Gut Hermannsberg

      Gut Hermannsberg

      Bereits vor mehr als 100 Jahren wurde das heute als Gut Hermannsberg bekannte Weingut in Niederhausen an der Nahe gegründet, damals noch unter dem Namen Königlich-Preussische Weinbaudomäne Niederhausen-Schlossböckelheim. Damit im Jahre 1903 die ersten Rebstöcke gepflanzt werden konnten, mussten zunächst gewaltige Felsen gesprengt und riesige Erdschichten beseitigt werden, ehe die Flächen für Landwirtschaft nutzbar waren. Seit dem Jahr 2009 leiten die Weinliebhaber Christine Dinse und Jens Reidel die historisch bedeutungsvolle Domäne, die mittlerweile nach ihrer grössten Einzellage Hermannsberg benannt ist, in dessen Mitte das Weingut geradezu majestätisch oberhalb der Nahe thront.

      mehr

      Die Verbindung von Vergangenheit und Zukunft
      Mit Karsten Peter konnten Christine Dinse und Jens Reidel einen leidenschaftlichen Betriebsleiter für Gut Hermannsberg gewinnen, der im Weinberg und im Weinkeller jeden Tag mit grosser Akribie am Comeback des Traditionsbetriebes arbeitet. Mit der Bewertung von 4 Trauben im Gault-Millau-Weinguide sowie 4 Sternen im Weinführer von Gerhard Eichelmann gehört Gut Hermannsberg inzwischen wieder zu Deutschlands besten Erzeugern. Dabei gehen Tradition und Moderne auf Gut Hermannsberg Hand in Hand: Die denkmalgeschützten Gutsgebäude wurden mit enormem Aufwand restauriert – geradezu sinnbildlich für den Erhalt der Tradition steht die Schatzkammer des Weingutes, die noch heute mit dem Eisentor von 1902 gesichert wird. Der Weinkeller hingegen ist topmodern und absolut state-of-the-art: hier entstehen blitzsaubere und präzise vinifizierte Weltklasse-Weissweine.

      Weissweine mit Kraft, Rasse und Finesse
      Wirklich aussergewöhnlich ist, dass sich die gesamten 30 Hektar Rebfläche von Gut Hermannsberg, ausschliesslich in Weinbergen befinden, die vom VDP als Grosse Lagen klassifiziert sind – sieben erstklassige Terroirs als einzigartige Voraussetzung für grosse Weine. Die Arbeit in den steilen Weinbergen am Flussufer der Nahe ist mitunter Schwerstarbeit und nur von Hand zu leisten: Lohn dafür sind Terroir-geprägte Rieslinge und Weissburgunder, die nicht nur zu den absoluten Aushängeschildern der Region, sondern zu spannendsten Weissweinen Deutschlands zählen. Diese komplexen Weissweine profitieren sehr von den  abwechslungsreichen Böden aus Schiefer, Lehm, Mergel, Ton, Sand sowie vulkanischen Bestandteilen; daneben sorgen rund 1800 Sonnenstunden jährlich für eine besonders lange Vegetationsperiode vom Austrieb der Rebstöcke bis zur Ernte der Trauben. Diese Gegebenheiten machen lebendige Weissweine mit einer grossen Aromenvielfalt durch perfekt ausgereifte Trauben möglich, die eine herrliche Balance von Frucht und Frische besitzen, kombiniert mit einer ausgeprägt mineralischen Akzentuierung des Terroirs sowie einer feinen Säurestruktur.

      Gut Hermannsberg
      Ehemalige Weinbaudomaine
      55585 Niederhausen
      Deutschland
      Tel. +49 675 89 25 00

      8 Ergebnisse

                              8 Artikel