Château Malartic Lagravière

      Château Malartic Lagravière (0)

      Château Malartic Lagravière
      In der französischen Gemeinde Léognan, die dem bedeutenden Weinbaugebiet Graves angehört, befindet sich das Château Malartic-Lagravière, das im 18. Jahrhundert gegründet wurde. Seitdem der Belgier Alfred-Alexandre Bonnie der neue Eigentümer des Weingutes ist, haben die Qualität und die Verarbeitung der Reben sich stetig verbessert, weshalb die Weine zu den derzeit besten Produkten gehören, die es in Bordeaux gibt.
      mehr
      Da das Château Malartic-Lagravière bereits im 18. Jahrhundert eröffnet wurde, gehört das Weingut zu den ältesten Anwesen der Weinbauregion Graves. Gegründet wurde das Weingut von der französischen Familie Lagravière, die zugleich als Besitzer einer Reederei bekannt war. Zu diesem Zeitpunkt war das Weingut unter dem Namen Château Lagravière bekannt. Pierre Malartic, der das Anwesen 1803 erwarb, gab dem Weingut einen neuen Namen, der auch heute noch Bestand hat. In den darauffolgenden Jahren wechselten die Eigentümer mehrmals, bevor der Champagner-Hersteller Laurent-Perrier das Weingut an Alfred-Alexandre Bonnie, den heutigen Besitzer, verkaufte. Heute gilt das Château Malartic-Lagravière als erfolgreiches Unternehmen, dessen Rot- und Weißweine „Grand Cru Classé“ klassifiziert sind. Das Weinbaugebiet Graves, das zu den ältesten Weinregionen Frankreichs gehört, ist in Bordeaux, im Südwesten des Landes, gelegen. Über 4.600 Hektar sind hier von Wein bewachsen. Eine Besonderheit dieser nahezu mediterranen Region sind die nährstoffarmen Böden, die mit zahllosen Kieselsteinen gespickt sind. Die Steine können tagsüber die Wärme speichern, bevor sie diese in der Nacht langsam abgeben, sodass die Rebstöcke vor niedrigen Temperaturen und möglichen Spätfrösten geschützt sind. Durch die kühlen Nächte und äußerst warmen Tage entsteht ein einzigartiges Mikroklima, das den Rebsorten zugutekommt. Auf den Rebflächen des Weingutes werden sowohl rote als auch weiße Rebsorten kultiviert. Von insgesamt 47 Hektar sind 41 Hektar mit roten Weinsorten bestockt. Führend sind Merlot und Cabernet Sauvignon, während die Rebsorte Cabernet Franc lediglich zehn Prozent der Anbaufläche ausmacht. Auf den übrigen Rebflächen wachsen die beiden Weinsorten Sauvignon Blanc und Sémillon, aus denen äußerst langlebige Weißweine erzeugt werden, die in neuwertigen Barriques heranreifen.
      Château Malartic Lagravière
      Tel. +33/556 64 75 08
      • Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden