2017 Château Labégorce Cru Bourgeois Margaux AOC

      CHF 35.00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 46.67 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Purpurgranat mit violettem Rand. Üppiges blaues Beerenbouquet gepaart mit duftigen Cassisblüten und Veilchen, dahinter Lakritze und Holundergelee. Am mittleren Gaumen mit süssem Extrakt und molligem Körper, dahinter straffes, reifes Tanningerüst. Im gebündelten Finale ein voller Korb mit Heidelbeeren und stützender, feinnerviger Rasse.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0412317075B6000
      Alkoholgehalt 13.0% vol.
      Rebsorte(n) Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot
      Trinkreife 2028–2048
      Passt zu Eignet sich besonders gut als Begleiter zu Steaks und Fisch vom Grill, Hackbraten, Lamproie und Blutwurst. Toll auch zu Eintöpfen und Käseplatten.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion Margaux
      Produzent Château Labégorce
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 15-17 Grad servieren. Junge Weine können mit dem Dekantieren noch zulegen.
      Allergene Enthält Sulfite
      Kategorie Kräftige Rotweine

      Château Labégorce

      Alle Produkte von Château Labégorce ›
      Château Labégorce
      In der idyllischen Gemeinde Castelnau-de-Médoc, die der französischen Appellation Margaux angehört, befindet sich das Château Labégorce, dessen Inhaber ausschließlich Rotweine produzieren. Das erfolgreiche Unternehmen, das von den beiden Top-Weingütern Margaux und Lascombes flankiert wird, gehört heute zu den besten Weinherstellern der Weinbauregion Bordeaux. Das Château Labégorce ist eines der bekanntesten Weingüter in Bordeaux, dessen Geschichte im 14. Jahrhundert begann. Das Weingut befindet sich in Margaux, in einer prestigeträchtigen Weinbauregion, die sich am Ufer der Gironde erstreckt. Das 1.100 Hektar große Gebiet zählt zwar zu den kleinsten Anbaugebieten Frankreichs, jedoch zeichnen die Weine, insbesondere die Rotweine, sich durch eine exzellente Qualität aus.
      Die Gesamtfläche des Weingutes Château Labégorce umfasst 70 Hektar, wobei 41 Hektar für den Weinbau genutzt werden. Durchschnittlich sind die Rebsorten, deren Traubensaft in Edelstahl- und Betonbehältern vergoren und in klassischen Barriques ausgebaut wird, 25 bis 30 Jahre alt. Florent Granier, der technische Leiter des Weingutes, und der Önologe Antoine Medeville entwickeln wunderbare Rotwein-Cuvées, die der amerikanische Weinkritiker Robert Parker bereits mehrfach prämierte. Die Weine werden von einer festen Struktur, vielschichtigen Aromen und feinen Tanninen getragen. Zuerst kitzeln feine Röstnoten und reife Früchte die Nase, bevor das fruchtbetonte Aroma den Gaumen verführt. Das Finale wird sowohl von Maulbeeren als auch von Karamell bestimmt, die den unvergleichlichen Geschmack intensivieren.
      Château Labégorce
      33460 Margaux
      Frankreich
      Tel. +33/557 88 71 32

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Holzkiste)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Basel
      061 693 31 31
      Mövenpick Wein Emmen
      041 501 42 84
      Mövenpick Wein Heimberg, Thun
      033 437 13 04
      Mövenpick Wein Kloten
      043 818 99 37
      Mövenpick Wein Reinach BL
      061 713 74 18
      Mövenpick Wein St. Gallen
      071 288 52 92
      Mövenpick Wein Volketswil
      043 444 95 47
      Mövenpick Wein Wettingen
      056 426 18 88

      Cabernet Sauvignon

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet Sauvignon - unverwechselbar aromatisch

      Es gibt keine andere Rebsorte, die ein so hohes globales Ansehen hat wie der Cabernet Sauvignon. Insgesamt sind weltweit 300.000 Hektar Rebfläche mit der Cabernet Sauvignon bepflanzt. Die Cabernet Sauvignon liegt damit auf dem 1. Platz der internationalen Rebsorten-Statistik und gilt als eine der wichtigsten Rebsorten der Welt. Zudem ist die Cabernet Sauvignon die wohl am weitesten gereiste Rotwein-Rebsorte. Da sie eigentlich in allen Klimazonen gut wächst - ausser in den kühlsten - lässt sich die Cabernet Sauvignon unter anderem in Argentinien, Australien, Brasilien, Griechenland, Israel bis hin zu Südafrika und Neuseeland finden – in Deutschland ist diese Rebsorte allerdings kaum vertreten.

      ...
      mehr lesen

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen

      Cabernet Franc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet franc - Urvater des Cabernet

      Die Rebsorte Cabernet Franc ist als Urvater der Cabernets bekannt -  vor allem der Cabernet Sauvignon, die eine Kreuzung der Cabernet Franc und der Sauvignon Blanc ist. Aber auch die Rebsorte Merlot stammt zu einem Teil von der Cabernet Franc ab. Der andere Teil führt zu der Magdeleine Noire des Charentes, eine Rebsorte die heute vermutlich ausgestorben ist.

      ...
      mehr lesen

      Petit Verdot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Petit Verdot

      Petit Verdot ist eine autochthone rote Rebsorte aus dem Südwesten Frankreichs. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Name Petit Verdot soviel wie „kleiner Grünling“ und verweist damit auf die Färbung der Trauben, die wegen der sehr späten Reife der Sorte in kühleren Jahren nicht voll ausreifen können – oft weisen dann nur wenige Weinbeeren eine rote Färbung auf und der überwiegende Teil bleibt grünlich. Ursprünglich spielte Petit Verdot vor allem in klassischen Bordeaux-Cuvées aus dem Medoc eine Rolle, wo die Sorte häufig als säurege- und farbgebende Komponente verwendet wurde, um den Weinen mehr Kraft und Langlebigkeit zu verleihen; wegen der geringen Grösse der Weinbeeren ist der Tanningehalt von Petit Verdot recht hoch. Inzwischen ist die Rotweinrebe weltweit auf dem Vormarsch – während im Jahr 2000 nur etwa 1600 Hektar mit Petit Verdot bepflanzt waren, sind es heute bereits mehr als 8000 Hektar, nur circa 500 Hektar davon befinden sich im Bordelais.

      Während Petit Verdot im Bordelais nie sortenrein ausgebaut wird, sondern stets nur in kleinem Umfang für Weine mit Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot Verwendung findet, werden in wärmeren Klimazonen, in denen die volle Reife der Trauben leichter zu erreichen ist, gelegentlich auch sortenreine Petit Verdot-Weine mit eindrucksvoller schwarzroter Farbe und kräftigem, robustem Geschmack gekeltert. Die grössten Rebflächen ausserhalb Frankreichs befinden sich in Spanien, Australien, Chile und den USA. Weine mit Petit Verdot-Anteil werden häufig im Holzfass ausgebaut und können sehr gut reifen. Mit ihrer würzigen Aromatik und ihrem kräftigen Körper passen diese Weine hervorragend zu Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf.

      Entdecken Sie jetzt unser Petit Verdot-Sortiment.

      ...
      mehr lesen