SCEA Capdemourlin

      SCEA Capdemourlin

      SCEA Capdemourlin
      Die Besitzer des Châteaus Cap de Mourlin bezeichnen die Weinbauregion Saint-Émilion als „Wiege“ ihrer Familie. Das Weingut stammt aus dem 16. Jahrhundert und gehört deshalb zu den ältesten Anwesen Südwestfrankreichs. Der Stolz der Familie sind die Rotweine, die aus Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon bestehen. Capdemourlin ist der Name einer Winzerfamilie, die im Besitz mehrerer Weingüter sind. Ältestes Anwesen ist das Château Cap de Mourlin, das im 16. Jahrhundert gegründet wurde. Seit mehr als vier Jahrhunderten widmet die Familie Capdemourlin sich dem Anbau von roten Rebsorten. Die mit Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon bestockten Weinberge des 14 Hektar großen Weingutes befinden sich im Norden von Saint-Émilion. Die Böden bestehen aus einem fruchtbaren Gemisch aus Ton und Kalk, das auf einem eisenhaltigen Plateau ruht. Aufgrund des kontinentalen Klimas fällt die Vegetationsperiode in Saint-Émilion wesentlich kürzer aus als in der benachbarten Weinbauregion Médoc. Bei der Ernte verzichtet die Familie Capdemourlin auf die Zuhilfenahme großer Maschinen. Vielmehr findet die Lese ausschließlich von Hand statt, um die Beeren möglichst unbeschadet weiterverarbeiten zu können. Im Weinkeller bedient die Familie sich allerdings der neuesten Technik, um das Beste aus den Trauben herauszuholen. Vergoren wird der Most in hochwertigen Edelstahlfässern, jedoch erfolgt der Ausbau der Rotwein-Cuvées in klassischen Barriques. Beraten wird die Familie von dem Star-Önologen Michel Rolland, der zahlreiche namhafte Weingüter betreut.
      mehr
      Seit vielen Jahren ist das Château Cap de Mourlin als „Grand Cru Classé“ klassifiziert. Ein Genuss sind die langlebigen Rotweine, die nach einer 24-monatigen Lagerung abgefüllt werden. Der „Château Cap de Mourlin Grand Cru Classé Saint-Émilion AOC“ gehört aus diesem Grund zu den besten und meistverkauften Rotweinen des Familienunternehmens. Mit diesem Wein ist der Familie Capdemourlin eine fruchtige Komposition gelungen, die die Rebsorten Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon vereint. Im Glas zeigt dieser extrem dunkle Wein violette Reflexe. Das Bouquet ist ausgesprochen dicht und unglaublich würzig. Zuerst steigen intensive Rauchnoten in die Nase, bevor Lakritz und schwarze Johannisbeeren hinzukommen. Der konzentrierte Beerenextrakt paart sich im Mund mit kräftigen Tanninen, die den Abgang um ein Vielfaches verlängern. Robert Parker prämierte den Jahrgang 2014 mit 86-88 Punkten. Er lobte vor allem den fruchtbetonten Geschmack, der an schwarze Kirschen und Cassis erinnert.
      SCEA Capdemourlin
      Tel. +33 557 74 62 06
      • Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden