2018 Clos des Truffiers Languedoc AOP

  • Wählen Sie eine Option…
  • Wählen Sie eine Option…
CHF 149.00
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(CHF 198.67 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›
Zur Merkliste hinzufügen

Südfrankreichs Ikone aus winziger Einzellage

Um das Beste aus den Weinen herauszuholen, werden die Ertrage der Trauben so klein wie möglich gehalten. Die Einzellage «Clos des Truffiers» liegt auf den steinigen Terrassen bei Saint- Pargoire im Departement Herault.

Produktbeschreibung

Zusatzinformationen

Artikelnummer 0645418075B6000
Alkoholgehalt 15.5% vol.
Rebsorte(n) Syrah, Grenache
Trinkreife Jetzt bis 2043
Passt zu Geniessen Sie diesen Wein zu Entrecôte Café de Paris, Kalbsbäckchen, Chateaubriand, Tournedos Rossini oder Lammkeule mit Rosmarinjus. Ebenso passend zu dunklen Fleischsorten wie Rindsschmorbraten, Lammfleisch und Wildgerichten.
Herkunftsland Frankreich
Region Languedoc-Roussillon
Produzent Les Capitelles
Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
Ausbau im Barrique
Weinbau Traditionell
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Lagerfähige Rotweine

Les Capitelles

Alle Produkte von Les Capitelles ›
Les Capitelles
In dem Weinbaugebiet Languedoc-Roussillon werden mehr als 30 Prozent der Landschaft für den Weinbau genutzt. In dieser Region, die sich zwischen dem Mittelmeer, der Provence und der Region Midi-Pyrénées erstreckt, liegt Les Capitelles. SCEA Les Capitelles ist ein kleines französisches Weingut in der Stadt Narbonne, das derzeit im Besitz des französischen Winzers Jean Rosset ist. Languedoc-Roussillon ist eine Weinbauregion in Südfrankreich, die sowohl vom Mittelmeer als auch von den französischen Regionen Midi-Pyrénées und Provence begrenzt wird. 250.000 Hektar sind hier mit Rot- und Weißweinreben bestockt. Languedoc-Roussillon ist eine ausgesprochen historische Weinbauregion, die schon von den Kelten für den Weinbau genutzt wurde. Später kultivierten die Griechen und Römer die Landschaft, bevor die Mauren das Land eroberten und der Weinbau eine längere Durststrecke erlebte. Erst im 18. Jahrhundert, als Mönche sich dem Anbau und der Verarbeitung roter und weißer Rebsorten widmeten, erlebte der französische Weinbau eine Renaissance. Lange Zeit setzte man allerdings auf „Masse statt Klasse“, jedoch zählt die Region heute zu den größten und besten Weinbaugebieten Frankreichs.
Languedoc-Roussillon gilt als Standort vieler Weingüter, deren Inhaber die artenreiche Natur und das mediterrane Klima schätzen. Duftende Kräuter, die nicht nur das gebirgige Hinterland, sondern auch die Böden der Küstenregionen bedecken, bieten ein faszinierendes Farbenspiel. In Narbonne, einer Stadt, die sich in unmittelbarer Nähe der Mittelmeerküste befindet, führen der französische Winzer Jean Rosset und der amerikanische Importeur Jeffrey Davies das Weingut Les Capitelles, das hierzulande auch unter der Bezeichnung SCEA Les Capitelles bekannt ist. Mit 15 Hektolitern pro Jahr ist der Ertrag des Weingutes zwar äußerst gering, jedoch zeichnen die Weine sich durch eine ganz besondere Qualität aus, die auf das Alter der Reben zurückzuführen ist. Über die Hälfte der Rebstöcke, die auf trockenen Böden, die mit Kalk, Ton, Kiesel, Schiefer und Sandstein angereichert sind, gedeihen, sind mehr als 40 Jahre alt. Im Mittelpunkt stehen die Rebsorten Carignan, Cabernet Sauvignon und Merlot, jedoch werden inzwischen weitere Rotweinsorten, darunter Syrah und Mourvèdre, kultiviert, die für die Herstellung landestypischer Rot- und Roséweine genutzt werden. Die Cuvées des Weingutes setzen sich aus Cabernet Sauvignon und Merlot zusammen, wobei die Rebsorte Cabernet Sauvignon zu dominieren scheint, weil dunkle Beeren und Kaffee den Geschmack bestimmen. Begleitet wird das Aroma von feinen Marmeladen- und Vanillenoten, die einen langen und geschmeidigen Abgang garantieren.
Les Capitelles
6, rue de l'albigeois
11100 Narbonne
Frankreich
Tel. +33/ 468 32 36 28

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er-Holzkiste)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Basel
061 693 31 31
Mövenpick Wein Bursins
021 824 08 24
Mövenpick Wein Genf-Centre
022 900 11 20
Mövenpick Wein Kloten
043 818 99 37
Mövenpick Wein St. Gallen
071 288 52 92
Mövenpick Wein Wettingen
056 426 18 88
Mövenpick Wein Winterthur
052 203 63 60
Mövenpick Wein Zollikon
044 391 47 77
Mövenpick Wein Zug
041 760 96 50
Mövenpick Wein Zürich-Enge
044 201 12 77

Syrah

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Syrah – weltweit begehrt

Die Rebsorte, dessen Anbau Mitte des letztens Jahrhunderts beinahe zum Erliegen gekommen wäre, gehört heute – zum Glück – zu den meist angebauten und edelsten Sorten weltweit. Entstanden ist die Syrah wahrscheinlich vor über 6'000 Jahren in Persien aus einer Kreuzung der Rebsorten Mondeuse Blanche und Dureza. Die Vinifizierung von Rotwein aus Syrah wurde allerdings das erste Mal im Mittelalter im französischen Rhônetal urkundlich erwähnt.

Mittlerweile ist das Rhônetal auch das Hauptanbaugebiet der Syrah. In den 50er Jahren lag die Anbaufläche der Rebsorte in ihrem Heimatland allerdings nur noch bei 2000 Hektar. Heute ist die Syrah weltweit zuhause und wird auf über 180'000 Hektar Rebfläche kultiviert. Sie gehört zu den Cépages Nobles und ist vor allem auch in der Neuen Welt – wo sie Shiraz genannt wird – eine beliebte Rotwein-Rebsorte.

...
mehr lesen

Grenache

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Grenache

Die Grenache ist die am vierthäufigsten angebaute Rebsorte weltweit. Sie ist vor allem in Spanien und im französischen Midi weitverbreitet, wird aber in vielen Teilen der Welt angebaut. So werden unter anderem auch in Italien, Australien, Kalifornien, Südafrika und Chile Rotweine aus Grenache vinifiziert. Aufgrund dessen, dass diese Rebsorte in unterschiedlichen Rotwein-Regionen angebaut wird, hat die Grenache viele Namen. So wird sie in Frankreich beispielsweise Grenache Noire genannt, um sie von Ihrer weissen Variante – Grenache blanc – besser abzugrenzen. In Spanien hingegen wird die Rebsorte Garnacha genannt, in Sardinien trägt die Grenache den Namen Cannonau und in der Toskana ist von Alicante die Rede.

...
mehr lesen