The Prisoner – ein Meilenstein amerikanischer Weinkunst

        Von Anselm Link - Dieser Wein zählt zu den Benchmarks für rote Napa-Blends und ist absoluter Kult – spannungsreich, fesselnd und unwiderstehlich im Geschmack. Definitiv einer der Weine, die man getrunken haben muss.
        The Prisoner hat in kürzester Zeit regelrechten Kultstatus erlangt.

        “The Prisoner" – ein Name wie ein Donnerhall. Eine Napa-Legende. Einer der besten und bekanntesten Rotweine Kaliforniens oder besser Nordamerikas, ja geradezu der ganzen Welt. Und irgendwie auch ein klassischer “american dream”, denn die Geschichte von Dave Phinney und seinem “icon wine” ist wie die Geschichte vom Tellerwäscher zum Millionär – nur eben ein bisschen anders. Vom Jurastudenten zum Önologen? Vom Weinbau-Lehrling zum Winemaking-Meister? Egal! Wer sich für einen der angesagtesten Hotspots der Weinwelt interessiert, sollte seinen Blick jetzt unbedingt in Richtung Kalifornien, genauer gesagt ins berühmte Napa Valley nahe San Francisco lenken. Denn die Weine der “Prisoner Wine Company", allen voran “The Prisoner” selbst, haben in kürzester Zeit bei Weinkritikern und Weinliebhabern in aller Welt regelrechten Kultstatus erlangt.

        Dave Phinneys ganz persönliche Weinbau-Geschichte reicht zurück ins Jahr 1995, als der Jurastudent nach Florenz ging, um dort ein Auslands-Semester zu absolvieren. Während dieser Zeit in Italien kam Dave intensiv mit dem Thema Wein und seiner Herstellung in Berührung – und die leidenschaftliche Begeisterung für dieses Thema hat ihn bis zum heutigen Tag nicht mehr losgelassen. Nach seiner Rückkehr nach Arizona absolvierte er sein Studium und zog kurze Zeit nach seinem Abschluss ins Napa Valley, wo er als Erntearbeiter bei Robert Mondavi viel wertvolle Erfahrung sammelte. Schnell gelangte er zu der elementaren Erkenntnis, dass die Qualität eines Weines nur so gut kann, wie die Trauben aus denen er produziert wird. Deshalb machte sich Dave schon bald auf die Suche nach verheissungsvollen Weinbergen, von denen er einige hundert Kilo exzellenter Trauben kaufen wollte, um einen Wein nach seinem Geschmack für sich und seine Freunde zu produzieren – von seinem heute legendären ersten Jahrgang wurden gerade einmal ein paar hundert Flaschen abgefüllt. Mittlerweile produzieren die von ihm gegründeten Weingüter “The Prisoner Wine Company” und “Orin Swift Cellars” über eine Vielzahl erstklassiger Blends. 

        Die Trauben der “Prisoner Wine Company” stammen aus mehr als 80 erstklassigen Weinbergen im gesamten Napa Valley, die einerseits vom sonnig-heissen Klima, gleichzeitig aber von den kühlenden Winde des Pazifik profitieren, die dem Klima einen fast mediterranen Charakter verleihen und einen gleichmässigen Reifeprozess der Trauben begünstigen. Die mit Kies und Sand durchsetzten Lehmböden sind nährstoffreich und der Napa River, der das Valley durchquert, dient als natürliche Wasserquelle. Jede geerntete Traubenpartie wird leidenschaftlich bezüglich Stil und Qualität geprüft und bewertet, um jedes Jahr aufs Neue einen einmaligen Blend zu kreieren, der ebenso einzigartig wie faszinierend ist. Seit dem ersten Jahrgang von “The Prisoner” lautet die Zielsetzung, einen kräftigen und immens fruchtigen Wein mit samtig weichen Tanninen herzustellen – einen Wein, der zum Nachdenken anregt, zugänglich ist und eine singuläres Genuss-Erlebnis bietet, das von Textur und Mundgefühl geprägt ist. Voraussetzung für dieses grandiose Wein-Unikat ist nicht nur die optimale Bewirtschaftung der Weinberge und ein höchst selektive Ernte, sondern auch die schnellstmögliche Verarbeitung des Leseguts und eine absolut präzise Vinifikation. Was so einfach klingt, ist eine grosse Kunst! Winemakerin Chrissy Witman achtet bei bei der Vinifikation des “Prisoner” sehr darauf, dass stets ein Wein entsteht, der unvergleichlichen Genuss bietet und sich mit grossem Wiedererkennungswert präsentiert – ein Wein, der bereits unmittelbar nach der Abfüllung erstklassig schmeckt, aber trotzdem bis zu 10 Jahren weiter reifen kann.  

