2018 Château Léoville-Las-Cases 2e Cru Classé St-Julien AOC

      • Wählen Sie eine Option…
      • Wählen Sie eine Option…
      CHF 325.00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (CHF 433.33 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›
      Zur Merkliste hinzufügen

      Ein grossartiger St.-Julien, der sich dieses Jahr vor Ducru die Krone in der Appellation St.-Julien aufsetzt und der zu Recht die Bestnote erhält!

      Die Jahrgänge 1988, 1995, 1998, 2001, 2003, 2008 in einer einmaligen Liebhaber-Kollektion

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Tiefes Purpurgranat mit satter Mitte und violettem Rand. Sehr konzentriertes fruchtig-würziges Bouquet mit Wildkirsche, Rosmarin und Heidekraut. Im zweiten Ansatz Alpenheidelbeeren, Graphitspuren, frischer schwarzer tasmanischer Bergpfeffer, rote Johannisbeeren und Veilchen. Am kräftigen, komplexen Gaumen mit seidiger Textur, engmaschigem Tanningerüst gepaart mit einer unglaublichen Frische, die dem Wein eine grandiose Finesse verleiht. Im katapultartigen Finale mit einem Feuerwerk aus schwarzbeeriger Frucht, tiefschürfender Mineralik und lebendiger Rasse mit einem Touch von Bleistiftmine endend.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0461118075B6000
      Alkoholgehalt 14.5% vol.
      Rebsorte(n) Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot
      Trinkreife 2025–2055
      Passt zu Toller Begleiter zu Schmorbraten, Entrecôte, Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf. Ebenso passend zu Lammgigot, Confit de canard und Hartkäse.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion St-Julien
      Produzent Château Léoville Las Cases
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
      Ausbau in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Allergene Enthält Sulfite
      Kategorie Lagerfähige Rotweine

      Château Léoville Las Cases

      Alle Produkte von Château Léoville Las Cases ›
      Château Léoville Las Cases
      In Bordeaux, einer der berühmtesten Weinbauregionen Frankreichs, liegt das Château Léoville-las-Cases. Das Weingut, das sich in Saint-Julien befindet, gehört zu den ältesten und besten Weinherstellern des Landes, deren Weine als „vollkommen“ gelten. Das Château Léoville-las-Cases zählt zu den Topweingütern, die es in der Weinbauregion Saint-Julien gibt
      Der Ursprung des Weingutes ist im 17. Jahrhundert zu suchen, als die Rebflächen, die sich nahe dem Fluss Gironde erstreckten, größtenteils überschwemmt und somit unbenutzbar waren. Für die Trockenlegung des Anwesens waren keine Franzosen, sondern Holländer verantwortlich, die riesige Kiesflächen aufschütteten, auf deren Kuppen die ersten Rebstöcke gepflanzt wurden. Nachdem die Familie de Moytié das Anwesen gekauft und mit dem Weinbau begonnen hatte, wurde der Besitz von dem Präsidenten der Region Bordeaux übernommen, ehe er das Anwesen seinen beiden Töchtern vermachte. Eine Tochter heiratete Alexandre de Gasq, welcher der berühmten Adelsfamilie Léoville angehörte. 1815 kaufte Pierre-Jean de Las Cases das Weingut, bevor es der Familie Delon überschrieben wurde. Heute messen die Rebflächen, die mit Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot bedeckt sind, rund 97 Hektar. Als bestes Produkt gilt der Grand Vin, jedoch vermag das Weingut auch einen hervorragenden Zweitwein hervorzubringen. Das nahezu mediterrane Klima, das durch den Atlantischen Ozean und den Fluss Gironde abgemildert wird, kommt den 30 Jahre alten Reben ebenso zugute wie die Böden, die größtenteils aus Kies bestehen. Das Château Léoville-las-Cases ist ein Weingut, dessen Rotweine, Landschaft und Architektur gleichermaßen beeindrucken. Auffallend ist der Weingarten, der von historischen Mauern und einem Torbogen eingefasst ist. Vor dem Eingang flankiert ein steinerner Löwe, der das Etikett der Weine trägt, den Weg.
      Château Léoville Las Cases
      33250 Saint-Julien Beychevelle
      Frankreich
      Tel. +33 556 73 25 26

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität
      Dieses Produkt ist momentan nicht in einer Filiale erhältlich.

      Cabernet Sauvignon

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet Sauvignon - unverwechselbar aromatisch

      Es gibt keine andere Rebsorte, die ein so hohes globales Ansehen hat wie der Cabernet Sauvignon. Insgesamt sind weltweit 300.000 Hektar Rebfläche mit der Cabernet Sauvignon bepflanzt. Die Cabernet Sauvignon liegt damit auf dem 1. Platz der internationalen Rebsorten-Statistik und gilt als eine der wichtigsten Rebsorten der Welt. Zudem ist die Cabernet Sauvignon die wohl am weitesten gereiste Rotwein-Rebsorte. Da sie eigentlich in allen Klimazonen gut wächst - ausser in den kühlsten - lässt sich die Cabernet Sauvignon unter anderem in Argentinien, Australien, Brasilien, Griechenland, Israel bis hin zu Südafrika und Neuseeland finden – in Deutschland ist diese Rebsorte allerdings kaum vertreten.

      ...
      mehr lesen

      Cabernet Franc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet franc - Urvater des Cabernet

      Die Rebsorte Cabernet Franc ist als Urvater der Cabernets bekannt -  vor allem der Cabernet Sauvignon, die eine Kreuzung der Cabernet Franc und der Sauvignon Blanc ist. Aber auch die Rebsorte Merlot stammt zu einem Teil von der Cabernet Franc ab. Der andere Teil führt zu der Magdeleine Noire des Charentes, eine Rebsorte die heute vermutlich ausgestorben ist.

      ...
      mehr lesen

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen