Château Pétrus

      Château Pétrus (2)

      Château Pétrus
      Bordeaux, die berühmteste Weinbauregion Frankreichs, ist das größte zusammenhängende Weinbaugebiet der Welt, dessen Weine sich durch eine erstklassige Qualität auszeichnen. Zu den weltweit besten und teuersten Rotweinen zählt der Pétrus, der als Premiumwein des renommierten Weingutes Château Pétrus, das sich in der Weinbauregion Pomerol befindet, gilt. In der Weinbauregion Pomerol, die nur wenige Kilometer von Libourne entfernt ist, befindet sich das Château Pétrus, das als Namensgeber und Urheber eines weltbekannten Rotweines gilt, der den Namen Pétrus trägt. Dieser Wein zählt zu den bekanntesten und wertvollsten Rotweinen der Welt. Das Château Pétrus ist schon seit dem 18. Jahrhundert existent, als die einstige Familie Arnaud die ersten Rebflächen kultivierte. Allerdings gehörte das Weingut in dieser Zeit nicht zu den führenden, sondern zu den mittelmäßigen Unternehmen der Weinbauregion Pomerol. Erst im 20. Jahrhundert, als das Château Pétrus von Madame Edmond Loubat gekauft wurde, konnte das Weingut sich endgültig etablieren.
      mehr
      Als der berühmte Rotwein „Pétrus“ vermarktet wurde, war ein echter Jahrhundertwein geboren, der heute zu den weltweit teuersten Produkten gehört. Nach dem Tod der Besitzerin verkauften ihre Enkel das Château Pétrus an das Weinhandelshaus Jean-Pierre Moueix, das heute im Besitz des benachbarten Weingutes Château Gazin ist. Zusammen bilden die Weingüter eine 11,5 Hektar große Rebfläche, die mit den Rotweinsorten Merlot und Cabernet Sauvignon bestockt ist. Das Château Pétrus erhebt sich auf einem malerischen Hochplateau, dessen Rebflächen vorwiegend aus Ton und Kies bestehen. Durch den erhöhten Eisenanteil der Böden zeichnen die Rotweine sich durch einen hohen Tanningehalt und einen trüffelartigen Geschmack aus. Damit die Rotweine höchsten Ansprüchen genügen, finden ausschließlich die besten Trauben den Weg in den Weinkeller. Da die Lese ausschließlich von Hand durchgeführt wird, können die Trauben mehrfach selektiert werden, bevor der Herstellungsprozess beginnt. Da in den letzten Jahren viele Fälschungen im Umlauf waren, werden die Weinflaschen mittlerweile mit einer signifikanten Gravur versehen, um die Echtheit der Produkte zu bezeugen. Sobald Weinkritiker die Rotweine mit Höchstnoten auszeichnen, kostet eine Flasche Pétrus nicht selten mehr als 1.000 Euro. Der „Pétrus“ scheint Weinkenner reihenweise in den Bann zu ziehen, da der extravagante und erlesene Rotwein ein Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art verspricht. Der zeitlose Wein wird von einer zarten Fruchtnote und weißen Champignons, die sich mit den Aromen duftender Waldböden vereinen, Leder, Tabak und Trüffeln bestimmt.
      Château Pétrus
      2 Ergebnisse

                    2 Artikel