2021 Prosecco DOC Dry Millesimato Corte Giara by Allegrini

  • Wählen Sie eine Option…
  • Wählen Sie eine Option…
CHF 16.80
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 22.40 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›
Zur Merkliste hinzufügen

Pure Lebensfreude im Glas

Herrlich fruchtiger, köstlich unkomplizierter Jahrgangs-Prosecco. Er stammt aus dem weltberühmten Haus Allegrini, das Italiens bedeutendster Weinführer Gambero Rosso zum Weingut des Jahres 2016 kürte. Dank der saftigen Frucht und der sanften, schmelzigen Art ist dies ein lebenslustiger Prickler für viele Anlässe und ein sehr beliebter Partybegleiter.

Produktbeschreibung

Zusatzinformationen

Artikelnummer 0862821075C7100
Alkoholgehalt 11.0% vol.
Rebsorte(n) 100% Glera
Trinkreife Jetzt trinkreif
Passt zu Geniessen Sie diesen Wein zu Antipasti, Risotto, Gemüseterrinen und Knabbergebäck. Ebenso passend zu Fruchtsalat, Panettone oder als Apéro.
Herkunftsland Italien
Region Venetien
Produzent Corte Giara by Allegrini
Servier-Empfehlung Gekühlt bei 6-10 Grad servieren
Ausbau 13 Monate im Stahltank
Weinbau Traditionell
Vegan Ja
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Schaumweine und Champagner

Corte Giara by Allegrini

Alle Produkte von Corte Giara by Allegrini ›
Corte Giara by Allegrini

«Marilisa und Franco Allegrini haben es verstanden, ihr Weingut zu einem Glanzlicht der italienischen Weinwelt aufzubauen.»

Mit diesen Worten ehrt Italiens bedeutendster Weinführer Gambero Rosso die Leistung der Familie Allegrini, das schon seit dem 16. Jahrhundert im Familienbesitz ist und heute von den Geschwistern Marilisa und Franco Allegrini geleitet wird. Das Weingut zählt seit vielen Jahren nicht nur zu den besten Produzenten der Region, sondern zu den renommiertesten und meist ausgezeichneten Betrieben in ganz Italien.

Allegrinis Heimat – das Tal der vielen Weinkeller

Das Weingut der Familie Allegrini liegt in Fumane im Herzen des Anbaugebietes Valpolicella zwischen Verona und dem Gardasee inmitten einer grünen, sanft hügeligen Landschaft mit günstigen klimatischen Bedingungen, die sich durch milde Temperaturen und gemäßigte Niederschläge auszeichnen. Valpolicella ist eines der traditionellsten Weinbaugebiete Italiens und schon seit der römischen Antike fest mit der Rebkultur verbunden – der lateinische Name "val polis cellae" bedeutet übersetzt so viel wie “Tal der vielen Weinkeller”. Gegenwärtig bewirtschaftet die Familie Allegrini mehr als 100 Hektar Weinberge, die überwiegend in den Hügeln der Kernzone Valpolicella Classico liegen, in der sich die besten Lagen des Anbaugebietes befinden. Im Vergleich zum übrigen Valpolicella sind die Weinberge hier höher gelegen, die Böden haben nur eine geringe Humusauflage und bestehen vornehmlich aus kalkhaltigem Gestein.

Tradition trifft auf Modernisierung

Schon Giovanni, der Gründer des Weinguts, legte viel Wert auf die einzigartige Qualität seiner Weine – so machte er das Familiengut weltberühmt. Mit der Absicht, an bewährten Traditionen festzuhalten, gleichzeitig aber die Typizität und die Komplexität der Weine weiterzuentwickeln, führten seine Kinder Marilisa und Franco einige Neuerungen ein: Zusätzlich zu den traditionellen grossen Eichenfässern wurden allmählich auch Barriques in Gebrauch genommen und die Reifezeit der Weine verkürzt, um den Eigengeschmack der Rebsorte und die Frische der Fruchtaromen noch besser in den Vordergrund stellen zu können. Ausserdem wurde die konventionelle Ripasso-Technik des Weinguts stetig weiterentwickelt: Statt des bisher verwendeten Amarone-Tresters werden nun reife Trauben verwendet, die erst nach der Appassimento-Methode getrocknet und dann für die zweite Gärung eingesetzt werden. Daneben haben Marilisa und Franco die Pflanzdichte in den Weinbergen erhöht, um die Wurzeln der Rebstöcke auf der Suche nach Nährstoffen durch gegenseitige Konkurrenz weiter in die Tiefe zu treiben und so den Ausdruck des Terroirs in den Weinen zu erhöhen.

