Corvina

      Corvina beziehungsweise Corvina Veronese ist eine rote Rebsorte aus Italien. Wie der Namensbestandteil Veronese bereits andeutet, stammt die Corvina-Rebe aus der Region um die Stadt Verona im Nordosten Italiens, wo sie gegenwärtig auf etwas mehr als 6000 Hektar angebaut wird. Bekannt ist die Rebsorte durch die Rotweine aus Bardolino und Valpolicella, inklusive Ripasso, Recioto und Amarone della Valpolicella, deren Hauptsorte Corvina ist. In all diesen typischen Rotweinen des Veneto wird Corvina mit Molinara, Rondinella oder einigen anderen regionalen Sorten cuvetiert und verleiht diesen Weinen ihre intensive Farbe und ausgeprägte Kirscharomen; die Säure und der Gerbstoffgehalt von Corvina sind moderat. Neben diesen traditionellen Cuvées gibt es vereinzelt aber auch hervorragende reinsortige Corvina-Weine.

      Gelegentlich wird Corvina mit der Rebsorte Corvinone verwechselt, was sowohl an der Ähnlichkeit der Namen wie auch an dem sich überschneidenden Anbaugebiet liegt – noch dazu wachsen beide Rebsorten in einigen Weingärten bis heute wild durcheinander. Und dennoch sind beide Varietäten genetisch nicht identisch, sondern vollkommen eigenständige Sorten. Viele Weine mit Corvina-Anteil werden jung getrunken und sind perfekte Begleiter zu Antipasti aller Art, zu Pizza oder Pastagerichten. Die besten Exemplare sind monumentale Meditationsweine, die aus angetrockneten Trauben bestehen, im Holzfass ausgebaut werden und gut reifen können. Während Amarone della Valpolicella hervorragend zu kräftigen Schmorgerichten und gebratenem Rotwild passt, eignet sich der süsse Recioto della Valpolicella erstklassig zu würzigen Blauschimmelkäsen wie Roquefort, Stilton und Gorgonzola oder aber schokoladigen Desserts.

      Entdecken Sie jetzt unser Corvina-Sortiment.