2018 Château Lagrange Pomerol AOC

      • Wählen Sie eine Option…
      • Wählen Sie eine Option…
      CHF 46.00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 61.33 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Lieferbar in 2-3 Arbeitstagen

      Zur Merkliste hinzufügen

      Geheimtipp aus Pomerol

      Das Pomerol hat in der Weinwelt einen ganz grossen Namen mit viel Nachhall. Christian Moueix ist der Name, der in diesem Zusammenhang nicht wegzudenken ist. Er ist auch Besitzer des Châteaus Lagrange, dessen Weinberge mit gerade mal 9 Hektar als winzig zu bezeichnen sind. Der Château Lagrange harmoniert hervorragend mit Hackbraten und Eintöpfen.

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Purpurgranat mit aufhellendem Rand. Intensiver Duft nach erkaltetem Früchtetee, dahinter rote Grütze mit Heidelbeeren und Veilchen. Am kräftigen Gaumen mit burschikoser Struktur, festes Tanninpaket. Im mittleren Finale mit verhaltener Frucht, dafür mineralisch und mit edler Szechuannote im Rückaroma. Potenzialwertung.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0475518075B6000
      Alkoholgehalt 15.0% vol.
      Rebsorte(n) Merlot, Cabernet Franc
      Trinkreife 2024–2040
      Passt zu Eignet sich besonders gut als Begleiter zu Steaks und Fisch vom Grill, Hackbraten, Lamproie und Blutwurst. Toll auch zu Eintöpfen und Käseplatten.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion Pomerol
      Produzent Château Lagrange Pomerol
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 15-17 Grad servieren. Junge Weine können mit dem Dekantieren noch zulegen.
      Ausbau in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Kategorie Kräftige Rotweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Château Lagrange St-Julien

      Alle Produkte von Château Lagrange St-Julien ›
      Château Lagrange St-Julien
      Westlich der Weinbaugemeinde Saint-Julien, nahe dem Ort St. Laurent, befindet sich das Château Lagrange - eines der bekanntesten Weingüter der Weinbauregion Bordeaux. Die Rotweine des Weingutes sind europaweit hochgeschätzt, weshalb sie von Robert Parker bereits mehrfach prämiert wurden. Die Böden des Château Lagrange , die sich rund um Saint-Julien erstrecken, scheinen für den Anbau von roten Rebsorten nahezu perfekt zu sein. Weitläufige Kiesflächen, die noch aus der frühen Eiszeit stammen, bestimmen das Landschaftsbild. Da der Atlantische Ozean und der nahegelegene Fluss Gironde das Klima maßgeblich beeinflussen, sind die Sommermonate überaus warm, während die Winterzeit recht mild und feucht ausfällt. Die Lese findet stets per Hand statt, damit ausschließlich die besten Trauben weiterverarbeitet werden. Deshalb erfüllen Brombeeren, schwarze Kirschen und Cassis die Nase, bevor feine Schokoladen- und Erdnoten den Gaumen kitzeln. Tannine und Säuren, die sich nicht in den Vordergrund drängen, sind perfekt aufeinander abgestimmt.
      Das Château Lagrange ist ein sehr altes Weingut, dessen Historie im 18. Jahrhundert begann, als die landwirtschaftlichen Nutzflächen dem einstigen Baron de Brane gehörten, der auch im Besitz der beiden Weingüter Château Brane-Cantenac und Château Mouton war. Allerdings weiß niemand, wer die ersten Rebflächen kultivierte. Später wurde das Weingut von dem französischen Händler Jean-Valère Cabarrus bewirtschaftet, der das Anwesen um ein Vielfaches vergrößerte. Aufgrund von finanziellen Engpässen wurde das Weingut zwischenzeitlich mehrfach verkauft, ehe die beiden Spanier Manuel Cendoya und José Telleria das Grundstück erwarben. Damals war ein Drittel des 157 Hektar großen Anwesens von Reben bewachsen. Seit 1983 gehört das Weingut dem japanischen Konzern Suntory, der das Anwesen nochmals vergrößerte und das technische Equipment und den Weinkeller erneuerte. Heute misst das Château Lagrange zwar immer noch 157 Hektar, jedoch sind 113 Hektar von Reben bewachsen. Cabernet Sauvignon nimmt ungefähr 65 Prozent der Anbaufläche ein, der Rest entfällt auf die beiden Rebsorten Merlot und Petit Verdot. Neben erstklassigen Rotweinsorten, die von Robert Parker mit 91 Punkten prämiert wurden, bietet das Weingut auch hochwertige Weißweine an, die aus den Rebsorten Sauvignon Blanc, Sémillon und Muscadelle erzeugt werden. Für den Anbau der Weißweinsorten wird eine zusätzliche Anbaufläche von vier Hektar bewirtschaftet.
      Château Lagrange St-Julien
      33250 Saint-Julien Beychevelle
      Frankreich
      Tel. +33/556 73 38 38

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität
      Dieses Produkt ist momentan nicht in einer Filiale erhältlich.

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen

      Cabernet Franc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet franc - Urvater des Cabernet

      Die Rebsorte Cabernet Franc ist als Urvater der Cabernets bekannt -  vor allem der Cabernet Sauvignon, die eine Kreuzung der Cabernet Franc und der Sauvignon Blanc ist. Aber auch die Rebsorte Merlot stammt zu einem Teil von der Cabernet Franc ab. Der andere Teil führt zu der Magdeleine Noire des Charentes, eine Rebsorte die heute vermutlich ausgestorben ist.

      ...
      mehr lesen