Syrah - weltweit begehrt

      Die Rebsorte dessen Anbau Mitte des letztens Jahrhunderts beinahe zum Erliegen gekommen wäre gehört heute – zum Glück – zu den meist angebautesten und edelsten Sorten weltweit. Entstanden ist die Syrah wahrscheinlich vor über 6.000 Jahren in Persien aus einer Kreuzung der Rebsorten Mondeuse Blanche und Dureza. Die Vinifizierung von Rotwein aus Syrahs wurde allerdings das erste Mal im Mittelalter im französischen Rhônetal urkundlich erwähnt.

      Mittlerweile ist das Rhônetal auch das Hauptanbaugebiet der Syrah. In den 50er Jahren lag die Anbaufläche der Rebsorte in ihrem Heimatland allerdings nur noch bei 2000 Hektar. Heute ist die Syrah weltweit zuhause und wird auf über 180.000 Hektar Rebfläche kultiviert. Sie gehört zu den Cépages Nobles und ist vor allem auch in der neuen Welt – wo sie Shiraz genannt wird – eine beliebte Rotwein-Rebsorte.

      Eine Rebsorte – Viele Rotweine

      Die Syrah ist eine eher komplizierte Rebsorte. Frost und Krankheiten machen der Syrah zwar wenig aus, aber ihren optimalen Reifegrad zu finden ist für viele ein Rätsel. Bei zu viel Sonne wird die Rotwein-Rebsorte schnell überreif und der Syrah verliert an Qualität. Bei zu wenig Sonne reift die Rebsorte allerdings nicht vollständig aus und der Syrah erhält einen unreifen Geschmack. Wenn der richtige Reifegrad der Rebsorte gefunden wurde, bestechen die Rotweine der Syrah vor allem durch ihre typische Säure und ihr fruchtiges Aroma. Die Syrah ist für viele Rebsorten ein  vielseitiger Cuvée-Partner, wird aber auch sortenrein ausgebaut.

      Sortenrein ausgebaut ergeben sich aus dieser Rebsorte kraftvolle Charakterrotweine mit hohem Alkoholgehalt und viel Gerbstoff. Im Glas ist der Syrah-Rotwein tief dunkelrot und weist intensive Noten von schwarzem Pfeffer, Brombeeren, Schokolade und Leder auf sowie die für den Syrah charakterlichen Johannisbeerenaromen. Zudem unterscheiden sich die Rotweine dieser Rebsorte auch je nach Herkunft. Auch wenn es sich bei Shiraz und Syrah um dieselbe Rebsorte handelt, lassen sich in den aus ihnen vinifizierten Rotweine Unterschiede erkennen. So sind die in Frankreich produzierten Syrah-Rotweine eher elegant und würzig, wohingegen die Rotweine der Neue Welt milder und weicher sind.

      Die legendärsten Syrah

      Aber nicht nur sortenrein ausgebaut entstehen aus dieser Rebsorte unterschiedliche Weinstile. Eine besondere Bedeutung kommt der Syrah vor allem als Cuvée-Partner zu. Viele der edelsten Rotweine der Welt enthalten zumindest einen kleinen Anteil dieser Rebsorte. So erhält der namhafte Rotwein Châteauneuf-du-Pape, der hauptsächlich aus der Grenache vinifiziert wird, durch die Syrah seinen Feinschliff. Neben dem Châteauneuf-du-Pape darf vor allem ein Rotwein im Zusammenhang mit der Syrah nicht vergessen werden – der Grange aus dem Hause Penfolds. Der Grange wurde 1990 das erste Mal zum Wein des Jahres ernannt und erzielt seit dem nur spitzen Ergebnisse bei vielen namhaften Rankings. Der Grange besteht hauptsächlich aus der Syrah und hat lediglich einen kleinen Anteil Cabernet Sauvignon. Neben dem Grange und dem Châteauneuf-du-Pape können Sie in unserem Mövenpick Wein Sortiment noch viele weitere kraftvolle Syrah-Rotweine entdecken.