Nero di Troia

      Nero di Troia ist eine autochthone rote Rebsorte aus dem Süden Italiens, die insbesondere in verschiedenen Anbaugebieten Apuliens kultiviert wird, von denen Castel del Monte das bekannteste ist. Die bestockte Rebfläche liegt gegenwärtig bei 2500 Hektar. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Name der Rebsorte „Traube aus Troia“; ein Verweis darauf, dass Nero di Troia vermutlich bereits vor über 2000 Jahren von Einwanderern aus Griechenland nach Süditalien mitgebracht wurde.

      Die sehr spätreifende Sorte bringt tiefdunkle, körperreiche Rotweine hervor, die nach reifen dunklen Beeren duften und einen vollmundigen, fruchtigen Geschmack sowie einen hohen Gehalt an geschmeidigen Tannin besitzen. In der Regel werden Weine aus Nero di Troia jung getrunken; die besten Exemplare werden aber häufig im Holzfass ausgebaut und können gut reifen. Mit ihrer üppigen Frucht und ihrem kräftigen Körper passen diese Weine hervorragend zu T-Bone-Steaks, Lammracks, Wagyuburgern oder Sparerips vom Grill.

      Entdecken Sie jetzt unser Nero di Troia-Sortiment.