Corte Giara – Allegrini-Weine für jeden Tag

Die Weine der Produktlinie Corte Giara sind das Ergebnis einer fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der Familie Allegrini und einer ausgewählten Gruppe von Winzern in verschiedenen, privilegierten Appellationen der norditalienischen Region Venetien. Das Konzept von Corte Giara zielt darauf ab, Weine für jeden Tag zu produzieren, die den Respekt vor der Tradition der Terroirs und dem individuellen Charakter der Rebsorten mit modernem Geschmack und unkompliziertem Trinkgenuss verbinden. Deshalb schloss die Familie Allegrini schon im Jahr 1989 langfristige Pachtverträge für ein Ensemble erstklassiger Weinberge ab, in denen hocharomatische Weine von hervorragender Qualität zu höchst attraktiven Preisen entstehen.

Corte Giara by Allegrini
Via Giare 5/11
37022 Fumane
Italien

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (12er-Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Basel
061 693 31 31
Mövenpick Wein Biel
032 342 09 14
Mövenpick Wein Crissier
021 701 41 61
Mövenpick Wein Genf-Meyrin
022 782 65 72
Mövenpick Wein Heimberg, Thun
033 437 13 04
Mövenpick Wein Oftringen
062 798 00 11
Mövenpick Wein Reinach BL
061 713 74 18
Mövenpick Wein Rotkreuz
041 790 94 70
Mövenpick Wein Volketswil
043 444 95 47
Mövenpick Wein Wettingen
056 426 18 88
Mövenpick Wein Zollikon
044 391 47 77
Mövenpick Wein Zug
041 760 96 50
Mövenpick Wein Zürich, Jelmoli
044 220 48 47
Mövenpick Wein Zürich-Enge
044 201 12 77

Glera

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Glera

Die weisse, italienische Rebsorte Glera ist erst seit einigen Jahren unter diesem Namen bekannt. Der frühere Name der Rebsorte lautete Prosecco, mit dem gleichzeitig auch der aus ihr hergestellte Wein bezeichnet wurde. Im Jahr 2010 wurde der Name der Rebsorte Prosecco dann durch den regionalen Sortennamen Glera ersetzt, um zukünftig die Benennung der Traubensorte (Glera) besser von der geschützten Herkunftsbezeichnung der Weinsorte (Prosecco) unterscheiden zu können. Dies war nötig, weil die Bezeichnung Prosecco häufig fälschlicherweise als generelles Synonym für Schaum- oder Perlweine verwendet wurde – auch wenn diese nicht im geschützten Ursprungsgebiet und aus anderen Rebsorten als Prosecco respektive Glera produziert wurden.

Die Rebsorte Glera wird vor allem in den Regionen Venetien und Friaul-Julisch Venetien kultiviert, wo sie für Prosecco Spumante, Prosecco Frizzante und in kleinem Umfang auch für Stillweine verwendet wird. Ihren bekanntesten Ausdruck findet die Sorte Glera in den Schaum- und Perlweinen der bekannten Prosecco-Appellation Conegliano-Valdobbiadene, die zu mindestens 85 Prozent aus Glera-Trauben gekeltert werden, die in den besten Lagen des Anbaugebietes wachsen.

Weltweit gedeiht Glera auf etwas mehr als 20'000 Hektar, wobei allein die Rebfläche in Italien circa 19'700 Hektar ausmacht und die Rebsorte in anderen Weinbauländern nur in sehr kleinem Umfang zu finden ist; ausser in Kroatien und Slowenien wird Glera auch in Argentinien und in Brasilien angebaut.

Die sehr spät reifende Rebsorte bringt spritzige, aromatisch eher neutrale Weissweine, mit zart fruchtigen und manchmal auch nussigen Noten hervor, die gelegentlich einen angenehm herben Ton im Abgang besitzen. In der Regel werden die Perl- und Schaumweine aus Glera jung getrunken und eignen sich besonders gut als Aperitif, aber auch als Essensbegleiter zu leichten Vorspeisen oder milden Antipasti. In Italien wird Prosecco klassischerweise auch zum Weihnachtskuchen Panettone getrunken.