        Mit dem “Prisoner” gelingt die Neuauflage eines historischen Blends; ein Rotwein, in dem Tradition und Zeitgeist perfekt miteinander verwoben sind, denn die Inspiration für diesen besonderen “Prisoner-Blend” aus den Rebsorten ZinfandelCabernet Sauvignon, Charbono und Syrah stammt von den italienischen Einwanderern, die früher im Napa Valley gearbeitet haben. Aufgrund der grossen Farbtiefe der verwendeten Rebsorten nannte man solche Cuvées damals die „mixed blacks“; kein Wunder, denn “The Prisoner” setzt sich aus den dunkelsten Trauben der ganzen Gegend zusammen. 

        Dass ein derart raffinierter und einmaliger Wein auch ein passendes Label braucht, das ebenfalls ausgesprochen kunstvoll ist, versteht sich wohl von selbst. Kein Zufall also, dass auf dem Etikett des “Prisoner” eine Radierung des berühmten Künstlers Francisco de Goya abgedruckt ist. Ein Bild, das Dave schon lange begleitet und fasziniert, denn seine Eltern schenkten ihm einmal einen Abdruck dieses Meisterwerkes zu Weihnachten. 

        The Prisoner: ein unverwechselbarer Wein mit grossem Wiedererkennungswert

        Und nicht nur das, was sich dem Auge bietet, ist grosses Kino, auch Nase und Gaumen werden hier fürwahr grandios verwöhnt: Im Glas präsentiert sich der “Prisoner” in tiefem Purpurgranat mit undurchdringlich schwarzer Mitte. Man meint geradezu, die Dichte des Weines und die Fülle der Aromen sei hier schon rein optisch wahrzunehmen. Das berauschende Bouquet offeriert zunächst reife Backpflaumen, Nougat-Pralinen, Rosenduft und Toffee-Noten. Dahinter zeigt sich Brombeergelée, Schokolade, Feige, Tabak, Kirschlikör und schwarze Johannisbeere  – eine einmalige Komposition nicht enden wollender, anmutig duftender Aromen. Am Gaumen zeigt sich der “Prisoner” mit cremiger Textur, süssem Extrakt und charmantem Tannin. Der Geschmack ist intensiv fruchtig und begeisternd aromatisch bis ins unglaublich lang nachklingende Finale. Neben Blaubeerkuchen, dunklen Edelhölzern, Graphitspuren und Kardamom, offenbart “The Prisoner” eine bezaubernde Vielzahl reifer roter und schwarzer Früchte, feine Kaffee-Nuancen sowie sanft rauchige und würzige Akzente. Die Reifung dieses raffinierten Napa-Monumentes erfolgt in einer Kombination von französischen und amerikanischen Eichenfässern, von denen etwa 30 Prozent neu sind. Der Holzfassausbau sorgt grosse Geschmeidigkeit mit feinen und samtig weichen Gerbstoffen. Zudem unterstreicht er gekonnt die üppige Fruchtfülle und verleiht eine feine Gewürznote mit duftiger Vanille, verhindert aber zu keiner Zeit, dass die beeindruckend intensive Frucht im Vordergrund steht und ihren schier unglaublichen Reichtum ungehindert ausbreiten kann. 

        “The Prisoner” ist ein grosser Blend aus Kalifornien, ein geradezu entfesselter Gefangener, ein Rotwein mit Wow-Effekt, ein wahres Meisterwerk mit ungeheuer viel Power, das trotz seiner immensen Kraft und Reife die Gabe besitzt, den nächsten Schluck zu fordern und zu weiterem Genuss zu animieren. Mit seiner einnehmenden Art, seiner überbordenden Frucht und seiner grossartigen Samtigkeit ist der “Prisoner” ein charmantes Kraftpaket, das hervorragend als Solist genossen werden kann, aber auch einen perfekten Begleiter für die Dinnerparty darstellt, der zu vielen verschiedenen Gerichten mit dunklem Fleisch, zu saftigen Burgern,  zu einem "american barbecue" oder zu Grillgut aller Art exzellent passt. 

        2017 The Prisoner California The Prisoner Wine Company
        Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren