Bio

      2018 Château Pontet-Canet Grand Cru Classé Pauillac AOC (Bio)

      CHF 165.00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 220.00 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Tiefes Purpur mit satter Mitte und violettem Rand. Reifes Heidelbeerbouquet und erkalteter Waldfrüchtetee, dahinter Kirschlikör, Nougatpralinen und Damassine. Am cremigen Gaumen mit reifer Extraktsüsse und bereits abgerundeten Tanninen, die Muskeln sind förmlich integriert. Im gebündelten, fein aromatischen Finale eine volle Ladung blauer Beeren, Lakritze und Beerenkompott – konzentriert, nachhaltig und balanciert. Was für eine Schönheit! Nach der Assemblage habe ich völlig vergessen zu fragen (Anm. d. Red.: 70 % C. Sauvignon, 22 % Merlot, 5 % C. Franc, 3 % Petit Verdot), es gibt aufgrund der Mehltauattacken nur eine ganz kleine Menge.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0473418075B6000
      Alkoholgehalt 14.5% vol.
      Rebsorte(n) Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot
      Trinkreife 2025–2050
      Passt zu Toller Begleiter zu Schmorbraten, Entrecôte, Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf. Ebenso passend zu Lammgigot, Confit de canard und Hartkäse.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion Pauillac
      Produzent Château Pontet Canet
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
      Ausbau in Barrique
      Weinbau Bio
      Kategorie Lagerfähige Rotweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Château Pontet Canet

      Alle Produkte von Château Pontet Canet ›
      Château Pontet Canet

      Große historische Tradition

      Die Ursprünge von Château Pontet-Canet gehen bereits bis ins frühe 14. Jahrhundert zurück. Danach wechselten die Besitzer des Weingutes mehrmals, bis schließlich Jean-François de Pontet das Weingut erwarb. Anfang des 18. Jahrhunderts führte er mehrere Parzellen zusammen, um die Rebfläche des Weingutes schrittweise zu vergrößern – die Weinqualität verbesserte sich in den folgenden Jahren stetig. Folgerichtig wurde Château Pontet-Canet im Jahr 1855 mit dem Titel „Cinquiéme Grand Cru“ geadelt und in die Reihe der besten Gewächse von Bordeaux aufgenommen. Als der Unternehmer Herman Cruse das Anwesen 1865 erwarb, ließ er sowohl die Produktionsräume als auch die Weinkeller modernisieren, um beste Voraussetzungen für dauerhaft exzellente Weine zu schaffen.

      Die neue Geschichte von Château Pontet-Canet beginnt dann im Jahr 1975, als Guy Tesseron das Weingut übernahm. Mit hohen Investitionen und klarer Ausrichtung auf qualitätsorientierten Anbau der Trauben sowie dem sorgsamen Ausbau der Weine unter der Regie seines jüngsten Sohnes Alfred Tesseron, konnte das Weingut seit Beginn der 1990er-Jahre seinen Rang als 5ème Cru eindrucksvoll untermauern. Die Reben scheinen wie befreit und die Trauben waren noch nie so perfekt gereift. Seit vielen Jahren gehört Château Pontet-Canet inzwischen zu den renommiertesten Weingütern in Bordeaux und die Weine des vergangenen Jahrzehnts zählen zu den besten Werten in Pauillac.

      Bestes Bordeaux-Terroir

      Die dreieckige Halbinsel Médoc, die sich im Südwesten Frankreichs in der berühmten Weinbauregion Bordeaux befindet, erhebt sich auf einer riesigen Kuppe aus Kies und Sand. Diese lockeren und mageren Böden, die in der Günz-Eiszeit entstanden sind, bieten für den Anbau von roten Rebsorten beste Voraussetzungen. In absolut erstklassigem Terroir der Appellation Pauillac, die eine Anbaufläche von über 2.500 Hektar umfasst, befindet sich das traditionsreiche Château Pontet-Canet – in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Terroirs namhafter Weingüter wie beispielsweise Mouton-Rothschild. Die Appellation Pauillac gilt nicht ganz unbegründet als Weinbauzentrum der Médoc-Halbinsel, weil das mediterrane Klima der Region den Reifeprozess der Trauben in besonderer Weise optimiert. Das großartige Terroir trägt viel dazu bei, dass die strukturierten und vollmundigen Weine von Pontet-Canet zugleich eine außergewöhnliche Eleganz und Finesse entwickeln. Auf den rund 80 Hektar Rebfläche des Weingutes gelangen die Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot zu perfekter Reife und bringen unvergleichlich charismatische Weine hervor.

      Biodynamie-Pionier

      Als erstes der Spitzenweingüter aus Bordeaux hat sich Pontet-Canet mit großer Hingabe der natürlichen Landwirtschaft verschrieben und arbeitet bereits seit mehreren Jahren streng biodynamisch. Bereits ab dem ersten biodynamischen Jahrgang 2004, der als Test nur auf einem Teil der Weinberge durchgeführt wurde, waren die Weine strahlender, klarer und fester – kurzum: besser als je zuvor. In den folgenden Jahren wurde das Château dann vollständig auf biodynamische Landwirtschaft umgestellt. Seitdem kommt mit jedem Jahrgang neues Wissen über die Besonderheiten des Terroirs, die Beschaffenheit der einzelnen Parzellen sowie die Krankheitsresistenz der Reben hinzu. Im Jahr 2010 erhielten die Weine von Château Pontet-Canet die Bio-Zertifizierung von Ecocert, im Jahr 2014 folgte die biologisch-dynamische Zertifizierung von Demeter.

