen Spannungsbogen. Im gebündelten Finale mit Waldhimbeeren, Graphit und dunkler Mineralik.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0492018075B6000
      Alkoholgehalt 14.5% vol.
      Rebsorte(n) Merlot, Cabernet Franc
      Trinkreife 2025–2045
      Passt zu Toller Begleiter zu Schmorbraten, Entrecôte, Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf. Ebenso passend zu Lammgigot, Confit de canard und Hartkäse.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion St-Emilion & Satellites
      Produzent Château la Serre
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
      Weinbau Traditionell
      Kategorie Lagerfähige Rotweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Château la Serre

      Alle Produkte von Château la Serre ›
      Château la Serre
      Eines der führenden Weingüter der Weinbauregion Saint-Émilion ist das Château La Serre, dessen Architektur von einer atemberaubenden Landschaft gesäumt wird. Es war der leidenschaftliche Winzer Bernard Arfeuille, der das Château La Serre 1956 kaufte. Schon damals glich das Anwesen einem märchenhaften Schloss, das sich auf einer malerischen Anhöhe erhob. Der Qualitätsanspruch des Winzers Bernard Arfeuille war von Beginn an sehr hoch, weshalb er seine Weinbaumethoden in den darauffolgenden Jahren verfeinerte, um erstklassige Weine zu erzeugen, die das einzigartige Terroir der Region Saint-Émilion zum Ausdruck bringen. Mit seinem Sohn Luc d’Arfeuille, der das Familienunternehmen lange Zeit führte, teilte er die Leidenschaft für den Weinbau. In den Siebzigerjahren wurde das Château La Serre umfassend renoviert und restauriert, um das Unternehmen an die Spitze aller Weingüter zu führen. Seit 2013 wird der erfolgreiche Familienbetrieb von dem Neffen Arnaud Arfeuille geleitet, der ebenso hohe Maßstäbe setzt.
      Die Reben des Weingutes Château La Serre gedeihen auf einem Kalksteinplateau, das nur wenige Kilometer vom Atlantischen Ozean entfernt ist. Aufgrund der Höhenlage und der Nähe des Ozeans fällt das Klima erheblich kühler aus, weshalb die Reifeperiode sich um einige Tage verkürzt. Hauptrebsorte des Weingutes ist Merlot, die rund 80 Prozent der Weinberge bedeckt. 20 Prozent der Rebflächen dienen dem Anbau der ebenso gehaltvollen Rotweinsorte Cabernet Franc. Da synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger den Geschmack und die Qualität der Reben nachteilig beeinflussen, findet der Weinbau nach biologischen Richtlinien statt. Ihren vollen Geschmack entfalten die Weine in hochwertigen französischen Eichenholzfässern, in denen sie 12 bis 18 Monate im Weinkeller lagern. Die Qualität der Rotweine bestätigt die sorgfältige Arbeit der Familie Arfeuille und ihre Liebe zur Natur. Der unvergleichliche Geschmack und Duft ihrer Produkte wurden von den Weinmagazinen „Wine Spectator“ und „Vinum“ bereits mehrfach honoriert. Besonders hervorzuheben sind die wunderschönen Farbreflexe, die durch die gelungene Kombination der beiden Rebsorten Merlot und Cabernet Franc entstehen. Reife Tannine unterstützen das überaus fruchtige Bouquet, das von Beeren, Gewürzen und Karamell dominiert
      Château la Serre
      33330 Saint-Emilion
      Frankreich
      Tel. +33/557 24 71 38

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität
      Dieses Produkt ist momentan nicht in einer Filiale erhältlich.

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen

      Cabernet Franc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet franc - Urvater des Cabernet

      Die Rebsorte Cabernet Franc ist als Urvater der Cabernets bekannt -  vor allem der Cabernet Sauvignon, die eine Kreuzung der Cabernet Franc und der Sauvignon Blanc ist. Aber auch die Rebsorte Merlot stammt zu einem Teil von der Cabernet Franc ab. Der andere Teil führt zu der Magdeleine Noire des Charentes, eine Rebsorte die heute vermutlich ausgestorben ist.

      ...
      mehr lesen