      Absoluter Top-Pauillac

      Durch den Einsatz von natürlichen Hefen vergären die Rotweine von Pontet-Canet besonders langsam, sodass sich die Frucht und die Tannine optimal entwickeln können. Zu seiner Reifung verweilt der Wein je nach Jahrgang 16 bis 20 Monate in besten französischen Eichenholzfässern, bevor der “Grand Vin” von Château Pontet-Canet zur finalen Reifung in Flaschen abgefüllt wird. Die Rotweine von Château Pontet-Canet zeigen schon in ihrer Jugend ungemein viel Charme, besitzen vor allem aber auch ein riesiges Entwicklungspotenzial.

      Im Glas überzeugt Château Pontet-Canet stets mit einer sattroten Farbe und zeigt sich in dichtem, dunklen Purpur mit lila Rand. Im komplexen Duft offenbart sich ein einladendes Bouquet von Schattenmorellen, Kirschtabak, reifen Pflaumen sowie fein würzigen Zedernholz-Noten. Im Gaumen zeigt sich ein unglaublich intensiver Fruchtgeschmack von schwarzen Johannisbeeren und reifen Brombeeren, der von einem engmaschigen Gerbstoffgerüst, reifem Extrakt und einer seidigen Struktur getragen wird. Ein Parade-Pauillac mit Muskeln und ordentlich Fleisch bepackt, der im Rückaroma mit intensiver Heidelbeer-Aromatik begeistert und ein außerordentlich lang anhaltendes Finale besitzt.

      Château Pontet Canet
      125, château Pontet-Canet
      33250 Pauillac
      Frankreich
      Tel. +33/556 59 04 04

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Holzkiste)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Emmen
      041 501 42 84
      Mövenpick Wein Rotkreuz
      041 790 94 70
      Mövenpick Wein Zollikon
      044 391 47 77
      Mövenpick Wein Zürich-Enge
      044 201 12 77

      Cabernet Sauvignon

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet Sauvignon - unverwechselbar aromatisch

      Es gibt keine andere Rebsorte, die ein so hohes globales Ansehen hat wie der Cabernet Sauvignon. Insgesamt sind weltweit 300.000 Hektar Rebfläche mit der Cabernet Sauvignon bepflanzt. Die Cabernet Sauvignon liegt damit auf dem 1. Platz der internationalen Rebsorten-Statistik und gilt als eine der wichtigsten Rebsorten der Welt. Zudem ist die Cabernet Sauvignon die wohl am weitesten gereiste Rotwein-Rebsorte. Da sie eigentlich in allen Klimazonen gut wächst - ausser in den kühlsten - lässt sich die Cabernet Sauvignon unter anderem in Argentinien, Australien, Brasilien, Griechenland, Israel bis hin zu Südafrika und Neuseeland finden – in Deutschland ist diese Rebsorte allerdings kaum vertreten.

      ...
      mehr lesen

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen

      Cabernet Franc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet franc - Urvater des Cabernet

      Die Rebsorte Cabernet Franc ist als Urvater der Cabernets bekannt -  vor allem der Cabernet Sauvignon, die eine Kreuzung der Cabernet Franc und der Sauvignon Blanc ist. Aber auch die Rebsorte Merlot stammt zu einem Teil von der Cabernet Franc ab. Der andere Teil führt zu der Magdeleine Noire des Charentes, eine Rebsorte die heute vermutlich ausgestorben ist.

      ...
      mehr lesen

      Petit Verdot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Petit Verdot

      Petit Verdot ist eine autochthone rote Rebsorte aus dem Südwesten Frankreichs. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Name Petit Verdot soviel wie „kleiner Grünling“ und verweist damit auf die Färbung der Trauben, die wegen der sehr späten Reife der Sorte in kühleren Jahren nicht voll ausreifen können – oft weisen dann nur wenige Weinbeeren eine rote Färbung auf und der überwiegende Teil bleibt grünlich. Ursprünglich spielte Petit Verdot vor allem in klassischen Bordeaux-Cuvées aus dem Medoc eine Rolle, wo die Sorte häufig als säurege- und farbgebende Komponente verwendet wurde, um den Weinen mehr Kraft und Langlebigkeit zu verleihen; wegen der geringen Grösse der Weinbeeren ist der Tanningehalt von Petit Verdot recht hoch. Inzwischen ist die Rotweinrebe weltweit auf dem Vormarsch – während im Jahr 2000 nur etwa 1600 Hektar mit Petit Verdot bepflanzt waren, sind es heute bereits mehr als 8000 Hektar, nur circa 500 Hektar davon befinden sich im Bordelais.

      Während Petit Verdot im Bordelais nie sortenrein ausgebaut wird, sondern stets nur in kleinem Umfang für Weine mit Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot Verwendung findet, werden in wärmeren Klimazonen, in denen die volle Reife der Trauben leichter zu erreichen ist, gelegentlich auch sortenreine Petit Verdot-Weine mit eindrucksvoller schwarzroter Farbe und kräftigem, robustem Geschmack gekeltert. Die grössten Rebflächen ausserhalb Frankreichs befinden sich in Spanien, Australien, Chile und den USA. Weine mit Petit Verdot-Anteil werden häufig im Holzfass ausgebaut und können sehr gut reifen. Mit ihrer würzigen Aromatik und ihrem kräftigen Körper passen diese Weine hervorragend zu Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf.

      Entdecken Sie jetzt unser Petit Verdot-Sortiment.

      ...
      mehr lesen